GOLD

Verzögert  -  21:48 18.08.2022
1759.16 USD   -0.33%
19:13Chiles SQM erwartet Lithiumabsatz von mindestens 145.000 Tonnen im Jahr 2022
MR
18:46MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs geringfügig niedriger; US-Aktien uneinheitlich, während Treasury-Renditen fallen
MT
18:22MÄRKTE EUROPA/Erholungstag - Adyen nach Zahlen im Minus
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Schwächer - Credit Suisse nach Achterbahnfahrt sehr fest

08.06.2022 | 18:15

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--An den europäischen Börsen hat sich die Kursschwäche am Mittwoch ausgeweitet. Der DAX verlor 0,8 Prozent nach auf 14.446 Punkte, der Euro-Stoxx-50 fiel um 0,5 Prozent auf 3.789 Punkte. "Das Umfeld zeigt in die falsche Richtung", so ein Marktteilnehmer. Er verwies auf die weiter steigenden Ölpreise. Die Nordseesorte Brent lag zeitweise nur noch knapp unter den Mehrjahreshochs von Anfang März. Damit nahmen die Inflationsgefahren weiter zu, und in Deutschland macht der Ölpreis die Wirkung der Steuersenkungen an den Tankstellen zunichte. Darauf reagierten auch die Anleihen, die Renditen der Langläufer stiegen auf den höchsten Stand seit mehreren Jahren. Thema des Tages waren die Aktien der Credit Suisse, die mit Übernahmespekulation 3,8 Prozent im Plus schlossen, nachdem sie zunächst mit einer weiteren Gewinnwarnung um 7,6 Prozent gefallen waren.

Am Gesamtmarkt hielten sich die Anleger aber vor der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag zurück: "Die Zinsen bleiben das alles beherrschende Thema auf dem Börsenparkett", sagte Marktstratege Jochen Stanzl von CMC Markets. Nach dem Plus von bis zu 1.400 DAX-Punkten in den vergangenen Wochen dehne sich die Konsolidierung oder Verschnaufpause im DAX nun erst einmal aus. Allerdings gab es auch negativere Stimmen: "Das ist und bleibt ein Sägezahnmarkt ohne Vertrauen in die Börsen", so Vermögensverwalter Thomas Altmann von QC Partners. Immerhin konnte Inditex mit neuen Geschäftszahlen die Schwächephase der europäischen Einzelhandelswerte beenden.

Von der EZB wird erwartet, dass sie am Donnerstag die Weichen in Richtung Ende der Negativzinsen stellt. Mit einem Ende der Anleihenkäufe und zwei ersten Zinserhöhungen im Juli und September könnte es im Spätsommer so weit sein.

Passend zu den dominierenden Konjunktur- und Inflationssorgen geht die Weltbank in diesem Jahr nun nur noch von einem globalen Wirtschaftswachstum von 2,9 Prozent aus nach 5,7 Prozent im vergangenem Jahr. Im Januar hatte sie für 2022 noch 4,1 Prozent in Aussicht gestellt. Auch die OECD nahm ihre Wachtumsprognose deutlich zurück.

Inditex gewannen 6,3 Prozent. Marktteilnehmer sprachen von überraschend starken Geschäftszahlen des spanischen Modehändlers. Analysten hoben neben dem unerwartet hohen Umsatz die robuste Margenentwicklung hervor. H&M gewannen im Inditex-Fahrwasser 2,9 Prozent. Der Sektorindex Einzelhandelswerte in der paneuropäischen Stoxx-Welt konnte sich um 1,9 Prozent erholen. Dahinter lagen auch die Indizes der Öltitel, der Technologiewerte und der Autotitel leicht im Plus. Autotitel profitierten von Renault, die mit einem Kurssprung um 3,8 Prozent vom Start eines Aktienrückkaufprogramms profitierten. Technologiewerte legten nach einem starken Ausblick von Taiwan Semiconductors zu.

   Credit Suisse warnt wieder - Übernahmegerüchte stützen Kurs 

Auf der anderen Seite lagen Finanzdienstleister, Bankaktien und Versicherer schwach im Markt, nachdem die Credit Suisse einmal mehr mit negativen Nachrichten aufgewartet hatte. Die Schweizer rechnen mit einem Verlust im zweiten Quartal. RBC Capital sprach von einer negativen Überraschung. Die Schwäche im Investmentbanking sei erwartet worden, enttäuschend sei aber die schwache Entwicklung in anderen Bereichen der Bank - besonders in der Vermögensverwaltung. Trotzdem stiegen die Aktien: Der Finance-Blog "Inside-Paradeplatz" berichtete unter Berufung auf einen Insider, State Street könnte 9 Franken je CS-Aktie bieten. Statestreet teilte mit, das Haus bereite eine Verlautbarung vor.

Dagegen verloren UBS 2,6 Prozent. Deutsche Bank und Deutsche Börse gaben je 1,9 Prozent ab. Bei den Versicherern fielen Allianz, Munich Re und Hannover Rück alle um gut 2 Prozent.

   Getränke-Aktien stoßen sauer auf 

Bei Pernod Ricard (-2,5%) sorgten neue schwächere Wachstumsziele für Ernüchterung unter Anlegern. Der Spirituosenhersteller strebt für 2023 bis 2025 ein organisches Umsatzwachstum von je 4 bis 7 Prozent an. Im vergangenen Jahr betrug das Wachstum noch 9,7 Prozent. Remy Cointreau gaben um 2,4 Prozent nach, Campari um 1,3 und Diageo um 1,5 Prozent. Der Index der Nahrungsmittel- und Getränke-Aktien schloss mit einem Abschlag von 1,4 Prozent ebenfalls deutlich im Minus.

Für Publicis ging es um 2,2 Prozent nach unten. Das französische Verlagsunternehmen hatte seine Prognose für die globalen Werbeausgaben gesenkt. Im DAX fielen Deutsche Post um 3,7 Prozent und Deutsche Telekom um 2,4 Prozent. Auf der anderen Seite konnten BMW, VW und Mercedes-Benz im Fahrwasser von Renault zulegen. Qiagen, Merck, Sartorius und Hellofresh lagen ebenfalls weiter auf Erholungskurs, und bei den Chemiewerten legten BASF und Covestro zu. Auch Adidas und Puma beendeten den Tag nach den starken Zahlen von Inditex in der Gewinnzone.

   Haldex-Hausse nach Gebot von SAF-Holland 

SAF-Holland büßten 5,6 Prozent ein. Das Unternehmen hatte ein vollständiges Übernahmeangebot für die schwedische Haldex abgegeben, das 46,5 Prozent über dem Schlusskurs des Vortages lag. Umgerechnet betrug der Gesamtwert des Angebots bei 307 Millionen Euro. SAF-Holland hält bereits 14,1 Prozent der ausstehenden Aktien von Haldex, 9,2 Prozent wurden von Knorr-Bremse (-1,3%) übernommen. Haldex haussierten in Stockholm um knapp 45 Prozent auf 65,20 Kronen.

SGL Carbon zogen um weitere 9,1 Prozent an auf 7,16 Euro. Die Analysten von Stifel haben das Kursziel für SGL auf 11 von 10 Euro erhöht. Telefonica Deutschland wiederum litten mit einem Minus von knapp 10 Prozent unter negativen Analystenstimmen.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
                          stand      absolut         in %          seit 
                                                           Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          3.788,93       -17,81        -0,5%        -11,9% 
Stoxx-50               3.649,32       -19,87        -0,5%         -4,4% 
Stoxx-600                440,37        -2,51        -0,6%         -9,7% 
XETRA-DAX             14.445,99      -110,63        -0,8%         -9,1% 
FTSE-100 London        7.588,79       -10,14        -0,1%         +2,9% 
CAC-40 Paris           6.448,63       -51,72        -0,8%         -9,9% 
AEX Amsterdam            710,99        +1,85        +0,3%        -10,9% 
ATHEX-20 Athen         2.162,51        +4,72        +0,2%         +1,0% 
BEL-20 Brüssel         3.901,04        -4,08        -0,1%         -9,5% 
BUX Budapest          40.350,43       +19,52        +0,0%        -20,5% 
OMXH-25 Helsinki       4.909,76        -1,01        -0,0%        -11,9% 
ISE NAT. 30 Istanbul   2.806,37      -128,09        -4,4%        +38,6% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.722,36        -5,41        -0,3%         -7,6% 
PSI 20 Lissabon        6.349,21       -14,29        -0,2%        +13,7% 
IBEX-35 Madrid         8.842,70        +1,10        +0,0%         +1,5% 
FTSE-MIB Mailand      24.236,67      -129,52        -0,5%        -10,9% 
OBX Oslo               1.161,20        -1,84        -0,2%         +8,7% 
PX  Prag               1.345,05        +9,95        +0,7%         -5,7% 
OMXS-30 Stockholm      2.069,93        -4,28        -0,2%        -14,5% 
WIG-20 Warschau        1.792,80       -35,77        -2,0%        -20,9% 
ATX Wien               3.363,59        +2,76        +0,1%        -12,7% 
SMI Zürich            11.467,39       -66,79        -0,6%        -10,9% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       1,35                  +0,06      +1,53 
US-Zehnjahresrendite        3,00                  +0,02      +1,49 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %    Di, 9:44  Di, 17:35   % YTD 
EUR/USD                   1,0739      +0,3%      1,0691     1,0692   -5,6% 
EUR/JPY                   144,01      +1,4%      142,31     141,75  +10,0% 
EUR/CHF                   1,0478      +0,6%      1,0417     1,0403   +1,0% 
EUR/GBP                   0,8552      +0,6%      0,8506     0,8502   +1,8% 
USD/JPY                   134,15      +1,1%      133,10     132,58  +16,5% 
GBP/USD                   1,2556      -0,3%      1,2568     1,2576   -7,2% 
USD/CNH (Offshore)        6,6916      +0,3%      6,6757     6,6773   +5,3% 
Bitcoin 
BTC/USD                30.469,28      -2,9%   30.492,92  29.817,82  -34,1% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                 121,70     119,41       +1,9%       2,29  +67,2% 
Brent/ICE                 123,10     120,57       +2,1%       2,53  +63,2% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.856,32   1.852,10       +0,2%      +4,22   +1,5% 
Silber (Spot)              22,15      22,23       -0,4%      -0,08   -5,0% 
Platin (Spot)           1.017,66   1.014,30       +0,3%      +3,36   +4,9% 
Kupfer-Future               4,43       4,44       -0,3%      -0,01   -0,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/flf

(END) Dow Jones Newswires

June 08, 2022 12:14 ET (16:14 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG -0.93%167.52 verzögerte Kurse.-33.21%
AEX 0.38%725.86 Realtime Kurse.-9.38%
AEX ALL-SHARE 0.39%989.46 Realtime Kurse.-11.29%
ALLIANZ SE 0.55%178.52 verzögerte Kurse.-14.50%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.71%0.68568 verzögerte Kurse.8.08%
BASF SE 1.77%43.44 verzögerte Kurse.-30.91%
BEL-20 -0.43%3804.09 Realtime Kurse.-11.36%
BITCOIN (BTC/EUR) -2.23%22939.6 Schlusskurs.-45.42%
BITCOIN (BTC/USD) -2.28%23315.3 Schlusskurs.-51.16%
BMW AG 0.78%77.89 verzögerte Kurse.-12.66%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.07%1.18258 verzögerte Kurse.-0.05%
CAC 40 0.45%6557.4 Realtime Kurse.-8.73%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.70%0.765931 verzögerte Kurse.9.93%
COVESTRO AG 1.99%31.85 verzögerte Kurse.-42.38%
CREDIT SUISSE GROUP AG 0.81%5.25 verzögerte Kurse.-41.30%
DAVIDE CAMPARI-MILANO N.V. 0.78%10.355 verzögerte Kurse.-20.07%
DAX 0.52%13697.41 verzögerte Kurse.-14.22%
DEUTSCHE BANK AG 0.14%8.868 verzögerte Kurse.-19.62%
DEUTSCHE BÖRSE AG 1.36%170.8 verzögerte Kurse.14.55%
DEUTSCHE POST AG -0.12%39.96 verzögerte Kurse.-29.24%
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.37%18.796 verzögerte Kurse.15.74%
DIAGEO PLC 0.36%3902.5 verzögerte Kurse.-3.65%
EURO STOXX 50 0.57%3777.38 verzögerte Kurse.-12.62%
FTSE 100 0.35%7541.85 verzögerte Kurse.1.78%
FTSE MIB INDEX 1.00%22985.7 verzögerte Kurse.-16.78%
FTSE/ATHEX MARKET 0.42%528.7 verzögerte Kurse.-1.80%
FTSE/ATHEX MID-CAP -0.11%1395.3 verzögerte Kurse.-6.38%
GOLD -0.32%1759.19 verzögerte Kurse.-2.93%
GREECE ATHEX COMPOSITE 0.36%897.63 verzögerte Kurse.0.12%
HALDEX AB (PUBL) 0.46%65.9 verzögerte Kurse.23.77%
HANNOVER RÜCK SE 0.78%148.75 verzögerte Kurse.-11.70%
HELLOFRESH SE 0.00%28.22 verzögerte Kurse.-58.22%
HENNES & MAURITZ AB -1.02%130.1 verzögerte Kurse.-26.19%
IBEX 35 -0.05%8430.3 verzögerte Kurse.-3.20%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.48%0.012437 verzögerte Kurse.5.34%
INDITEX -1.18%25.04 verzögerte Kurse.-11.18%
KNORR-BREMSE AG 0.34%53.28 verzögerte Kurse.-38.90%
LONDON BRENT OIL 3.54%96.53 verzögerte Kurse.18.90%
MERCEDES-BENZ GROUP AG 0.42%60.34 verzögerte Kurse.-11.10%
MSCI ITALY (STRD) -0.89%237.77 Realtime Kurse.-24.42%
MSCI TAIWAN (STRD) -0.82%571.451 Realtime Kurse.-22.69%
MUNICH RE 0.13%235.8 verzögerte Kurse.-9.60%
OMX HELSINKI 25 0.87%4861.17 Realtime Kurse.-13.51%
PERNOD RICARD 0.03%194.75 Realtime Kurse.-7.94%
POLAND WIG 20 1.00%1699.68 verzögerte Kurse.-25.76%
PUBLICIS GROUPE SA -0.12%50.86 Realtime Kurse.-13.99%
PUMA SE -1.09%66.92 verzögerte Kurse.-37.06%
QIAGEN N.V. -1.26%47.459 verzögerte Kurse.-13.55%
RENAULT 0.87%30.24 Realtime Kurse.-1.85%
RÉMY COINTREAU 0.89%192 Realtime Kurse.-11.07%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 1.42%570.1508 Realtime Kurse.-18.57%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 2.76%493.8615 Realtime Kurse.16.59%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -1.57%240.5368 Realtime Kurse.-4.85%
S&P GSCI SILVER INDEX -1.39%955.5174 Realtime Kurse.-15.02%
SAF-HOLLAND SE 2.68%8.63 verzögerte Kurse.-31.67%
SARTORIUS STEDIM BIOTECH -0.15%397.8 Realtime Kurse.-17.41%
SGL CARBON SE 0.46%7.575 verzögerte Kurse.-1.95%
SMI 0.35%11167.59 verzögerte Kurse.-13.57%
STOXX EUROPE 600(EUR)(TR) 0.45%1014.42 verzögerte Kurse.-8.09%
STOXX ITALY 20 (EUR) 1.11%1037.99 verzögerte Kurse.-15.82%
STOXX ITALY 45 (EUR) 0.99%103.94 verzögerte Kurse.-16.54%
STOXX ITALY TMI (EUR) 0.93%105.83 verzögerte Kurse.-17.00%
TELEFÓNICA, S.A. 0.38%4.269 verzögerte Kurse.10.41%
UBS GROUP AG 1.07%16.075 verzögerte Kurse.-3.14%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.83%0.990884 verzögerte Kurse.11.80%
WTI 3.34%90.562 verzögerte Kurse.15.49%
Alle Nachrichten zu GOLD
19:13Chiles SQM erwartet Lithiumabsatz von mindestens 145.000 Tonnen im Jahr 2022
MR
18:46MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs geringfügig niedriger; US-Aktien uneinheitlich, währe..
MT
18:22MÄRKTE EUROPA/Erholungstag - Adyen nach Zahlen im Minus
DJ
16:02MÄRKTE EUROPA/DAX gibt Gewinne nahezu ab - Adyen nach Zahlen schwach
DJ
13:00MÄRKTE EUROPA/Erholungsbewegung - Adyen nach Zahlen schwach
DJ
09:54Fünf Explorationslizenzen von Cobre in Botswana erneuert
MT
08:08MÄRKTE EUROPA/Stabilisierung erwartet - DAX etwas erholt
DJ
03:28Gold gewinnt, während Dollar und Renditen nach dem Fed-Protokoll zurückgehen
MR
03:08Russland ersetzt Chef der Schwarzmeerflotte nach Explosionen auf der Krim
MR
02:39Native Mineral Resources beginnt mit Phase 2 der Diamantbohrungen auf dem Helios-Projek..
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GOLD
20:05Gold Drops on a Sharp Rise in the Dollar
MT
20:02Comex Gold Settles 0.28% Lower at $1755.30 -- Data Talk
DJ
20:01December Gold Contract Closes Down US$5.50; Settles at US$1,771.20 per Ounce
MT
19:13Chile's SQM expects strong lithium demand despite price pressures
RE
18:46MIDDAY ETF UPDATE : Broad-Market ETFs Marginally Lower; US Stocks Mixed While Treasury Yie..
MT
16:59POWER IS THE BIG NEW PROBLEM FOR IND : Andy Home
RE
15:21Gold Moving Higher Even as the Dollar and Bond Yields Rise
MT
14:51ETF PREVIEW : ETFs, Futures Fractionally Higher After Jobless Claims Fall, Philadelphia Fe..
MT
11:40Swiss gold exports to China surge to 5-1/2-year high
RE
09:54Five Exploration Licenses of Cobre Renewed in Botswana
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral