Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

GOLD

Verzögert  -  19:17 29.09.2022
1659.60 USD   +0.21%
18:58Mittags-ETF-Update: Broad-Market-ETFs niedriger; US-Aktienindizes setzen Rückgänge fort, Treasury-Renditen steigen
MT
18:17Artemis Gold beginnt mit den ersten Arbeiten am Standort der Blackwater Plant
MT
18:06MÄRKTE EUROPA/Börsen wieder im Krisenmodus - Porsche mit lauem IPO
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/US-Inflation und Italien belasten kräftig

14.07.2022 | 18:25

FRANKFURT (Dow Jones)--Mit kräftigen Kursverlusten sind die europäischen Börsen am Donnerstag aus dem Handel gegangen. Eine Welle schlechter Nachrichten drückte Aktien- und Rentenmärkte ins Minus; der Euro stürzte zeitweise unter die psychologisch wichtige Marke von 1 US-Dollar bis auf 0,9952 im Tief ab.

Rezessions- und Inflationsängste belasteten von allen Seiten: Mit den US-Erzeugerpreisen setzte sich die Reihe sehr hoher Inflationsdaten fort und die Quartalsdaten der US-Banken JP Morgan und Morgan Stanley enttäuschten. Dazu kam das Risiko einer Regierungskrise in Italien und trieb dessen Anleiherenditen nach oben. Der Mailander MIB-Index brach um 3,4 Prozent ein. Zudem hatte die EU-Kommission ihre Wachstumsprognosen gesenkt. Banken-, Öl- und Rohstoffaktien fielen europaweit um über 3 Prozent. Lediglich Reise- und Technologieaktien pendelten rund um die Vortagsschlusskurse. Der DAX fiel um 1,9 Prozent auf 12.520 Punkte, der Euro-Stoxx-50 verlor 1,7 Prozent auf 3.397 Zähler.

   Scharfe US-Zinserhöhungen nach PPI erwartet - Europa-Wachstum fällt 

Die US-Erzeugerpreise (PPI) stiegen mit 11,3 Prozent auf Jahressicht noch stärker als befürchtet. Damit dürfte die US-Notenbank weiter scharf gegen die Inflation vorgehen. Die globale Welle starker Zinserhöhungen setzte sich damit fort mit 75 Basispunkten auf den Philippinen nach 100 Bp in Kanada am Vortag.

Entsprechend stand der Euro als einziger Währungsraum ohne deutliche Inflationsbekämpfung unter Druck. "Die EZB ist mit ihrem zögerlichen Handeln eine der Hautverantwortlichen der Währungsschwäche", erklärte Thomas Gitzel, Chef-Ökonom der VP Bank. Während die US-Notenbank im Kampf gegen die hohen Teuerungsraten kräftig an der Zinsschraube drehe, "ist die EZB noch immer im Bummelzug unterwegs". Die EZB verliere daher an den Devisenmärkten an Vertrauen.

Schlechte Stimmung verbreiteten dazu noch gesenkte BIP-Wachstumsprognosen der EU-Kommission. Die Inflation wird hingegen über das laufende Jahr bei 7,6 Prozent erwartet und auch noch bei 4,0 Prozent für das kommende Jahr. Aus Deutschland wurde zudem ein Anstieg der Großhandelspreise um über 21 Prozent vermeldet.

   Italien-Regierungskrise belastet Finanzwerte 

Die Regierungskrise in Italien setzte die dortigen Aktien und Anleihen unter Druck. Intesa Sanpaolo und Unicredit gaben bis zu je 6 Prozent nach. Die Renditen Italien sprangen umgekehrt nach oben, was vor allem Europas Finanzwerte belastete. Unter anderem verloren im DAX Allianz 3,4 Prozent, Münchener Rück 3 Prozent und Hannover Rück bis über 2 Prozent.

Mit deutlichen Abschlägen zeigten sich Aktien der Telekommunikationsbranche: Nach enttäuschenden Geschäftszahlen des schwedischen Telekomausrüsters Ericsson und einem weniger profitabel als erhofft ausgefallenen Anteilsverkauf an der Funkturmsparte verloren Deutsche Telekom 2,2 Prozent. Ericsson hatte die Erwartungen an den operativen Gewinn verfehlt, die Titel verloren 9 Prozent.

   Lage im Autosektor etwas entspannter 

Gute Nachrichten waren rar: Leicht positiv aufgenommen wurden Aussagen aus dem Automobilsektor, wo VW mit einer Stabilisierung der Chip-Krise im zweiten Halbjahr und damit den Auslieferungen rechnete. VW gaben 1,6 Prozent nach, BMW nur 0,3 Prozent. Auch Infineon gaben nur 0,6 Prozent nach. Denn zur erwarteten Nachfrage aus dem Autosektor kam auch ein guter Umsatzausblick von Taiwan Semiconductor.

Bei Hugo Boss ging es um 2,4 Prozent höher. Hier wurden die Geschäftszahlen für das zweite Quartal gelobt. Die Analysten von Jefferies sahen Anzeichen, dass der Markenneustart funktioniere und erwarten eine Outperformance gegenüber den Wettbewerbern. Gut kamen auch die Geschäftszahlen von Swatch (-0,1%) an. Der Uhrenhersteller hatte im ersten Halbjahr trotz Gegenwinds in China den Umsatz gesteigert.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung    Entwicklung 
                          stand      absolut         in %           seit 
                                                           Jahresbeginn* 
Euro-Stoxx-50          3.396,61       -57,36        -1,7%         -21,0% 
Stoxx-50               3.425,04       -51,03        -1,5%         -10,3% 
Stoxx-600                406,50        -6,31        -1,5%         -16,7% 
XETRA-DAX             12.519,66      -236,66        -1,9%         -21,2% 
FTSE-100 London        7.053,57      -102,80        -1,4%          -3,1% 
CAC-40 Paris           5.915,41       -84,83        -1,4%         -17,3% 
AEX Amsterdam            659,71        -6,20        -0,9%         -17,3% 
ATHEX-20 Athen         1.905,21       -17,46        -0,9%         -11,1% 
BEL-20 Brüssel         3.669,66       -49,75        -1,3%         -14,9% 
BUX Budapest          39.246,42      +343,80        +0,9%         -22,6% 
OMXH-25 Helsinki       4.461,43       -62,59        -1,4%         -18,8% 
ISE NAT. 30 Istanbul   2.526,87       -37,60        -1,5%         +24,8% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.684,99       -15,34        -0,9%          -9,6% 
PSI 20 Lissabon        5.863,41      -111,51        -1,9%          +3,3% 
IBEX-35 Madrid         7.804,30      -140,60        -1,8%         -10,4% 
FTSE-MIB Mailand      20.554,33      -732,00        -3,4%         -22,2% 
RTS Moskau             1.113,97        -6,37        -0,6%         -30,2% 
OBX Oslo               1.052,54       -27,35        -2,5%          -1,5% 
PX  Prag               1.216,68        -4,87        -0,4%         -14,7% 
OMXS-30 Stockholm      1.903,51       -27,76        -1,4%         -21,3% 
WIG-20 Warschau        1.613,98       -41,67        -2,5%         -28,8% 
ATX Wien               2.813,55       -40,06        -1,4%         -25,4% 
SMI Zürich            10.799,52      -105,33        -1,0%         -16,1% 
* zu Vortagsschluss 
 
Rentenmarkt              zuletzt                 absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       1,18                   +0,04      +1,36 
US-Zehnjahresrendite        2,97                   +0,03      +1,46 
 
DEVISEN                  zuletzt       +/- %    Do, 8:02  Mi, 17:32   % YTD 
EUR/USD                   1,0031       -0,3%      1,0023     1,0093  -11,8% 
EUR/JPY                   139,42       +0,9%      138,71     138,59   +6,5% 
EUR/CHF                   0,9864       +0,2%      0,9845     0,9866   -4,9% 
EUR/GBP                   0,8488       +0,4%      0,8456     0,8463   +1,0% 
USD/JPY                   138,98       +1,1%      138,43     137,32  +20,7% 
GBP/USD                   1,1819       -0,6%      1,1859     1,1924  -12,7% 
USD/CNH (Offshore)        6,7587       +0,5%      6,7375     6,7189   +6,4% 
Bitcoin 
BTC/USD                20.444,47       +2,7%   20.167,59  19.482,77  -55,8% 
 
ROHÖL                    zuletzt   VT-Settl.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  94,04       96,30       -2,3%      -2,26  +30,3% 
Brent/ICE                  97,71       99,57       -1,9%      -1,86  +30,4% 
GAS                               VT-Schluss                +/- EUR 
Dutch TTF                 174,08      180,50       -3,6%      -6,43  +33,6% 
 
METALLE                  zuletzt      Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.710,16    1.735,53       -1,5%     -25,37   -6,5% 
Silber (Spot)              18,39       19,22       -4,3%      -0,83  -21,1% 
Platin (Spot)             854,03      858,50       -0,5%      -4,47  -12,0% 
Kupfer-Future               3,22        3,33       -3,2%      -0,11  -27,5% 
YTD zu Vortagsschluss 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/flf

(END) Dow Jones Newswires

July 14, 2022 12:24 ET (16:24 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AEX ALL-SHARE -1.44%862.68 Realtime Kurse.-21.22%
ALLIANZ SE -0.68%159.62 verzögerte Kurse.-22.60%
ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A. -1.60%13.845 verzögerte Kurse.-24.48%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -1.12%0.66247 verzögerte Kurse.5.00%
BITCOIN (BTC/EUR) 0.50%19993.5 Schlusskurs.-52.43%
BITCOIN (BTC/USD) 1.74%19412.7 Schlusskurs.-59.33%
BMW AG -3.42%69.13 verzögerte Kurse.-19.11%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 1.45%1.13183 verzögerte Kurse.-6.06%
CAC 40 -1.53%5676.87 Realtime Kurse.-19.40%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -1.35%0.745668 verzögerte Kurse.9.04%
DEUTSCHE TELEKOM AG -1.38%17.638 verzögerte Kurse.9.72%
ERICSSON -3.42%64.96 verzögerte Kurse.-32.60%
FTSE 100 -1.77%6881.59 verzögerte Kurse.-5.13%
FTSE/ATHEX MARKET -0.26%460.53 verzögerte Kurse.-13.88%
FTSE/ATHEX MID-CAP -1.23%1249.35 verzögerte Kurse.-15.22%
GOLD 0.23%1659.6 verzögerte Kurse.-10.96%
HANNOVER RÜCK SE 3.00%153 verzögerte Kurse.-11.13%
HUGO BOSS AG -3.49%46.4 verzögerte Kurse.-10.13%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.71%0.012539 verzögerte Kurse.8.20%
INFINEON TECHNOLOGIES AG -3.40%22.295 verzögerte Kurse.-43.38%
INTESA SANPAOLO S.P.A. -2.57%1.655 verzögerte Kurse.-25.30%
MERCEDES-BENZ GROUP AG -3.69%52.43 verzögerte Kurse.-19.46%
MORGAN STANLEY -2.00%79.84 verzögerte Kurse.-17.00%
MSCI ITALY (STRD) -0.20%205.735 Realtime Kurse.-34.68%
MSCI TAIWAN (STRD) 0.22%465.029 Realtime Kurse.-35.75%
MUNICH RE 2.42%245.5 verzögerte Kurse.-7.98%
OMX HELSINKI 25 -2.24%4302.68 Realtime Kurse.-21.01%
POLAND WIG 20 -3.85%1380.1 verzögerte Kurse.-36.68%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 1.46%538.3428 Realtime Kurse.-24.00%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 0.66%450.5095 Realtime Kurse.8.68%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -0.22%228.1764 Realtime Kurse.-10.96%
S&P GSCI SILVER INDEX -0.74%914.795 Realtime Kurse.-19.19%
STOXX EUROPE 600(EUR)(TR) -1.65%882.37 verzögerte Kurse.-18.34%
STOXX ITALY 20 (EUR) -2.53%922.09 verzögerte Kurse.-22.42%
STOXX ITALY 45 (EUR) -2.44%91.78 verzögerte Kurse.-23.71%
STOXX ITALY TMI (EUR) -2.41%93.13 verzögerte Kurse.-24.47%
TAIWAN SEMICONDUCTOR CO., LTD. 2.71%79.6 Schlusskurs.1.27%
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED -0.68%435 Schlusskurs.-29.27%
UNICREDIT S.P.A. -2.71%10.19 verzögerte Kurse.-22.67%
VOLKSWAGEN AG -6.85%128.46 verzögerte Kurse.-22.30%
VP BANK AG 0.71%85 verzögerte Kurse.-12.63%
Alle Nachrichten zu GOLD
18:58Mittags-ETF-Update: Broad-Market-ETFs niedriger; US-Aktienindizes set..
MT
18:17Artemis Gold beginnt mit den ersten Arbeiten am Standort der Blackwater Plant
MT
18:06MÄRKTE EUROPA/Börsen wieder im Krisenmodus - Porsche mit lauem IPO
DJ
17:46BP und Chevron drosseln die Offshore-Ölproduktion vor dem Hurrikan Ian (26. Sept.)
MR
16:09MÄRKTE EUROPA/Börsen fallen auf Tagestiefs - Next brechen ein
DJ
15:10ETF-Vorschau: ETFs, Futures sinken vor der Glocke nach Arbeitslosenanträgen..
MT
14:16VTB fordert Putin auf, das Russland-Geschäft westlicher Getreidehändler einzuschränken ..
MR
12:37MÄRKTE EUROPA/Schwach - DAX ringt mit 12.000er Marke
DJ
09:31Schwacher US-Dollar lässt australische Aktien steigen und beflügelt die Nachfrage nach ..
MT
08:29MÄRKTE EUROPA/Knapp behauptet - Preisdaten und Porsche-Debüt im Fokus
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GOLD
18:58Midday ETF Update: Broad-Market ETFs Lower; US Equity Indices Resume D..
MT
18:17Artemis Gold Begins Early Works at Blackwater Plant Site
MT
17:46BP, Chevron cut offshore oil production ahead of Hurricane Ian (Sept. 26)
RE
15:33SilverSun Technologies to Merge With Bitcoin Miner Rhodium Enterprises
DJ
15:12Gold Moves Lower as the Dollar and Bond Yields Resume Moving Higher
MT
15:10ETF Preview: ETFs, Futures Decline Pre-Bell After Jobless Claims, GDP Data
MT
14:16Exclusive-VTB urges Putin to curb Western grain traders' Russian ops - letter
RE
13:23Turkey Lifted Gold Reserves in August Amid Lackluster Central Bank Demand, WGC Says
DJ
13:00S. Africa's Sibanye Stillwater sticks to currency hedging strategy
RE
09:31Australian Shares Rally as Weaker US Dollar Lifts Demand for Commodities
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend