Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

GOLD

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Zurück Richtung Allzeit-Hochs

26.10.2021 | 13:05

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Weiter nach oben geht es am Dienstagmittag mit den Kursen der europäischen Aktien. Der DAX steigt um 1 Prozent auf 15.751 Punkte, der Euro-Stoxx-50 zieht um 0,8 Prozent auf 4.223 Punkte an. Damit steht der DAX nur noch knapp 2 Prozent unter seinem Allzeit-Hoch, und der Euro-Stoxx-50 nähert sich dem 13-Jahreshoch vom 6. September. "Die Jahresendrally läuft", sagt Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege bei Robomarkets. "Es gehört nicht viel Fantasie dazu, noch in diesem Jahr eine neue Bestmarke im DAX zu erwarten", ergänzt er.

Angetrieben werden die Kurse laut Molnar von der guten Berichtsaison. So hatten starke Gewinne von US-Banken und Konsumgüterherstellern die Sorgen der Anleger über höhere Inflation und Arbeitskräftemangel zuletzt beruhigt. Molnar verweist aber auch darauf, dass der Renditeanstieg zumindest für den Moment gestoppt ist. Damit hätten Aktien mit ihren Dividenden die Nase gegenüber festverzinslichen Papieren immer noch klar vorn.

Gefragt sind die Reise- und Freizeit-Aktien. Nachdem der Sektor zuletzt mit den steigenden Ölpreisen deutlich zurückgeblieben war, geht es mit seinem Stoxx-Branchenindex nun um 2,2 Prozent nach oben. Der Index der Versicherungswerte folgt mit einem Plus von 1,6 Prozent. Lediglich knapp behaupten kann sich der Index der Öl- und Gasaktien, auch weil die Ölpreise nun etwas zurückkommen.

Im DAX steigen MTU um 3 Prozent, Siemens Energy um 2,8 Prozent und Heidelbergcement um 2,2 Prozent. Auf der anderen Seite geben Fresenius um 2,7 Prozent nach und FMC um 2,2 Prozent, die Deutsche Bank und Berenberg haben die Kursziele für die Fresenius-Tochter FMC heruntergenommen. Daneben geben Sartorius 2 Prozent ab. Im MDAX erholen sich Lufthansa um mehr als 4 Prozent.

   UBS mit besserem Ergebnis 

Gut kommen die Geschäftszahlen der Schweizer Bank UBS im Handel an. So stieg der Nettogewinn im dritten Quartal auf 2,28 Milliarden Dollar, Analysten hatten dagegen nur mit 1,4 Milliarden gerechnet. Zudem konnte die Kernkapitalquote auf 14,9 Prozent zulegen - verglichen mit 14,5 am Ende des Vorquartals. UBS gewinnen 0,5 Prozent.

Novartis steigen nach ihren Geschäftszahlen zum dritten Quartal um 1,5 Prozent. Der Gewinn je Aktie hat laut Jefferies-Analysten aufgrund der niedrigen operativen Ausgaben die Markterwartung um 4 Prozent übertroffen. Zudem stellt Novartis ihre Generikatochter Sandoz strategisch auf den Prüfstand.

Das Geschäft bei Siltronic (+1,8%) brummt. Nach einem überzeugenden dritten Quartal hat das Unternehmen die Prognose angehoben. Ein solcher Schritt war zwar erwartet worden, allerdings nicht in diesem Ausmaß. So soll der Umsatz 2021 nun um gut 15 nach zuvor mindestens 10 Prozent steigen, hier hatten die Analysten der UBS mit 12 Prozent Plus gerechnet. Die EBITDA-Marge 2021 wird nun am oberen Rand der Spanne von 30 bis 32 Prozent erwartet.

Nach Drittquartalszahlen ziehen Kion um fast 4 Prozent an. Nach Einschätzung von Baader Helvea ist der Auftragseingang weit besser als erwartet ausgefallen. Auch die Ergebnisse lägen über den Schätzungen. Das Unternehmen hat die Ziele für das laufende Jahr bestätigt.

Für die Aktie von Ceconomy geht es um 6,8 Prozent nach oben. Die vorläufigen Geschäftszahlen für 2020/21 haben im Ergebnis die Markterwartungen erfüllt. Die Analysten von Baader Helvea sehen in Ceconomy eine attraktive Geschichte, die auf starken Einzelhandelsmarken sowohl on- wie offline zurückgreifen könne.

   Zahlen treiben Pfeiffer - neues Allzeithoch 

Pfeiffer Vacuum haussieren um 10,8 Prozent auf das neue Allzeithoch von 216 Euro. Das Geschäft profitiert aktuell von der guten Nachfrage der Halbleiterausrüster. Umsatz und EBIT übertrafen nach Aussage von Analysten im dritten Quartal die Markterwartung um gut 10 Prozent. Den Ausblick hob das Unternehmen an. Beim EBIT liege Pfeiffer in der Mitte der neuen Margenspanne leicht oberhalb der Markterwartung, heißt es.

Dagegen fallen K+S um 5 Prozent. K+S hat die operative EBITDA-Prognose für 2021 weiter angehoben, auf nun rund 630 Millionen Euro von bisher 500 bis 600 Millionen Euro. Allerdings hat Baader Helvea bereits 811 Millionen erwartet. Zudem dauert die kartellrechtliche Prüfung der geplanten Übernahme von REKS noch an.

Die Aktie der Deutschen Industrie REIT (DIR) schießt um 36 Prozent auf knapp 23 Euro nach oben. Die niederländische CTP will fünf neue Aktien von CTP im Tausch für vier DIR-Aktien offerieren. Die Aktiengegenleistung biete bezogen auf die Schlusskurse von CTP und DIR vom Montag einen rechnerischen Gegenwert von 24,94 Euro je DIR-Aktie und damit eine Prämie von rund 48 Prozent.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %        absolut  +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.220,73      +0,8%          32,42     +18,8% 
Stoxx-50                3.663,96      +0,7%          24,36     +17,9% 
DAX                    15.746,44      +0,9%         147,21     +14,8% 
MDAX                   35.101,55      +0,7%         252,53     +14,0% 
TecDAX                  3.829,91      +0,1%           3,06     +19,2% 
SDAX                   17.047,29      +0,9%         156,94     +15,5% 
FTSE                    7.272,50      +0,7%          49,68     +11,8% 
CAC                     6.753,98      +0,6%          41,11     +21,7% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                   absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,12                     -0,01      +0,45 
US-Zehnjahresrendite        1,62                     -0,01      +0,71 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Di., 8:25 Uhr  Mo, 17:53    % YTD 
EUR/USD                   1,1621      +0,1%         1,1654     1,1613    -4,9% 
EUR/JPY                   132,45      +0,3%         132,36     132,02    +5,0% 
EUR/CHF                   1,0681      +0,0%         1,0675     1,0672    -1,2% 
EUR/GBP                   0,8407      -0,3%         0,8463     0,8428    -5,9% 
USD/JPY                   113,98      +0,2%         113,57     113,68   +10,4% 
GBP/USD                   1,3821      +0,4%         1,3772     1,3779    +1,1% 
USD/CNH (Offshore)        6,3775      -0,1%         6,3767     6,3821    -1,9% 
Bitcoin 
BTC/USD                62.958,00      +0,2%      61.934,51  63.503,76  +116,7% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.          +/- %    +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  83,72      83,76          -0,0%      -0,04   +75,6% 
Brent/ICE                  85,83      85,99          -0,2%      -0,16   +69,2% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag          +/- %    +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.802,30   1.807,79          -0,3%      -5,50    -5,0% 
Silber (Spot)              24,35      24,57          -0,9%      -0,22    -7,8% 
Platin (Spot)           1.052,42   1.061,99          -0,9%      -9,57    -1,7% 
Kupfer-Future               4,51       4,53          -0,4%      -0,02   +27,9% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/err

(END) Dow Jones Newswires

October 26, 2021 07:04 ET (11:04 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CECONOMY AG -1.18%3.34 verzögerte Kurse.-40.34%
DEUTSCHE INDUSTRIE REIT-AG -2.61%22.4 verzögerte Kurse.53.33%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 1.10%5.687 verzögerte Kurse.-27.12%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA 0.56%53.92 verzögerte Kurse.-21.38%
FRESENIUS SE & CO. KGAA -1.12%33.45 verzögerte Kurse.-10.60%
GOLD 0.75%1782.3 verzögerte Kurse.-6.11%
HEIDELBERGCEMENT AG -0.36%60.18 verzögerte Kurse.-1.34%
K+S AG 1.65%15.755 verzögerte Kurse.102.30%
KION GROUP AG -0.61%97.36 verzögerte Kurse.37.66%
MTU AERO ENGINES AG -2.60%162.65 verzögerte Kurse.-21.74%
NOVARTIS AG -0.31%73.57 verzögerte Kurse.-12.05%
PFEIFFER VACUUM TECHNOLOGY AG -0.71%211 verzögerte Kurse.34.57%
SARTORIUS AG -0.91%490.5 verzögerte Kurse.42.17%
SIEMENS ENERGY AG -1.84%22.97 verzögerte Kurse.-23.25%
SILTRONIC AG 0.75%134.45 verzögerte Kurse.4.18%
UBS GROUP AG -0.77%16.14 verzögerte Kurse.29.43%
Alle Nachrichten zu GOLD
03.12.Kanadische Aktien beenden Freitagssitzung mit einem Minus von fast 130 Punkten, da Info..
MT
03.12.MITTAGS-ETF-UPDATE : Broad-Market-ETFs niedriger; US-Aktien fallen, während die Renditen v..
MT
03.12.MÄRKTE EUROPA/US-Arbeitsmarktbericht sorgt für Abgaben
DJ
03.12.MÄRKTE EUROPA/Leichter nach schwächerem US-Arbeitsmarktbericht
DJ
03.12.MÄRKTE EUROPA/Börsen geben Tagesgewinne bei hoher Volatilität ab
DJ
03.12.MARKT-AUSBLICK/Börse vor Zeitenwende
DJ
03.12.MÄRKTE EUROPA/Spannung vor US-Arbeitmarktbericht
DJ
02.12.Revival Gold steigt um 14$ nach Veröffentlichung der Ergebnisse vom Beartrack-Arnett Go..
MT
02.12.MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs steigen; US-Aktien steigen angeführt von Finanzwerten..
MT
02.12.MÄRKTE EUROPA/Berg- und Talfahrt geht wieder abwärts
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu GOLD
03.12.Trinidad launches round to allocate up to 17 deepwater oil blocks
RE
03.12.Canada Stocks End Friday's Session Down Near 130 Pts As Info Tech Stocks Struggle; Barc..
MT
03.12.MMG's Las Bambas mine in Peru faces shutdown as talks to end blockade fail
RE
03.12.Comex Gold Ends the Week 0.20% Lower at $1782.00 -- Data Talk
DJ
03.12.February Gold Contract Ends Up US$21.20; Settles at US$1,783.90 per Ounce
MT
03.12.MIDDAY ETF UPDATE : Broad-Market ETFs Lower; US Stocks Fall With Treasury Yields Diving to..
MT
03.12.Gold Rises as the United States Added Fewer Jobs Than Expected in November
MT
03.12.Belo Sun Mining Says Volta Grande Gold Project Selected by Brazilian Government's Inves..
MT
03.12.Hundreds of telecoms towers downed in Myanmar coup resistance
RE
03.12.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING - Stocks Flat as Oil -2-
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral