Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  LME Copper Cash       

LME COPPER CASH

ÜbersichtChartsNews 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Fest - "Der Blick nach Asien macht Mut"

01.12.2020 | 15:48

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Aufwärts geht es am Dienstagnachmittag mit den Kursen an den europäischen Aktienmärkten. Der Euro-Stoxx-50 steigt um 1 Prozent auf 3.526 Punkte. Mit dem DAX geht es um 0,8 Prozent rauf auf 13.402 Punkte. Damit steht er nur noch knapp unter dem September-Hoch von 13.470 Punkten, laut Marktanalysten der letzten charttechnischen Hürde vor dem Allzeit-Hoch bei knapp 13.800 Punkten. Gefragt sind Aktien aus den Branchen der Banken, der Rohstoff-Unternehmen, der Autohersteller und der Reisekonzerne. Dagegen bleiben die vergleichsweise konjunkturunabhängigen Aktien aus den Bereichen Pharma, Versorger und Immobilien hinter dem Gesamtmarkt zurück. "Die Anleger setzen schon auf den nächsten Konjunkturaufschwung", so ein Marktteilnehmer.

Auslöser für den Kursanstieg sind erneut gute Konjunkturdaten aus China. Dort kletterte der Caixin-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe im November auf den höchsten Stand seit zehn Jahren. Zuvor hatte schon der staatliche Einkaufsmanagerindex im November zugelegt. Er liegt ebenfalls klar im expansiven Bereich. Damit bleibt China weiter der globale Wachstumsmotor. Aber auch der deutsche Arbeitsmarkt hat im November besser abgeschnitten als erwartet, die Arbeitslosenzahl ging überraschend zurück.

Es sind aber nicht nur die guten asiatischen Konjunkturzahlen und damit die Hoffnung für die Weltwirtschaft, weshalb die Vorlagen der asiatischen Börsen auch in Europa in steigende Kurse umgesetzt werden. "Der Blick nach Asien stimmt auch für Europa selbst sehr optimistisch", sagt ein Händler. Neun Monate nach dem Ende der großen asiatischen Pandemie-Welle brumme die Konjunktur dort regelrecht. Der Markt setze darauf, dass die Pandemie nun auch in Europa ihren Höhepunkt überschreite. "Ist Asien die Blaupause, gibt es hier spätestens in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres einen regelrechten Wirtschafts-Boom", so der Händler. "Dann wären aber alle Zykliker derzeit noch richtig billig", ergänzt er.

In Europa setzen die Märkte auch auf weitere Stützungsmaßnahmen der Europäischen Zentralbank auf ihrer Sitzung in der kommenden Woche. Sie könnte die Anleihekäufe ausweiten und die Banken mit billiger längerfristig ausgerichteter Liquidität versorgen.

   Powell dürfte auf Notwendigkeit für Konjunktur-Paket verweisen 

Am Nachmittag dürften die Anleger vor allem auf Aussagen von Fed-Präsident Jerome Powell zur Corona-Krise vor dem Senatsausschuss für Bank- und Wohnungswesen achten. "Der Fed-Chef wird sicher einmal mehr besonders auf die aktuellen Risiken für die US-Wirtschaft hinwiesen. Gleichzeitig wird er auf die Notwendigkeit weiterer staatlicher Konjunkturpakete eingehen. So kann Powell maximal Druck auf Republikaner und Demokraten aufbauen, endlich zu einer Einigung zu kommen", heißt es in einer Einschätzung von QC Partners.

Im DAX haben die Aktien von VW mit 4,1 Prozent Plus die Führung übernommen, vor Conti, die um 3,5 Prozent steigen. Fresenius ziehen um 2,8 Prozent an, Munich Re um 2,3 Prozent. Der Rückversicherer strebt für 2020 einen Gewinn von 1,2 Milliarden Euro an - dem steht allerdings eine Schätzung von LBBW und Jefferies von 1,5 Milliarden Euro entgegen. 2021 will Munich Re einen Gewinn von 2,8 Milliarden Euro erzielen.

Bayer steigen um 1,2 Prozent. Der Konzern trennt sich erneut von der Tiermedizin, er hat für umgerechnet 1,65 Milliarden Euro 54,5 Millionen Aktien von Elanco verkauft. Der Pharma- und Agrarchemiekonzern aus Leverkusen hatte seine Sparte Animal Health Anfang August an Elanco veräußert und dafür im Gegenzug 5,17 Milliarden Dollar und 72,9 Millionen Elanco-Aktien bekommen. Zudem hat Bernstein das Kursziel auf 74 Euro erhöht und seine Einstufung der Bayer-Aktie als Outperformer bekräftigt.

Die Verliererseite wird von den Immobilien-Aktien Deutsche Wohnen und Vonovia angeführt. Sie leiden unter den Umschichtungen in zyklischere Aktien. In der zweiten Reihe ziehen Thyssen um 4,9 Prozent an und Aurubis um 6,8 Prozent.

   Zerwürfnis über Unternehmensstrategie bei Unicredit 

Nach dem überraschenden Rücktritt von Jean Pierre Mustier als CEO von Unicredit geht es für die Aktie um 8,6 Prozent nach unten. Hintergrund scheint ein Zerwürfnis zwischen Mustier und dem Aufsichtsrat hinsichtlich der Unternehmensstrategie gewesen zu sein. Streitpunkt sollen unter anderem der von Mustier favorisierte Verkauf von italienischen Geschäftsteilen gewesen sein. Mustier wird im April ausscheiden, einen Nachfolger gibt es noch nicht. Das Machtvakuum an der Spitze der Bank könnte bei Anlegern für Zurückhaltung sorgen. Wie ein Händler anmerkt, dürfte damit eine mögliche Fusion zwischen Unicredit und einer französischen Bank vom Tisch sein.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %        absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.525,92       0,96          33,38          -5,85 
Stoxx-50                3.076,62       0,73          22,43          -9,59 
DAX                    13.403,66       0,85         112,50           1,17 
MDAX                   29.442,44       0,48         140,98           3,99 
TecDAX                  3.138,90      -0,24          -7,69           4,11 
SDAX                   13.961,09       1,30         178,90          11,58 
FTSE                    6.382,58       1,86         116,39         -16,92 
CAC                     5.577,74       1,07          59,19          -6,70 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Di, 08:37 Uhr  Mo, 17:30 Uhr    % YTD 
EUR/USD                   1,1990     +0,49%         1,1972         1,1946    +6,9% 
EUR/JPY                   125,21     +0,57%         124,89         124,65    +2,7% 
EUR/CHF                   1,0841     +0,04%         1,0851         1,0827    -0,1% 
EUR/GBP                   0,8981     +0,31%         0,8945         0,8956    +6,1% 
USD/JPY                   104,43     +0,07%         104,38         104,35    -4,0% 
GBP/USD                   1,3348     +0,13%         1,3382         1,3340    +0,7% 
USD/CNH (Offshore)        6,5632     -0,26%         6,5528         6,5826    -5,8% 
Bitcoin 
BTC/USD                19.295,00     -1,10%      19.464,50      19.506,56  +167,6% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.          +/- %        +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  45,05      45,34          -0,6%          -0,29   -19,6% 
Brent/ICE                  47,75      47,88          -0,3%          -0,13   -21,1% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag          +/- %        +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.812,12   1.777,07          +2,0%         +35,06   +19,4% 
Silber (Spot)              23,67      22,75          +4,0%          +0,92   +32,6% 
Platin (Spot)             992,85     967,43          +2,6%         +25,43    +2,9% 
Kupfer-Future               3,48       3,42          +1,8%          +0,06   +23,2% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/raz

(END) Dow Jones Newswires

December 01, 2020 09:47 ET (14:47 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AURUBIS 2.13%64.12 verzögerte Kurse.-1.38%
BAYER AG 0.02%50.08 verzögerte Kurse.4.02%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR 4.14%31420.45 Realtime Kurse.4.64%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.21%1.3642 verzögerte Kurse.0.48%
DAX -0.48%13547.95 verzögerte Kurse.-0.72%
DEUTSCHE WOHNEN SE -0.58%41.19 verzögerte Kurse.-5.15%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.22%0.88713 verzögerte Kurse.-0.93%
EURO / JAPANESE YEN (EUR/JPY) 0.21%126.301 verzögerte Kurse.0.02%
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) 0.15%1.07788 verzögerte Kurse.-0.24%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.00%1.2103 verzögerte Kurse.-0.92%
FRESENIUS SE & CO. KGAA -1.42%37.45 verzögerte Kurse.0.53%
GOLD -0.03%1839.79 verzögerte Kurse.-2.45%
MDAX -0.07%31308.11 verzögerte Kurse.1.77%
MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG AG 0.40%223.9 verzögerte Kurse.-8.11%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.77%15107.75 verzögerte Kurse.3.14%
TECDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.34%3385.85 verzögerte Kurse.5.82%
THYSSENKRUPP AG 4.50%9.578 verzögerte Kurse.12.80%
UNICREDIT S.P.A. -1.56%7.57 verzögerte Kurse.0.55%
UNITED STATES DOLLAR (B) / CHINESE YUAN IN HONG KONG (USD/CNH) -0.17%6.48424 verzögerte Kurse.-0.36%
US DOLLAR / JAPANESE YEN (USD/JPY) 0.20%104.34 verzögerte Kurse.0.40%
VOLKSWAGEN AG -2.10%156.56 verzögerte Kurse.4.99%
VONOVIA SE 0.58%55.54 verzögerte Kurse.-7.60%
Alle Nachrichten auf LME COPPER CASH
09:28MÄRKTE ASIEN/Aktien auf Talfahrt - Samsung nach Zahlenausweis schwach
DJ
07:03MÄRKTE ASIEN/Talfahrt - Samsung nach Zahlenausweis 2% schwächer
DJ
27.01.MÄRKTE ASIEN/Nach Rücksetzer stabilisieren sich Börsen
DJ
27.01.MÄRKTE ASIEN/Börsen nach Rücksetzer stabilisiert
DJ
25.01.UPDATE/MÄRKTE ASIEN/Zweigeteilte Börsenlandschaft - Toshiba haussieren
DJ
25.01.MÄRKTE ASIEN/Zweigeteilte Börsenlandschaft - Toshiba haussieren
DJ
22.01.MÄRKTE ASIEN/Anleger nehmen vor dem Wochenende Gewinne mit
DJ
22.01.MÄRKTE ASIEN/Meist kleinere Abgaben vor dem Wochenende
DJ
21.01.MÄRKTE EUROPA/Leichtes Minus - EZB bewegt kaum
DJ
21.01.XETRA-SCHLUSS/Etwas leichter - EZB setzt keine großen Akzente
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu LME COPPER CASH
12:15Anglo American 4Q Copper Production Rises 6%, PGMs Fall 9% -- Commodity Comme..
DJ
09:05KAZ Minerals FY20 Copper Production Declines but Tops Guidance
MT
08:34Anglo American Says Production Recovered to 95% of 2019 Levels in 2nd Half
DJ
01:13Rio Tinto Names Simon Trott as Iron Ore Chief Executive -- Update
DJ
27.01.Rio Tinto Names Simon Trott as Iron Ore Chief Executive
DJ
27.01.OROCO RESOURCE : OCO.V) "Extremely Pleased" With Survey At Santo Tomas Copper Pr..
MT
26.01.Lara Exploration Provides Production Update For Celesta Copper Mine in Brazil
MT
26.01.Libero Copper Shares Rise After Option of Esperanza Project
MT
26.01.FIRST QUANTUM MINERALS : Achieves Record 2020 Copper Production, Details 2021-20..
MT
26.01.Copper eases on U.S. stimulus uncertainty
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart LME COPPER CASH
Dauer : Zeitraum :
LME Copper Cash : Chartanalyse LME Copper Cash | MarketScreener
Vollbild-Chart