Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

NYMEX HENRY-HUB GAS

ÜbersichtNews 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben unter Druck

30.07.2021 | 12:49

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen stehen auch am Freitagmittag unter Abgabedruck. Schwache Geschäftszahlen von Amazon sowie die Unsicherheit über die regulatorischen Eingriffe in China drücken auf die Stimmung. Derweil geht die Berichtssaison weiter, die aus Anlegersicht erfreulich verläuft. "Die Unternehmen befinden sich weiter auf Erholungskurs", sagt Commerzbank-Analyst Markus Wallner. Der DAX gibt um 0,9 Prozent nach auf 15.504 Punkte, der Euro-Stoxx-50 fällt um 0,6 Prozent auf 4.091 Punkte.

Amazon hat zwar den Gewinn im abgelaufenen Quartal um 50 Prozent gesteigert, die Umsatzerwartungen hat der Konzern aber verfehlt. "Die Effekte der Pandemie lassen nach", so ein Marktteilnehmer. Im Sog geben Zalando 3,1 Prozent ab.

   Linde hebt den Ausblick an 

Linde hebt nach Zahlenvorlage den Ausblick an. Die Aktie dreht in der Folge ins Plus und handelt nun 0,1 Prozent höher. Die Zahlen sehen besser als erwartet aus, was Umsatz und bereinigtes EBITDA betrifft. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen nun einen bereinigten Gewinn je Aktie von 10,10 bis 10,30 Dollar je Aktie, hier liegt der Konsens nach Aussage eines Marktteilnehmers mit 10,01 Dollar darunter.

RWE steigen um 0,4 Prozent. Das Unternehmen erwartet nun ein bereinigtes EBITDA von 3,0 bis 3,4 Milliarden Euro nach bisher 2,65 bis 3,05 Milliarden.

Trotz guter Zweitquartalsergebnisse geben MTU 1,4 Prozent nach. Auch bei Leoni helfen gute Zahlen nichts - die Aktie fällt um 1,6 Prozent. Der Autozulieferer konnte dank einer Nachfrageerholung den Umsatz deutlich steigern und operativ mehr verdienen als am Markt erwartet. Die Umsatz- und Ergebnisprognose für 2021 hob das Unternehmen an.

Auch sonst verpuffen gute Quartalsergebnisse weitgehend. Siemens Healthineers verlieren 0,5 Prozent. Nach einer guten Nachfrage nach Corona-Antigentests sowie nach bildgebender Medizintechnik hat Siemens Healthineers erneut die Prognose angehoben. Im zurückliegenden Quartal hat das Medizintechnikunternehmen den bereinigten operativen Gewinn auf EBIT-Basis auf 945 Millionen Euro verdoppelt, Analysten hatten lediglich mit knapp 784 Millionen gerechnet.

Fresenius erwartet beim währungs- und um Sondereinflüsse bereinigten Konzernergebnis nun einen Anstieg im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Bislang war der Konzern von einer mindestens in etwa stabilen Entwicklung beim währungs- und um Sondereinflüsse bereinigten Nettogewinn ausgegangen. Der Kurs fällt um 4,6 Prozent: Ein Grund dafür ist ein Kurseinbruch der Dialyse-Tochter Fresenius Medical Care (FMC) um 6 Prozent. Das Nettoergebnis von FMC ist laut Marktteilnehmern 7 Prozent unter den Erwartungen geblieben, den Ausblick hat FMC bestätigt.

Fuchs Petrolub (+0,4%) wiederum hat erneut die Prognose angehoben. Der Schmierstoffhersteller sieht den Umsatz 2021 nun am oberen Ende der Spanne von 2,7 Milliarden bis 2,8 Milliarden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll nun 350 bis 360 Millionen Euro erreichen. Bislang hatte der Konzern 330 bis 340 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Im übrigen Europa hat sich Saint-Gobain zuversichtlicher geäußert. Die andauernde Erholung beim Bau führe zu einer deutlichen Margenausweitung sowohl in Europa als auch in Amerika, heißt es nun bei der Citigroup. Die Aktie gewinnt 1,4 Prozent.

Gut werden die Zahlen von L'Oreal (+0,7%) von Analysten aufgenommen, das Unternehmen konnte im ersten Halbjahr Gewinn und Umsatz steigern. "Die Umsätze im zweiten Quartal liegen auf flächenbereinigter Basis wieder über denen von 2019", heißt es von den Jefferies-Analysten. Dabei habe das zweite Quartal nach einem guten ersten nochmals zugelegt.

   Essilorluxottica nach Zahlen fest 

Um 4 Prozent nach oben geht es mit Essilorluxottica. Das Unternehmen hat mit den Halbjahreszahlen die Erwartungen geschlagen. Der Umsatz liege 3 Prozent über der Konsens-Prognose, das EBIT 11 Prozent, heißt es bei Bernstein.

Mit Abschlägen werden die Großbanken BBVA und BNP gehandelt. Beide haben ihre Gewinne im zweiten Quartal deutlich gesteigert. Wie bei vielen anderen Banken auch ist das aber unter anderem auf eine niedrigere Risikovorsorge zurückzuführen.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.090,81      -0,6%        -25,96         +15,2% 
Stoxx-50                3.549,86      -0,6%        -19,76         +14,2% 
DAX                    15.504,49      -0,9%       -135,98         +13,0% 
MDAX                   35.007,79      -0,8%       -265,13         +13,7% 
TecDAX                  3.664,48      -0,4%        -15,26         +14,1% 
SDAX                   16.475,94      -0,5%        -89,79         +11,6% 
FTSE                    7.013,47      -0,9%        -64,95          +9,6% 
CAC                     6.614,48      -0,3%        -19,29         +19,2% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,45                    +0,00          +0,13 
US-Zehnjahresrendite        1,25                    -0,02          +0,33 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Fr, 7:55 Uhr  Do, 17:25 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1898      +0,1%        1,1877         1,1888   -2,6% 
EUR/JPY                   130,40      +0,2%        130,09         130,21   +3,4% 
EUR/CHF                   1,0773      +0,0%        1,0777         1,0767   -0,4% 
EUR/GBP                   0,8513      -0,0%        0,8521         0,8509   -4,7% 
USD/JPY                   109,60      +0,1%        109,54         109,53   +6,1% 
GBP/USD                   1,3975      +0,1%        1,3938         1,3972   +2,3% 
USD/CNH (Offshore)        6,4649      +0,1%        6,4665         6,4581   -0,6% 
Bitcoin 
BTC/USD                38.897,01      -1,6%     39.735,26      40.019,51  +33,9% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  73,34      73,62         -0,4%          -0,28  +52,2% 
Brent/ICE                  75,92      76,05         -0,2%          -0,13  +48,5% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.828,06   1.828,23         -0,0%          -0,17   -3,7% 
Silber (Spot)              25,53      25,58         -0,2%          -0,04   -3,3% 
Platin (Spot)           1.052,95   1.064,30         -1,1%         -11,35   -1,6% 
Kupfer-Future               4,51       4,52         -0,1%          -0,01  +28,0% 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/cln

(END) Dow Jones Newswires

July 30, 2021 06:48 ET (10:48 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.12%0.61852 verzögerte Kurse.-1.34%
BANCO BILBAO VIZCAYA ARGENTARIA, S.A. 1.63%5.661 verzögerte Kurse.40.30%
BITCOIN - EURO 1.66%37065.45 Realtime Kurse.54.35%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR 1.68%43477.81 Realtime Kurse.47.86%
BNP PARIBAS 0.81%54.8 Realtime Kurse.27.13%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.05%1.1655 verzögerte Kurse.4.45%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.04%0.674814 verzögerte Kurse.4.53%
CITIGROUP INC. 0.42%71.18 verzögerte Kurse.15.44%
DAX -0.72%15531.75 verzögerte Kurse.13.22%
DJ INDUSTRIAL 0.10%34798 verzögerte Kurse.13.59%
ESSILORLUXOTTICA -2.45%169.46 Realtime Kurse.32.86%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA 0.10%61.32 verzögerte Kurse.-10.09%
FRESENIUS SE & CO. KGAA -0.47%41.12 verzögerte Kurse.8.67%
FUCHS PETROLUB SE -0.24%41.52 verzögerte Kurse.-10.59%
GOLD 0.06%1750.3 verzögerte Kurse.-7.99%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.18%0.011559 verzögerte Kurse.2.98%
L'ORÉAL -2.30%378.35 Realtime Kurse.21.73%
LEONI AG -0.07%14.41 verzögerte Kurse.116.69%
LINDE PLC -0.04%310.26 verzögerte Kurse.17.74%
MDAX -0.57%35282.54 verzögerte Kurse.14.57%
MTU AERO ENGINES AG -0.40%198.9 verzögerte Kurse.-6.79%
RWE AG -0.50%32.05 verzögerte Kurse.-7.29%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.33%661.8711 verzögerte Kurse.20.30%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -0.55%259.5161 verzögerte Kurse.-9.53%
S&P GSCI SILVER INDEX -1.23%1094.971 verzögerte Kurse.-14.04%
SAINT-GOBAIN 0.16%60.9 Realtime Kurse.62.40%
SDAX -1.01%16836.46 verzögerte Kurse.14.03%
SIEMENS AG -1.53%147.96 verzögerte Kurse.25.90%
SIEMENS HEALTHINEERS AG 0.20%59.66 verzögerte Kurse.42.12%
TECDAX -1.27%3901.55 verzögerte Kurse.21.44%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.01%0.853344 verzögerte Kurse.4.04%
WTI 0.00%73.961 verzögerte Kurse.52.07%
ZALANDO SE -3.19%85 verzögerte Kurse.-6.66%
Alle Nachrichten zu NYMEX HENRY-HUB GAS
24.09.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
24.09.MÄRKTE ASIEN/Überwiegend Abgaben - Evergrande erneut unter Druck
DJ
24.09.Eon übernimmt Mehrheit an Smart-Grid-Startup gridX
DJ
23.09.RWE baut Servicestandort für zwei britische Windparks
DJ
23.09.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -4-
DJ
23.09.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -3-
DJ
23.09.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -2-
DJ
23.09.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel de..
DJ
22.09.EU-Energieminister wollen Anstieg der Strom- und Gaspreise stoppen
DJ
22.09.US-Energieministerin warnt vor "Manipulation" europäischer Gaspreise
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NYMEX HENRY-HUB GAS
24.09.Front Month Nymex Natural Gas Rose 0.69% This Week to Settle at $5.1400 -- Data Talk
DJ
24.09.Shell Completes Sale of Egyptian Assets to Cairn, Cheiron
DJ
24.09.Naturgy's Largest Shareholder Opposes $5.7 Billion Partial Takeover Bid
DJ
23.09.Front Month Nymex Natural Gas Rose 3.56% to Settle at $4.9760 -- Data Talk
DJ
23.09.Gas Crisis a Win for Centrica as Energy Investors See Deal Spree -- Financial News
DJ
23.09.More UK Energy Suppliers Are Expected to Fail, But Government Won't Bail Them Out
DJ
23.09.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -4-
DJ
23.09.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -3-
DJ
23.09.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -2-
DJ
23.09.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG ..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch