Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

WTI

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (05.10.2021) +++

05.10.2021 | 17:11

FRANKFURT (Dow Jones)--Dow Jones Newswires hat im Tagesverlauf folgende Analysen und Hintergrundberichte gesendet, die in dieser Übersicht thematisch mit Sendezeiten und Originalüberschriften zusammengestellt sind:

++++++++++++++++ ÜBERSICHT HEADLINES (Details weiter unten) ++++++++++++++++ 

17:06 ANALYSE/GM will Kosten seiner E-Auto-Batterien weiter drosseln

17:01 ANALYSE/Briten liefern Beispiel für misslungene Energiewende

16:31 ANALYSE/Laschet bleibt im Spiel - aber wie lange noch?

10:35 HINTERGRUND/US-Airline-Aktien sind nichts für Langzeit-Anleger

10:03 ANALYSE/Volvo zeigt, wie Autobauer ihren Laden aufräumen können

09:11 ANALYSE/OPEC+ muss den Öl-Hahn noch nicht wieder aufdrehen

++++++++++++++++ Sondierungsgespräche ++++++++++++++++ 
16:31 ANALYSE/Laschet bleibt im Spiel - aber wie lange noch? 

Das war es also noch nicht für Armin Laschet. Manch einer in der Union mag vielleicht gehofft haben, dass es nach der ersten Sondierungsrunde mit den Grünen klare Signale von der anderen Seite gegen ein Jamaika-Bündnis von Union, Grünen und FDP geben möge. Doch die Grünen-Vorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck ließen sich da wenig in die Karten gucken, betonten sogar Gemeinsamkeiten auch im für die Grünen so wichtigen Klimabereich. Ob dies Laschet näher zu dem erhofften Bündnis mit Grünen und FDP bringt, blieb aber offen.

++++++++++++++++ Unternehmen & Branchen ++++++++++++++++ 

17:06 ANALYSE/GM will Kosten seiner E-Auto-Batterien weiter drosseln

General Motors setzt voll auf Elektrofahrzeuge. Der US-Autogigant gibt Milliarden für seine Batteriekapazitäten und die Montage neuer EV-Modelle aus. Außerdem nimmt er Hunderte von Millionen für ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in die Hände, das die Batterietechnologie verbessern und die Batteriekosten senken soll. Dieses weitere Batterieprojekt heißt Wallace Battery Cell Innovation Center und wird im globalen Technologie-Zentrum des Unternehmens in Michigan beheimatet sein.

10:03 ANALYSE/Volvo zeigt, wie Autobauer ihren Laden aufräumen können 

Der schwedische Automobil-Hersteller gab am Montag erstmals Einzelheiten zu seinem lange erwarteten Börsengang bekannt. Zuvor hatte das Wall Street Journal berichtet, dass das Unternehmen in den Startlöchern stehe, um diesen letzten Schritt zu gehen. Die Zuversicht des Unternehmens scheint zu wachsen, dass die Anleger seiner präzise formulierten Strategie, von herkömmlich angetriebenen Autos auf Elektrofahrzeuge umzusteigen, einen entsprechenden Wert beimessen werden. Für andere Autobauer wirft das wichtige Fragen auf, vor allem für jene, die an der Börse bislang wenig Anerkennung für ihre eigenen Umstellungspläne erhalten. Was macht Volvo besser? Und können andere das auch?

++++++++++++++++ Wirtschaftspolitik ++++++++++++++++ 
17:01 ANALYSE/Briten liefern Beispiel für misslungene Energiewende 

Ein abschreckendes Beispiel für eine missglückte Umstellung auf einen Markt mit kohlenstoffärmeren Energien liefert dieser Tage Großbritannien. Die europäischen Erdgas- und Strompreise schnellten zuletzt auf weitere Höchststände und setzten die Energieversorger der Region unter Druck. In der vergangenen Woche gingen drei weitere britische Stromversorger in Konkurs, so dass sich damit die Gesamtzahl im September auf neun erhöhte. Die britischen Versorger stecken zwischen einer staatlich verordneten Obergrenze für die Strompreise im Einzelhandel und den in die Höhe geschnellten Großhandelspreisen für Erdgas in der Zwickmühle. Erdgas wird für die Erzeugung von etwa einem Drittel des Stroms im Land benutzt. Es ist mit weiteren Insolvenzen zu rechnen.

++++++++++++++++ Märkte ++++++++++++++++ 
10:35 HINTERGRUND/US-Airline-Aktien sind nichts für Langzeit-Anleger 

Fluggesellschaften sind lausige Langzeitinvestments. Das gilt mehr als alles andere momentan. Aber kaufen Sie trotzdem einige Anteile für einen kurzen Flug. Das ist mehr oder weniger der Ratschlag eines neuen Berichts von JP Morgan, der einen einzigartigen Frühindikator für die Ausgaben von Geschäftsreisenden verwendet: seine Angestellten, die offenbar wieder mehr für Businessflüge ausgeben. Die Branche hat den Anlegern dank Erfolgen bei Corona bereits ein Comeback beschert. Seit Frühjahr 2020, als die US-Fluggesellschaften ein Rettungspaket ihrer Regierung in Höhe von 25 Milliarden US-Dollar erhielten, schossen deren Aktien, die seit Ende 2019 die Hälfte bis zwei Drittel ihres Wertes verloren hatten, deutlich nach oben.

09:11 ANALYSE/OPEC+ muss den Öl-Hahn noch nicht wieder aufdrehen 

Da die Öl- und Erdgaspreise vor dem Winter Mehrjahreshöchststände erreicht haben, rechnete die Welt mit einem Eingreifen der OPEC und ihren von Russland angeführten Verbündeten. Die Gruppe der Ölförderländer hat sich aber dagegen entschieden, die Industrieländer müssen trotzdem nicht in Panik geraten. Zuletzt beschloss die Gruppe, an ihrem ursprünglichen Plan festzuhalten, schrittweise 400.000 zusätzliche Barrel pro Monat freizugeben, und ignorierte damit die Aufrufe führender Politiker der Welt - insbesondere des Weißen Hauses.

Wir freuen uns über Ihr Feedback an topnews.de@dowjones.com.

DJG/smh

(END) Dow Jones Newswires

October 05, 2021 11:11 ET (15:11 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AB VOLVO 0.09%198.88 verzögerte Kurse.2.55%
AMERICAN AIRLINES GROUP INC. -8.79%17.75 verzögerte Kurse.12.56%
BMW AG 1.26%86.55 verzögerte Kurse.18.39%
DELTA AIR LINES, INC. -8.34%36.38 verzögerte Kurse.-9.53%
GEELY AUTOMOBILE HOLDINGS LIMITED -2.76%24.7 Schlusskurs.-6.79%
GENERAL MOTORS COMPANY -3.25%60.17 verzögerte Kurse.44.50%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE 0.72%75.32 verzögerte Kurse.32.55%
VOLKSWAGEN AG 0.66%164.86 verzögerte Kurse.7.56%
WTI 0.32%71.528 verzögerte Kurse.60.61%
Alle Nachrichten zu WTI
10:59Börsen stabilisiert - Sorgen um Omikron-Variante bleiben
RE
09:41MÄRKTE EUROPA/Stabilisierung nach Kursrutsch
DJ
09:40RWE baut in Südkoea Offshore-Windparks mit bis zu 1,5 GW Leistung
DJ
08:11MÄRKTE EUROPA/Stabilisierung nach Kursrutsch erwartet
DJ
08:06Ölpreise erholen sich deutlich vom Omikron-Schock
AW
26.11.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Deutliche Verluste - Neue Coronavirus-Variante belastet
DP
26.11.Neue Virusvariante schickt Ölpreise auf Talfahrt - Konjunktursorgen
AW
26.11.Börse Frankfurt-News: Hohe Umsätze und Rekordhöhen (Zertifikate)
DP
26.11.Wall Street lehnt sich aufgrund der Pandemieaussichten zurück; Europa und Asien geben d..
MT
26.11.Rohöl bricht ein, weil befürchtet wird, dass die COVID-19-Variante aus Südafrika sich I..
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
12:11Wall Street Leans Forward Pre-Bell; Futures Green, Europe Up, Asia Off
MT
12:09IHC subsidiary Multiply to list directly on Abu Dhabi's main market
RE
12:06Explainer-U.S. gasoline prices could fall below $3 if oil market sustains losses
RE
12:05Oil rebounds to $76 on speculation Omicron-related drop overdone
RE
12:01FTSE Rebounds, Pound Seen as Vulnerable to Omicron Variant
DJ
11:57EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Steady But -2-
DJ
11:53NORTH AMERICAN MORNING BRIEFING : Stock Futures Rise as Investors Continue to Weigh Omicro..
DJ
11:36Energy Markets Fall Sharply as New COVID Variant Sparks Worries Over Demand Impact, ANZ..
MT
11:32India's Reliance denies report of bid for UK telco BT Group
RE
11:25BP To Develop Green Hydrogen Production Facility In UK
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend