Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

WTI

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE USA/Uneinheitlich - Ölpreisrally treibt Energieaktien

27.09.2021 | 22:12

Von Steffen Gosenheimer

NEW YORK (Dow Jones)--Angeführt von den Technologieaktien haben zum Wochenstart an der Wall Street Verluste überwogen. Auf der anderen Seite verzeichneten Aktien aus dem Energiesektor mit der fortgesetzten Rally der Ölpreise deutliche Gewinne.

Während die Unsicherheit um den Schaden, den der wankende chinesische Immobilienkonzern China Evergrande bei einem Kollaps weltweit anrichten könnte, eher im Hintergrund schwelte, setzte sich der Anstieg der Marktzinsen bereits den fünften Tag in Folge fort und bremste die Kauflaune.

Der Zinsanstieg lastete besonders auf den Technologieaktien, die Nasdaq-Indizes verloren bis zu 0,8 Prozent, hatten im frühen Verlauf aber schon viel deutlicher zurückgelegen. Der S&P-500 schloss knapp behauptet, der Dow-Jones-Index legte um 0,2 Prozent zu auf 34.869 Punkte, getragen von Kursgewinnen der Bankaktien und der schwer gewichteten Aktien von Chevron (+2,4%) und Boeing (+1,3%). Während die Bankaktien von den steigenden Zinsen profitierten, weil sie das Kreditgeschäft profitabler machen, waren Chevron mit auf Dreijahreshochs liegenden Ölpreisen gesucht.

An der Nyse wurden nach ersten Angaben 1.962 (Freitag: 1.491) Kursgewinner und 1.373 (1.783) -verlierer gezählt. Unverändert schlossen 108 (129) Titel.

Zehnjährige US-Anleihen rentierten zuletzt mit 1,48 Prozent, nach 1,45 Prozent am Freitag. Das ist das höchste Niveau seit Juni. Hinter der Aufwärtsbewegung stehen Signale der US-Notenbank (aber auch anderer Zentralbanken), wohl noch im laufenden Jahr, den ultralockeren geldpolitischen Kurs etwas zu straffen und möglicherweise schon Ende 2022 die Zinsen anzuheben.

"Wir sehen bei Aktien eine vom Anleihemarkt ausgehende Rotation. Wenn Wachstumsaktien schlecht laufen, dann betrifft das tendenziell den größten Teil der Marktkapitalisierung der Indizes und das drückt", erklärte Fondsmanager Shaniel Ramjee von Pictet Asset Management. Der Technologiesubindex im S&P-500-Index verlor 0,9 Prozent, der Index der Banken gewann 2,3 Prozent.

Überraschend gut ausgefallene US-Auftragseingänge langlebiger Wirtschaftsgüter schürten eher Zinssorgen, als dass sie zu Käufen inspirierten. Sie waren im August stärker gestiegen als von Ökonomen erwartet, was insbesondere erhöhten Aufträgen bei Boeing zuzuschreiben war.

  Rally bei Energieträgern 

Die Ölpreise erreichten nach Zugewinnen bis 2,0 Prozent das höchste Niveau seit 2018. Brentöl kostete zuletzt 79,44 Dollar je Barrel. Die Analysten von Goldman Sachs haben ihre Ölpreisprognose 2021 um 10 auf 90 Dollar pro Barrel erhöht. Sie begründen dies mit den Nachwirkungen des Hurrikans "Ida" und der steigenden Ölnachfrage.

Letztere hängt laut Marktbeobachtern auch mit der Rally bei den Erdgaspreisen zusammen. Der Preis zur Lieferung im Oktober schoss um 11 Prozent nach oben, auf das höchste Niveau seit 2014. Die Sorge vor einer Ansteckung habe die Preise getrieben, hieß es mit Blick auf die derzeitige Erdgasknappheit in Europa. Tyler Richey, Mitherausgeber des Sevens Report Research sagte, beim Erdgas spiele das Wetter die entscheidende Rolle. Derzeit würden in Erwartung eines strengen Winters mit historisch hohem Tempo Lagervorräte aufgebaut.

Größte Gewinner an der Wall Street waren denn auch Aktien wie Southwestern Energy, EQT, Transocean oder Murphy Oil mit Aufschlägen bis 22 Prozent. Der Energie-Sektor im S&P-500 führte mit einem Plus von 3,7 Prozent die Gewinnerliste an.

Für die Papiere des Kreuzfahrtbetreibers Carnival ging es um 3,7 Prozent nach oben. Das Unternehmen hatte am Freitag gut ankommende Quartalszahlen berichtet und lässt nun wieder Schiffe vom Hafen Los Angeles in See stechen; wegen der Corona-Pandemie zum ersten mal seit rund einem Jahr.

Gores Guggenheim stiegen um fast 6 Prozent. Die schwedische Elektroauto-Marke Polestar plant einen Börsengang an der Nasdaq im Zuge eines Zusammenschlusses mit der Mantelgesellschaft Gores Guggenheim.

 Ruhe am Devisenmarkt 

Am Devisenmarkt tat sich wenig. Das Ergebnis der deutschen Bundestagswahl spielte für den Euro wie schon vor der Wahl kaum eine Rolle.

=== 
INDEX                    zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
DJIA                   34.869,37      +0,2%         71,37         +13,9% 
S&P-500                 4.443,11      -0,3%        -12,37         +18,3% 
Nasdaq-Comp.           14.969,97      -0,5%        -77,73         +16,2% 
Nasdaq-100             15.204,83      -0,8%       -124,85         +18,0% 
 
US-Anleihen 
Laufzeit                 Rendite   Bp zu VT    Rendite VT      +/-Bp YTD 
2 Jahre                     0,28        0,0          0,28           15,9 
5 Jahre                     0,98        2,8          0,95           61,9 
7 Jahre                     1,29        3,9          1,25           64,3 
10 Jahre                    1,48        2,9          1,45           56,5 
30 Jahre                    2,00        1,2          1,98           34,9 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Mo, 8:11 Uhr  Fr, 17:20 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1698      -0,2%        1,1717         1,1711   -4,2% 
EUR/JPY                   129,85      +0,1%        129,69         129,65   +3,0% 
EUR/CHF                   1,0831      -0,1%        1,0863         1,0836   +0,2% 
EUR/GBP                   0,8535      -0,5%        0,8567         0,8568   -4,4% 
USD/JPY                   111,00      +0,3%        110,68         110,70   +7,5% 
GBP/USD                   1,3705      +0,3%        1,3677         1,3669   +0,3% 
USD/CNH (Offshore)        6,4588      -0,1%        6,4621         6,4656   -0,7% 
Bitcoin 
BTC/USD                42.877,51      -0,2%     42.962,01      42.192,76  +47,6% 
 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  75,44      73,98         +2,0%           1,46  +57,7% 
Brent/ICE                  79,47      78,09         +1,8%           1,38  +56,1% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.750,46   1.750,50         -0,0%          -0,05   -7,8% 
Silber (Spot)              22,63      22,44         +0,9%          +0,19  -14,2% 
Platin (Spot)             984,63     980,88         +0,4%          +3,75   -8,0% 
Kupfer-Future               4,29       4,29         +0,0%          +0,00  +21,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos

(END) Dow Jones Newswires

September 27, 2021 16:11 ET (20:11 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMERICAN AIRLINES GROUP INC. 1.73%19.98 verzögerte Kurse.26.70%
CARNIVAL CORPORATION & PLC -0.25%23.67 verzögerte Kurse.9.28%
CHEVRON CORPORATION 0.74%109.61 verzögerte Kurse.29.79%
DELTA AIR LINES, INC. -0.51%40.99 verzögerte Kurse.1.94%
DJ INDUSTRIAL 1.09%35294.76 verzögerte Kurse.14.07%
EQT CORPORATION -3.03%19.81 verzögerte Kurse.55.86%
EXXON MOBIL CORPORATION 0.95%62.59 verzögerte Kurse.51.84%
GROUP 1 AUTOMOTIVE, INC. -0.37%181.81 verzögerte Kurse.38.64%
MURPHY OIL CORPORATION -0.59%28.52 verzögerte Kurse.135.70%
OCCIDENTAL PETROLEUM CORPORATION -1.03%31.66 verzögerte Kurse.82.90%
SOUTHWESTERN ENERGY COMPANY -1.16%5.11 verzögerte Kurse.71.48%
THE BOEING COMPANY -0.18%217.04 verzögerte Kurse.1.39%
TRANSOCEAN LTD. 2.82%4.01 verzögerte Kurse.73.59%
UNITED AIRLINES HOLDINGS, INC. 0.19%48 verzögerte Kurse.10.98%
WTI 0.60%83.525 verzögerte Kurse.69.35%
Alle Nachrichten zu WTI
09:51BETREIBER : Erste Röhre von Nord Stream 2 ist mit Gas befüllt
AW
09:25Comet Ridge bohrt Bohrloch Mahalo North 1 in Queensland
MT
09:02Prominence Energy führt Verrohrungsarbeiten am Bohrloch Bowsprit-1 in Louisiana durch
MT
08:46Dax : zur Eröffnung niedriger erwartet
RE
07:54Ölpreise setzen Höhenflug fort und erreichen erneut mehrjährige Höchststände
AW
07:41Morning Briefing International
AW
07:11PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
07:00Starke Kraftstoffnachfrage lässt US-Raffinerien auf höhere Gewinne hoffen
MR
06:08Chinas Stromproduktion wächst im September inmitten der Stromkrise schneller
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
12:22PHILIPS : Coal price surge, power squeeze hits China's economy, global supply
RE
12:08NORTH AMERICAN MORNING BRIEFING : Stock Futures -2-
DJ
12:08NORTH AMERICAN MORNING BRIEFING : Stock Futures Fall After Weak China Growth Data
DJ
12:05INFOSYS : Ties Up with UK Local Council to Boost Residents Employability With Digital Lear..
MT
12:02Opec+ compliance with oil cuts slips slightly to 115% in september, sources say
RE
11:43Climate targets – making sense of the promises
RE
11:39ASIAN ENERGY SERVICES : Secures Contract Worth Over $31 Million for Coal Handling Infrastr..
MT
11:22Crude Oil Prices Jump amid China Energy Crunch, Tight Competition for Supply, OANDA Ana..
MT
11:18Foxconn Targets the EV Market; Seeks $36 Billion in Vehicle Sales By 2026
MT
11:12South Korean Stocks Slip on Slower Economy Growth in China, Highest Oil Prices in Years
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend