Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenMarketScreener Analysen

Ölpreise deutlich gefallen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
19.11.2019 | 08:02

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am Dienstag deutlich gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 61,30 US-Dollar. Das waren 1,15 Dollar weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,39 Dollar auf 55,66 Dollar.

Seit Beginn der Handelswoche stehen die Ölpreise unter Druck. Als Ursache gilt vor allem die Sorge über die weitere Entwicklung im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Zuletzt verunsicherten Meldungen, dass China weniger optimistisch auf ein Teilabkommen zur Entschärfung des Handelsstreits blicke. Nachdem zuvor vor allem die USA die Erwartung auf ein erstes Handelsabkommen zwischen den beiden Staaten geschürt hatten, belastete die neueste Nachrichtenentwicklung die Ölpreise.

Marktbeobachter begründeten den Preisdruck darüber hinaus mit der Entwicklung der Ölreserven in den USA. Analysten erwarten einen erneuten Anstieg der amerikanischen Lagerbestände an Rohöl. Sie gehen davon aus, dass die Reserven an Rohöl in der vergangenen Woche um 1,5 Millionen Barrel zugelegt haben. Daten aus der Privatwirtschaft werden am Abend erwartet, die offiziellen Lagerdaten der US-Regierung stehen am Mittwoch auf dem Programm./jsl/he


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.33%1.1809 verzögerte Kurse.5.68%
LONDON BRENT OIL -1.61%40.43 verzögerte Kurse.-37.71%
WTI -1.57%38.575 verzögerte Kurse.-36.11%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf WTI
18:33Ölpreise bauen Verluste aus - Hohe Infektionszahlen belasten
DP
12:36Ölpreise geben weiter nach
DP
07:32DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Deutliche Kursverluste erwartet
DP
07:32Morning Briefing - International
AW
07:24Ölpreise geben weiter nach - US-Öl unter 39 Dollar
AW
23.10.Ölpreise gefallen - Libyen will Förderung erhöhen
AW
23.10.Ölpreise im Aufwind - Russland zu Förderkürzung bereit
AW
23.10.Ölpreise fallen leicht - Russland zu Förderkürzung bereit
DP
23.10.Morning Briefing - International
AW
23.10.dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax berappelt sich ein wenig
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
22:55Canadian energy deal creates Midwestern refining giant amid uncertain demand
RE
22:25U.S. Sanctions Iran's Petroleum Ministry, National Iranian Oil Company, Tanke..
DJ
22:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
22:00Energy Shares Tumble as Oil Prices Fall Sharply -- Energy Roundup
DJ
21:42Venezuela crude inventories mount as exports drop ahead of sanctions deadline
RE
21:34Stocks slide on surging COVID-19 cases, stimulus doubts; dollar rises
RE
21:33Mexican energy minister open to Pemex 'farmouts' in possible shift
RE
21:30Wall Street closes down on soaring virus cases, U.S. stimulus worries
RE
21:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
20:58Canadian dollar hits 10-day low as virus clips global outlook
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral