Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

verzögerte Kurse. Verzögert  - 22.01. 22:44:58
52.063 USD   -1.77%
22.01.Laschet für Fertigstellung von Nord Stream 2
DJ
22.01.Ölpreise sinken - Corona-Krise und US-Ölreserven belasten
DP
22.01.USA : Rohölvorräte legen überraschend zu
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Ölpreise erneut gestiegen - Neue Höchststände seit März

25.11.2020 | 18:01

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben am Mittwoch an die Kursgewinne der vergangenen Handelstage angeknüpft. Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent kostete zuletzt 48,35 Dollar. Das waren 49 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 58 Cent auf 45,49 Dollar.

In den USA sind die Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche überraschend gefallen. Die Vorräte sanken laut US-Energieministerium um 0,8 Millionen Barrel auf 488,7 Millionen Barrel. Analysten hatten hingegen mit einem Anstieg um 0,2 Millionen Barrel gerechnet. Niedrigere Rohöllagerbestände stützen tendenziell die Ölpreise.

"Die Ölpreisrally setzt sich fort", kommentierte Rohstoffexperte Eugen Weinberg von der Commerzbank das Handelsgeschehen. Seit Anfang November ging es mit den Ölpreisen tendenziell nach oben, wobei sich Brent-Rohöl und WTI um fast 30 Prozent teurer wurden. Am Mittwoch wurde für Brent-Öl zeitweise 48,75 US-Dollar gezahlt und für WTI-Rohöl 45,72 Dollar. Damit sind die wichtigsten Ölsorten so teuer wie seit Beginn der Corona-Krise im März nicht mehr. Damals hatten viele Industriestaaten mit harten Beschränkungen des öffentlichen Lebens gegen die erste Infektionswelle in der Corona-Krise angekämpft und einen dramatischen Einbruch der Weltwirtschaft ausgelöst./jsl/he


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL -1.92%55.07 verzögerte Kurse.8.61%
WTI -1.77%52.063 verzögerte Kurse.10.00%
Alle Nachrichten auf WTI
22.01.Laschet für Fertigstellung von Nord Stream 2
DJ
22.01.Ölpreise sinken - Corona-Krise und US-Ölreserven belasten
DP
22.01.USA : Rohölvorräte legen überraschend zu
AW
22.01.US-Rohöllagerbestände unerwartet gestiegen
DJ
22.01.DGAP-DD : RWE Aktiengesellschaft deutsch
DJ
22.01.Ölpreise weiten Verluste kräftig aus
AW
22.01.Börse Frankfurt-News: "Goldpreisrückgang keine Trendwende (Rohstoffe)
DP
22.01.Hamburg-Moorburg soll riesiger Hub für Wasserstoff werden
DJ
22.01.MÄRKTE ASIEN/Anleger nehmen vor dem Wochenende Gewinne mit
DJ
22.01.Ölpreise geben nach - Corona-Lage belastet
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
13:28Canada's Trans Mountain pipeline sees fortunes shine after KXL's demise
RE
04:41Sumitomo Corp to stop investing in new oil development projects-Nikkei
RE
00:05Biden administration to unveil more climate policies, urges China to toughen ..
RE
23.01.Iran's Zarif open to oil, Gulf security contacts with U.S., not on Israel
RE
23.01.Exxon Mobil lifts force majeure on exports of Nigeria's Qua Iboe crude oil - ..
RE
23.01.Nigerian programmes emerging
RE
23.01.Biden, Canada's Trudeau to meet next month, collaborate on vaccines, medical ..
RE
23.01.INSIDER TRENDS : EnLink Midstream Insider Awarded Shares Uses Portion to Pay Tax..
MT
23.01.Oil falls on China's COVID-19 cases, high crude build
RE
23.01.Weak data, earnings drag stocks lower; oil falls
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral