WTI

Verzögert  -  22:44 01.07.2022
108.48 USD   +2.10%
02:00Kommunale Unternehmen warnen vor Turbulenzen bei Stadtwerken
DJ
01.07.SEKTOR UPDATE : Energieaktien erholen sich am späten Freitag
MT
01.07.SEKTOR UPDATE : Energie
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Ölpreise geben erneut nach - Rezessionsangst nimmt zu

23.06.2022 | 19:36

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am Donnerstag wegen Konjunktursorgen erneut gefallen. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 111,18 US-Dollar. Das waren 55 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 85 Cent auf 105,35 Dollar. Die Preise rangieren in der Nähe ihrer tiefsten Stände seit gut einem Monat.

Belastet werden die Erdölpreise zunehmend durch die Furcht vor einer wirtschaftlichen Talfahrt. Hintergrund sind die Folgen des Ukraine-Kriegs und der Kampf vieler Zentralbanken gegen die hohe Inflation. Die teils deutlichen Zinsanhebungen können zwar die Teuerung dämpfen, sie lasten aber auch auf der Konjunktur. Immer häufiger sind an den Finanzmärkten Warnungen vor einer aufziehenden Rezession zu hören.

In der Eurozone gab es weitere Anzeichen für eine wirtschaftliche Abschwächung. So trübten sich die Einkaufsmanagerindizes in der Eurozone im Juni überraschend deutlich ein. Dem Wirtschaftswachstum gehe allmählich die Puste aus, kommentierte Chris Williamson, Chefökonom von S&P Global. Ein schwächeres Wachstum würde auch die Nachfrage nach Rohöl dämpfen. Auch die in den USA entsprechenden Daten zu den Einkaufsmanagerindizes trüben sich im Juni überraschend ein.

Die Preisabschläge am Ölmarkt finden jedoch auf hohem Niveau statt. Seit Jahresbeginn sind die Ölpreise um rund 40 Prozent gestiegen. Hauptgründe sind der Krieg Russlands gegen die Ukraine und scharfe Sanktionen vieler überwiegend westlicher Länder. Russland ist einer der grössten Ölproduzenten der Welt.

Die Veröffentlichung der am Nachmittag eigentlich anstehenden Daten zu den US-Rohöllagerbeständen wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Das Energieministerium sprach von "Systemproblemen"./jsl/mis


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL 1.74%111.38 verzögerte Kurse.43.00%
WTI 2.10%108.483 verzögerte Kurse.40.93%
Alle Nachrichten zu WTI
02:00Kommunale Unternehmen warnen vor Turbulenzen bei Stadtwerken
DJ
01.07.SEKTOR UPDATE : Energieaktien erholen sich am späten Freitag
MT
01.07.SEKTOR UPDATE : Energie
MT
01.07.Laut Baker Hughes steigt die Zahl der US-Ölbohrinseln diese Woche um eine
MT
01.07.SEKTOR UPDATE : Energieaktien handeln heute Nachmittag auf beiden Seiten des Gleichgewicht..
MT
01.07.SEKTOR UPDATE : Energie
MT
01.07.ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe erreicht Zweijahrestief - Aktien fallen am Mitt..
MT
01.07.ERSTES ÖL : Baker Hughes Rig Count
MT
01.07.MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs niedriger; US-Aktienindizes fallen, da ISM Manufactur..
MT
01.07.MÄRKTE EUROPA/Stabilisierung nach Abverkauf - Versorger gesucht
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu WTI
01.07.Brazil's Petrobras reaches deal with regulator for royalties payments on shale oil unit
RE
01.07.SECTOR UPDATE : Energy Stocks Rebounding Late Friday
MT
01.07.SECTOR UPDATE : Energy
MT
01.07.Front Month ICE Brent Crude Rose 2.32% This Week to Settle at $111.63 -- Data Talk
DJ
01.07.Front Month Nymex ULSD Fell 7.21% This Week to Settle at $3.9389 -- Data Talk
DJ
01.07.Front Month Nymex RBOB Gasoline Fell 2.48% This Week to Settle at $3.6878 -- Data Talk
DJ
01.07.Front Month Nymex Crude Rose 0.75% This Week to Settle at $108.43 -- Data Talk
DJ
01.07.Soybeans Drop in Risk-Off Trade -- Daily Grain Highlights
DJ
01.07.US Oil Rig Count Rises by One This Week, Baker Hughes Says
MT
01.07.SECTOR UPDATE : Energy Stocks Trading on Either Side of Even This Afternoon
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend