Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

WTI

verzögerte Kurse. Verzögert  - 17.05. 13:51:43
65.12 USD   -0.63%
13:27WTI  : Öl startet leicht höher in die Woche
12:35Ölpreise kaum verändert
AW
12:18Bundesamt gibt grünes Licht für Weiterbau von Nord Stream 2
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Ölpreise legen etwas zu - Chinas Handelsdaten stützen

13.04.2021 | 17:24

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am Dienstag nach Daten zum chinesischen Aussenhandel gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 63,66 US-Dollar. Das waren 37 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 33 Cent auf 60,03 Dollar.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern wurden die Ölpreise durch neue Daten zu Chinas Aussenhandel gestützt. Dieser verzeichnete im März ein robustes Wachstum, das die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt kräftig ankurbelt. China zählt zu den grossen Ölimporteuren der Welt.

Rohstoffexperte Eugen Weinberg von der Commerzbank wies darauf hin, dass China im März fast 50 Millionen Tonnen Rohöl importierte und damit 10 Prozent mehr als im Februar. Im ersten Quartal seien die chinesischen Importe im Jahresvergleich ebenfalls um etwa 10 Prozent gestiegen. "Doch sollte man diesen Anstieg nicht überinterpretieren", sagte Weinberg. Er beruhe auf einer niedrigen Vergleichsbasis wegen der Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie in China im ersten Quartal 2020.

Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) erwartet zudem eine stärkere Nachfrage nach Rohöl als bisher gedacht. Das Ölkartell erhöhte die Prognose für die weltweite Ölnachfrage in diesem Jahr um 190 000 Barrel (je 159 Liter) pro Tag. Das Kartell geht damit im Vergleich zum Jahr 2020, das stark von der Corona-Krise geprägt war, von einem Anstieg der Nachfrage um etwa 6 Millionen Barrel aus./jsl/he


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG -2.12%6.367 verzögerte Kurse.23.36%
LONDON BRENT OIL -0.52%68.5 verzögerte Kurse.29.59%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -0.32%357.0096 verzögerte Kurse.31.29%
WTI -0.63%65.12 verzögerte Kurse.32.44%
Alle Nachrichten zu WTI
13:27WTI  : Öl startet leicht höher in die Woche
12:35Ölpreise kaum verändert
AW
12:18Bundesamt gibt grünes Licht für Weiterbau von Nord Stream 2
DJ
10:22STUDIE : Milliardenentschädigung für Kohlekonzerne fehlerhaft
DJ
07:48Ölpreise treten zum Wochenstart auf der Stelle
AW
15.05.Formel für Berechnung der Kohleausstieg-Entschädigungen vorteilhaft für Konze..
DJ
15.05.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -4-
DJ
15.05.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -3-
DJ
15.05.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -2-
DJ
14.05.Ölpreise weiten Kursverluste aus
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
13:21Coal Action Network Protests Against Lloyd's of London's Involvement in Coal ..
MT
13:15EU to tighten rules on ship recycling, restore areas of seas and oceans
RE
12:43Asian Stock Exchanges Mixed on Pandemic Outlook
MT
12:08NIKKEI 225  : Declines 0.9% on Pandemic Outlook
MT
11:56ENEOS  : restarts Wakayama refinery, No. 2 CDU at Mizushima-B refinery
RE
11:42TODAY'S ANALYST RECOMMENDATIONS : Avast, HSBC, Microsoft Drax, Just Eat Takeaway..
11:23BP's lobbying for gas shows rifts over path to net-zero emissions
RE
10:26FTSE : 100 slips as energy, industrial stocks weigh; Diploma jumps
RE
10:20REFILE-UPDATE 1-FTSE 100 slips as energy, industrial stocks weigh; Diploma ju..
RE
10:11NIKKEI 225  : Japan Producer Prices Strengthen in April Pushed by Energy, Metals
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend