Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

verzögerte Kurse. Verzögert  - 26.01. 11:03:22
52.931 USD   +0.18%
07:54Ölpreise sinken - Sorge vor Verschärfung der Corona-Krise belastet
DP
07:35DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Kursverluste erwartet
DP
25.01.Ölpreise leicht gestiegen
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Ölpreise wenig verändert - Opec+ bemüht sich um Einigung

02.12.2020 | 12:46

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben sich am Mittwoch wenig bewegt. Es herrscht weiter Verunsicherung wegen eines Disputs über die Förderpolitik des Ölverbunds Opec+. Im Mittagshandel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent 47,47 US-Dollar. Das waren fünf Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) lag unverändert bei 44,55 Dollar. Anfängliche leichte Kursverluste machten die Ölpreise wett.

Anleger sind seit Tagen verunsichert, weil es dem Ölverbund Opec+ trotz intensiver Verhandlungen bisher nicht gelungen ist, sich auf eine Förderpolitik für das nächste Jahr zu einigen. Diskussionen soll es insbesondere zwischen den Ölgiganten Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten geben. Der Konflikt ist ungewöhnlich, da die beiden Golf-Staaten normalerweise enge Verbündete sind.

Offenbar sind die Emirate grundsätzlich unzufrieden mit den Angebotsbeschränkungen der Opec+. "Während das Land seine Produktion im Sommer stärker als vereinbart gedrosselt hat, haben einige kleinere OPEC-Länder kaum Produktionskürzungen vorgenommen", kommentierten die Rohstoffexperten der Commerzbank. Manche Länder, allen voran der Irak, hätten ihre Produktion unzureichend reduziert und die entsprechenden "Überschüsse" bis jetzt nicht abgebaut.

Aktuell sollen Vermittlungsbemühungen stattfinden. Der Verbund begrenzt seit längerem die Förderung seiner Mitgliedstaaten, um die Preise zu stabilisieren. Die Corona-Krise hat die Ölnachfrage geschwächt und damit die Preise gedrückt. Jetzt steht zur Debatte, ob das Angebot Anfang 2021 wieder etwas steigen soll oder die derzeitigen Fördergrenzen noch einige Zeit gelten sollen. Die Commerzbank erwartet jedoch eine baldige Einigung./jsl/bgf/jha/


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL 0.32%56.06 verzögerte Kurse.8.61%
WTI 0.25%52.931 verzögerte Kurse.10.00%
Alle Nachrichten auf WTI
07:54Ölpreise sinken - Sorge vor Verschärfung der Corona-Krise belastet
DP
07:35DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Kursverluste erwartet
DP
25.01.Ölpreise leicht gestiegen
AW
25.01.Berlin verurteilt Gewalt gegen Nawalny-Unterstützer scharf
DJ
25.01.ROYAL DUTCH SHELL : Shell kauft Berliner Stromtankstellenbetreiber Ubitricity
DJ
25.01.UPDATE/MÄRKTE ASIEN/Zweigeteilte Börsenlandschaft - Toshiba haussieren
DJ
25.01.MÄRKTE ASIEN/Zweigeteilte Börsenlandschaft - Toshiba haussieren
DJ
25.01.Ölpreise stabilisieren sich nach jüngsten Verlusten
DP
25.01.Morning Briefing - International
AW
25.01.DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Kursgewinne erwartet
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
10:30ANALYSIS : Chinese majors to struggle to extend shale gas boom beyond 2025
RE
10:10U.S. Stock Futures Edge Down After Bigger Drops in Asia
DJ
09:34HMS Group management increases its share in the charter capital
DJ
06:05Gulf's 2021 rebound likely to be slower than previously forecast
RE
06:00Kuaishou to Close IPO Order Books Early, Sources Say
DJ
03:43Interra Resources' Joint Venture Begins Well Drilling in Myanmar
MT
03:27Iran asks Indonesia to explain seizure of tanker accused of illegal oil trans..
RE
01:20Indian Oil Issues $177 Million Nonconvertible Debentures via Private Placemen..
MT
01:08Top global traders work to ease seafarer crisis due to coronavirus
RE
25.01.Topaz Energy, Partner, Acquire Water-Handling Assets in the Montney Shale Fie..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral