NEW YORK (awp international) - Die Kurse von US-Anleihen haben am Freitag nach einem verhaltenen Handelsstart zugelegt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg um 0,50 Prozent auf 110,47 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere fiel auf 4,18 Prozent.

Die als sicher geltenden Staatspapiere profitierten von enttäuschenden Konjunkturdaten. So hat sich die Stimmung in der Industrie unerwartet eingetrübt. Der viel beachtete Einkaufsmanagerindex ISM signalisiert für Februar einen noch stärkeren Rückgang der Wirtschaftsaktivität in der Industrie. Zudem hat sich laut einer Umfrage der Universität von Michigan das Konsumklima im Februar unerwartet eingetrübt.

Es wird erwartet, dass die US-Notenbank Fed im weiteren Jahresverlauf ihre Leitzinsen senken wird. Robuste Konjunkturdaten hatten zuletzt die Zinssenkungserwartungen eher gedämpft. Die Daten vom Freitag sprechen allerdings eher für frühere Zinssenkungen. Dies drückte am Anleihenmarkt auf die Rendite und trieb im Gegenzug die Kurse an./la/he