NEW YORK (awp international) - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag im Handelsverlauf ihre Kursverluste ausgeweitet. Zuletzt sank der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) um 0,47 Prozent auf 109,42 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere stieg entsprechend auf 4,37 Prozent und stoppte damit zunächst den Abwärtstrend der vergangenen Tage - zur Wochenmitte hatte sie den tiefsten Stand seit September erreicht.

Insbesondere erwartungsgemäss ausgefallene Inflationsdaten schoben die Renditen an. Der von der US-Zentralbank Fed besonders beachtete Preisindex PCE stieg im Oktober schwächer als in den Monaten zuvor. Allerdings bewegt er sich immer noch deutlich über dem Zielwert der Fed von zwei Prozent. Beobachter setzen dennoch auf erste Zinssenkungen im kommenden Jahr, wenn sich die Konjunktur abkühlen und die Inflation weiter sinken dürfte.

Ein starker Einkaufsmanagerindex und Daten vom Immobilienmarkt hatten am Donnerstag kaum einen Einfluss am Anleihenmarkt./gl/he