TEMPE (awp international) - Die Stimmung in der US-Industrie hat sich im Februar unerwartet eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex ISM fiel von 49,1 Punkten im Vormonat auf 47,8 Punkte, wie das Institute for Supply Management (ISM) am Freitag in Tempe mitteilte. Analysten hatten im Schnitt eine Verbesserung auf 49,5 Zähler erwartet. Der Indikator liegt damit noch deutlicher unter der Schwelle von 50 Punkten, was auf eine schrumpfende Industrie hinweist.

"Der Einkaufsmanagerindex hat mit dem unerwarteten Rückgang klar enttäuscht und so werden die Fragezeichen an der konjunkturellen Dynamik in dem Sektor wieder grösser", kommentierte Ralf Umlauf, Analyst bei der Landesbank Hessen-Thüringen. "Das Szenario einer Bodenbildung ist noch nicht ad acta zu legen, die Zinssenkungserwartungen bezüglich der Fed dürften aber wiederbelebt werden."

Es wird erwartet, dass die US-Notenbank Fed, im weiteren Jahresverlauf ihre Leitzinsen senken wird. Robuste Konjunkturdaten hatten zuletzt die Zinssenkungserwartungen eher gedämpft./jsl/jkr/he