Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Johns Hopkins: Mehr als 30 Millionen Corona-Infektionen weltweit

18.09.2020 | 05:24

WASHINGTON (dpa-AFX) - Seit Beginn der Corona-Pandemie sind nach Angaben von US-Wissenschaftlern weltweit mehr als 30 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. Das geht aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore vom Donnerstagabend (Ortszeit) hervor. Die Zahl der Toten liegt demnach bei mehr 943 000. Weltweit entfallen die meisten Infektionen und Todesfälle auf die USA, ein Land mit rund 330 Millionen Einwohnern.

In den USA gibt es Johns Hopkins zufolge bislang mehr als 6,6 Millionen Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2 und mehr als 197 000 Todesfälle. An zweiter Stelle steht - gemessen an den Ansteckungen - Indien mit 5,1 Millionen Infektionen und mehr als 83 000 Toten. An dritter Stelle folgt Brasilien mit mehr als 4,4 Millionen Infektionen und gut 134 000 Todesfällen.

Relativ zur Einwohnerzahl ist die Zahl der Toten allerdings in sechs Ländern höher als in den USA. An erster Stelle steht nach den Statistiken der Johns Hopkins-Universität Peru mit knapp 97 Todesopfern pro 100 000 Einwohner. Mit deutlichem Abstand folgen Bolivien, Spanien, Chile, Ecuador, Brasilien und die USA - dort starben gut 60 Menschen pro 100 000 Einwohner.

Die Johns-Hopkins-Webseite wird regelmäßig mit eingehenden Daten aktualisiert und zeigt daher einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In manchen Fällen wurden die Zahlen zuletzt aber auch wieder nach unten korrigiert. Experten gehen in jedem Fall von einer höheren Dunkelziffer aus./jbz/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Alle Nachrichten zu EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL)
26.07.USA halten wegen Delta-Variante an Reisebeschränkungen fest
AW
26.07.USA lockern Reisebeschränkungen wegen Delta-Variante vorerst nicht
DP
26.07.DGAP-NEWS : Die AmmPower Corp. hat hinsichtlich der Bereitstellung von grünen Am..
DJ
26.07.IRW-PRESS : AmmPower Corp.: AmmPower Corp. unterzeichnet Absichtserklärung hinsi..
DJ
26.07.SIEMENS ENERGY IM FOKUS : Windkraft-Tochter Gamesa bleibt Sorgenkind
DP
26.07.OLYMPIA : Das war die Nacht
DP
25.07.BRASILIEN : Infektions-Zahl schnellt wegen Nachmeldungen nach oben
DP
25.07.Brasilianer gehen gegen Corona-Politik von Bolsonaro auf die Straße
DP
23.07.BRASILIEN : Bolsonaro Junior gegen Corona geimpft
DP
22.07.Weltweiter Bierausstoss sinkt weit weniger stark als befürchtet
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL)
26.07.Coffee prices surge as unusual cold threatens Brazilian production
RE
26.07.Wheat Drops on Wetter World Weather -- Daily Grain Highlights
DJ
26.07.U.S. will not lift travel restrictions, citing Delta variant -White House
RE
26.07.SINOVAC BIOTECH : Brazil says China's Sinopharm seeks COVID-19 vaccine emergency..
RE
26.07.U.S. to keep COVID travel curbs as cases climb
RE
26.07.BANCO SANTANDER S A : Santander's payments fintech PagoNxt to expand in 30 count..
RE
26.07.Brazil says China's Sinopharm asked for emergency use authorization for its C..
RE
26.07.UPDATE : Dual-Listed Osisko Gold Royalties Up 1.5% as Says to Buy Royalty on Eld..
MT
26.07.DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX : UBS Previews This Week's Latin America Macroeconom..
MT
26.07.Dual-Listed Osisko Gold Royalties to Buy Royalty on Eldorado's on Tocantinzin..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL)
Dauer : Zeitraum :
Euro / Brazilian Real (EUR/BRL) : Chartanalyse Euro / Brazilian Real (EUR/BRL) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend