Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Devisen  >  Euro / British Pound (EUR/GBP)    EURGBP   

EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Brexit: Unterhändler verhandeln wieder persönlich über Handelspakt

28.11.2020 | 15:43

LONDON (dpa-AFX) - Nach einer vorsorglichen Corona-Quarantäne hat der EU-Unterhändler Michel Barnier am Samstag die Verhandlungen über einen Brexit-Handelspakt mit Großbritannien in London fortgesetzt. "Die Gespräche laufen seit heute wieder persönlich", sagte eine britische Regierungssprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Man sei in der "Endphase" und erwarte tägliche Gespräche. Auf britischer Seite leitet Chefunterhändler David Frost die Runde.

EU-Unterhändler Barnier war am Freitagabend in London angekommen. Zuvor war er eine Woche in Quarantäne, weil ein Mitglied seines Verhandlungsteams positiv auf Corona getestet worden. Beide Seiten hatten weiter per Videoschalte verhandelt.

Gut einen Monat vor dem Ende der Brexit-Übergangsphase drängt die Zeit, da ein Handelspakt noch ratifiziert werden müsste. "Dieselben erheblichen Differenzen bestehen weiter", schrieb Barnier am Freitag auf Twitter. Bei den drei wichtigsten Streitpunkten blieben tiefe Gräben: faire Wettbewerbsbedingungen, Fischereirechte und Instrumente gegen Verletzung des künftigen Abkommens. Frost twitterte, man werde weiter intensiv an einer Einigung arbeiten. Ein Deal müsse aber "uneingeschränkt die Souveränität Großbritanniens respektieren".

Großbritannien ist Ende Januar aus der EU ausgetreten, verlässt aber erst zum Jahresende auch den Binnenmarkt und die Zollunion. Ohne ein Anschlussabkommen drohen Zölle und zusätzliche Handelshemmnisse.

"Eine Einigung über ein neues Handelsabkommen in letzter Sekunde muss kommen. Alles andere wäre ein Desaster", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Joachim Lang, der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). Die enge wirtschaftliche Verzahnung der Länder mache einen Kompromiss dringend notwendig - nur so könne Planungssicherheit entstehen.

Auch in Großbritannien ist der Druck immens: Die nordwalisische Fischindustrie exportiere 90 Prozent ihrer Produkte in die EU, sagte der Regierungschef von Wales, Mark Drakeford, der dpa. Ohne Handelsvertrag könne es zu Lieferproblemen kommen und die Ware könne verderben. "Verzögerungen im Ablauf könnten das Ende dieser Industrie bedeuten", sagte Drakeford./swe/vsr/bvi/DP/nas


© dpa-AFX 2020
Alle Nachrichten auf EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
22.01.DEVISEN : Euro stabil - Schwache Konjunktur belastet britisches Pfund
AW
22.01.DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 22.01.2021 - 17.00 Uhr
DP
22.01.DEVISEN : Euro legt etwas zu - Britisches Pfund unter Druck
DP
22.01.DEVISEN : Eurokurs unverändert - EZB-Referenzkurs: 1,2158 US-Dollar
DP
22.01.Lieber verbrennen? Hohe Brexit-Zölle belasten Warenhandel mit EU
DP
22.01.Regierung dementiert 500-Pfund-Prämie für alle Corona-Positiven
DP
22.01.DEVISEN : Euro legt zu - Pfund unter Druck
DP
22.01.Unternehmensstimmung in Grossbritannien bricht ein
AW
22.01.Britische Regierung plant 500 Pfund für alle Corona-Positiven
DP
22.01.BREXIT-ZOLLGEBÜHREN : Britische Textilhändler lehnen Retouren ab
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
22.01.EUROPA : European stocks sapped by weak economic data, travel curbs
RE
22.01.After Brexit, Ireland and France cut out the middleman - Britain
RE
22.01.France, Ireland cut UK trade route after Brexit
RE
22.01.European Commission Proposes $5.15 Billion Increase in 2021 Budget As Brexit ..
MT
22.01.Euro zone business activity shrinks in January as lockdowns hit services
RE
22.01.MARKET CHATTER : UK Retailers Mull Leaving Returned Goods Behind Due To Higher C..
MT
22.01.UK Private Sector's January Slump Pushes Economy Towards Double-Dip Recession
MT
22.01.European stocks sapped by weak economic data, travel curbs
RE
22.01.Nissan to source more UK batteries as part of Brexit deal 'opportunity'
RE
22.01.Weak December retail sales upset sterling
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
Dauer : Zeitraum :
Euro / British Pound (EUR/GBP) : Chartanalyse Euro / British Pound (EUR/GBP) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendAnsteigend