Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Devisen  >  Euro / British Pound (EUR/GBP)    EURGBP   

EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle News

Devisen: Euro liebäugelt weiter mit 1,19 US-Dollar - Etwas fester zum Franken

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
15.09.2020 | 13:40

FRANKFURT (awp international) - Der Euro ist am Dienstag dank einer verbesserten Stimmung an den Finanzmärkten gestiegen. Im Mittagshandel kostet die Gemeinschaftswährung zeitweise 1,19 US-Dollar. Aktuell steht sie bei 1,1895 Dollar wieder knapp unter dieser Marke.

Zum Franken bewegt sich der Euro derweil in einer engen Spanne. Aktuell kostet er 1,0777 Franken. Der US-Dollar zeigt sich mit 0,9059 Franken nur minimal seit dem Morgen bewegt.

Auf Datenseite sind die ZEW-Konjunkturerwartungen im September überraschend gestiegen und haben den höchsten Stand seit 20 Jahren erreicht. Auch die Beurteilung der aktuellen Lage verbesserte sich deutlich. "Die Sorgen um eine mögliche zweite Corona-Welle in Europa und das näher rückende Risiko eines harten Brexit können die positive Stimmung der Finanzmarktexperten nicht trüben", kommentiert Michael Holstein, Leiter Volkswirtschaft bei der DZ Bank. "Auch die anstehenden US-Präsidentschaftswahlen und die Unsicherheit über den weiteren wirtschaftspolitischen Kurs in den USA scheinen keine grosse Rolle zu spielen."

Der Euro profitiert zudem von der gestiegenen Zuversicht und steigenden Aktienkursen, während der Dollar weniger gesucht ist. Der Dollar verliert oft an Wert, wenn die Marktstimmung besser wird, da er als Weltleitwährung dann nicht mehr so oft als Alternative genutzt wird. In den USA werden am Nachmittag Zahlen zur Industrieproduktion veröffentlicht.

/jsl/bgf/men/hr

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
21.09.THERESA MAY : 'Ich kann dieses Gesetz nicht unterstützen'
DP
21.09.DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 21.09.2020 - 17.00 Uhr
DP
21.09.DEVISEN : Hohe Verunsicherung belastet Euro deutlich
DP
21.09.BREXIT : Londoner Clearinghäuser bleiben vorerst in der EU im Geschäft
DP
21.09.Deutsche Bank - Globales BIP Mitte 2021 wieder auf Vorkrisenniveau
RE
21.09.STUDIE : Brexit ohne Handelspakt wäre 'Sargnagel' für viele britische Firmen
DP
21.09.Britische Industrie hakt V-förmige Erholung von Corona-Krise ab
RE
20.09.Geldstrafen für Verstöße gegen Quarantäne-Pflicht in England
DP
20.09.Rolls-Royce erwägt milliardenschwere Kapitalaufnahme
AW
18.09.Brexit-Streit Thema beim EU-Gipfel - Topanwältin Clooney gibt Amt auf
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
21.09.Brexit treaty-busting powers would be last resort, says UK minister
RE
21.09.Fca tells banks to "ramp up" preparations for all brexit scenarios
RE
21.09.Banks and second national lockdown threat push sterling down 0.9%
RE
21.09.Sterling edges lower amid second national lockdown threat
RE
21.09.DEUTSCHE BANK : Global GDP to hit pre-COVID-19 levels in mid-2021
RE
21.09.DEUTSCHE BANK : Global GDP to hit pre-COVID-19 levels in mid-2021
RE
21.09.REFILE-GLOBAL MARKETS-Asian shares slip on worries about global recovery; eye..
RE
18.09.Dollar falls against the yen, sterling dips on COVID worries
RE
18.09.JPMORGAN CHASE : to Relocate 200 London Workers -Bloomberg
DJ
18.09.UK stocks end week largely unchanged on Brexit, coronavirus headwinds
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
Dauer : Zeitraum :
Euro / British Pound (EUR/GBP) : Chartanalyse Euro / British Pound (EUR/GBP) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend