Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Devisen: Euro erholt sich etwas von Rutsch auf 15-Monatstief

13.10.2021 | 21:01

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat im US-Handel am Mittwoch etwas weiter zugelegt. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1584 US-Dollar gehandelt und damit ein wenig höher als im frühen europäischen Geschäft. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1562 (Dienstag: 1,1555) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8649 (0,8654) Euro.

Marktbeobachter sprachen von einer moderaten Gegenbewegung. Am Vortag war der Euro noch bis auf 1,1524 Dollar abgerutscht und damit auf den tiefsten Stand seit 15 Monaten. Experten der Landesbank Helaba wiesen darauf hin, dass die Anleger derzeit riskantere Anlagen eher meiden, was dem Dollar als Weltreservewährung zu Gute komme und den Euro im Gegenzug belastet.

Im Handelsverlauf konnte ein überraschender Anstieg der Inflation in den USA dem Dollar nur zeitweise neuen Auftrieb verleihen. Im September war die Inflationsrate auf 5,4 Prozent gestiegen, während Analysten eine unveränderte Rate von 5,3 Prozent erwartet hatten. Die Inflation liegt damit deutlich über der von der US-Notenbank anvisierten Zielmarke von 2 Prozent.

Die Preisentwicklung verstärkte am Markt die Spekulation auf erste moderate Schritte heraus aus der extrem lockeren Geldpolitik in den USA. Aus dem Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank vom 21. bis 22. September ging derweil hervor, dass die US-Notenbank in der Tat auf eine baldige Reduzierung der Anleihekäufe zur Stützung der Wirtschaft zusteuert. Die Einschränkung des Kaufprogramms könnte demnach Mitte November oder Mitte Dezember beginnen./la/he


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
13:40US Dollar stabilisiert sich am frühen Montag nach Verlusten in der letzten Woche
MT
13:09DEVISEN : Euro gibt leicht nach
DP
11:29DEVISEN : Euro gibt geringfügig nach - USD/CHF fester
AW
11:08DEVISEN : Euro gibt geringfügig nach
DP
10:12Dieselpreis steigt auf Allzeithoch
DJ
09:43MÄRKTE ASIEN/Schwache Konjunkturdaten aus China drücken Stimmung
DJ
07:25DEVISEN : Eurokurs gibt etwas nach
DP
07:00PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA, Fed-Termine 18. Oktober bis 24. Oktober (42. KW)
DJ
06:39MÄRKTE ASIEN/Börsen von schwachen Konjunkturdaten aus China gebremst
DJ
17.10.PROGRAMM/Dow Jones Compact
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
14:47Barkin Open to Fed Taper; China's GDP Growth -2-
DJ
14:47Barkin Open to Fed Taper; China's GDP Growth Slows; No Break Seen From Supply-Chain Tro..
DJ
14:14INFLATION PANIC SENDS 5-YR NOTE TO 1 : NatAlliance
MT
14:03Dollar resumes upward March on higher yields; yen falls again
RE
14:02Monday's US Agenda
MT
13:40DJ INDUSTRIAL : US Dollar Steadies Early-Monday After Losses Last Week
MT
13:30TRACKINSIGHT : Wall Street rises, boosted by upbeat quarterly earnings
TI
13:00Bond investors gauge convexity hedging risk as U.S. yields rise
RE
12:38EUROPEAN MIDDAY BRIEFING - Stocks Fall After Weak China Growth Data
DJ
12:21'ENOUGH'S ENOUGH' : tight U.S. job market triggers strikes for more pay
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Dauer : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend