Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Devisen: Euro legt etwas zu - Starke Industriedaten stützen

14.06.2021 | 16:30

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Montag leicht gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am Nachmittag 1,2122 US-Dollar, nachdem sie am Morgen noch knapp unter 1,21 Dollar gehandelt worden war. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2112 (Freitag: 1,2125) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8256 (0,8247) Euro.

Gestützt wurde der Euro durch robuste Konjunkturdaten aus der Eurozone. Wie am späten Vormittag bekannt wurde, hatten die Industrieunternehmen im Währungsraum im April deutlich mehr produziert als erwartet. Zudem wurde der Vormonatsanstieg nach oben revidiert.

Insgesamt hielten sich die Kursbewegungen aber in engen Grenzen und Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. Der Fokus richtet sich bereits auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank an diesem Mittwoch, wobei sich die Anleger eher zurückhalten. Trotz der zuletzt deutlich gestiegenen Inflation in den USA erwarten Beobachter überwiegend noch keine Signale für eine Rückführung der Anleihekäufe durch die US-Notenbank, die zur Stützung der Konjunktur in der Corona-Krise aufgelegt wurden.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85898 (0,85710) britische Pfund, 132,95 (132,88) japanische Yen und 1,0889 (1,0883) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1865 Dollar gehandelt. Das waren etwa 14 Dollar weniger als am Freitag./jkr/he


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
14:58TAGESVORSCHAU/Donnerstag, 5. August (vorläufige Fassung)
DJ
14:54MÄRKTE USA/Wall Street mit Konjunktursorgen vor Abgabetag
DJ
14:22EUROPA : Europas Börsen wieder auf Rekordkurs - Corona-Sorgen bleiben
RE
13:46DEVISEN : Euro tiefer zum Dollar - kaum verändert zum Franken
AW
13:03DEVISEN : Eurokurs etwas gefallen
DP
11:35DIW-Studie - USA erhöhen mit Handelspolitik Unsicherheit an Märkten
RE
11:08DEVISEN : Eurokurs gibt nach - Stimmungsdaten belasten
DP
10:34DIW : Protektionistische US-Handelspolitik schadet Wirtschaft weltweit
DJ
09:36Aktien Schweiz Eröffnung: SMI müht sich mit 12'200er Marke ab
AW
07:47DEVISEN : Euro legt leicht zu - Schweizer Franken weiter im Fokus
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
15:02Gold edges higher as investors strap in for U.S. jobs data
RE
15:02DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX : Commerzbank Asks If Brazil's Central Bank Will Cha..
MT
14:40DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX : Statistics Canada on Building Permits Rising in Ju..
MT
14:27DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX : RBC on The Day Ahead in Canada and Main Data of Th..
MT
14:15DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX : BMO Says Canada's Provincial Finances Continue to ..
MT
14:00DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX : Mitsubishi UFG Says Swiss Franc, Yen as Safe Haven..
MT
13:54STREET COLOR : Delta Variant Continues to Weigh on Risk as Treasuries Resume Ric..
MT
13:43STREET COLOR : Wednesday's US Agenda:
MT
13:38DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX : BMO on The Day Ahead in Canada
MT
13:36DJ INDUSTRIAL : US Dollar Steadies Early Wednesday; Fed Patience Remains Key
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Dauer : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral