News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

BioNTech startet klinische Studie mit Omikron-Impfstoff

25.01.2022 | 16:08
ARCHIV: Reagenzgläser vor einem Biontech-Logo. 21. Mai 2021. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration

Frankfurt (Reuters) - BioNTech und sein Partner Pfizer beginnen eine erste klinische Studie mit einem an die Omikron-Virusvariante angepassten Covid-19-Impfstoff.

In der Studie mit gesunden Erwachsenen im Alter von 18 bis 55 Jahren sollen Sicherheit, Verträglichkeit und Immunogenität des Impfstoffkandidaten untersucht werden, wie die beiden Unternehmen am Dienstag mitteilten. "Die Studie ist Teil unseres wissenschaftlichen Ansatzes zur Entwicklung eines variantenbasierten Impfstoffs, der vor Omikron einen ähnlichen Schutz bietet, wie wir ihn bei vorherigen Varianten beobachtet haben, der aber gleichzeitig länger anhält", sagte Biontech-Chef Ugur Sahin.

Biontech und Pfizer hatten Ende vergangenen Jahres angekündigt, an einem an die hochansteckende Omikron-Variante angepassten Impfstoff zu arbeiten. Dieser könnte bereits im März bereitstehen, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung. Eine Biontech-Sprecherin erklärte, die regulatorischen Anforderungen würden derzeit mit den zuständigen Behörden diskutiert. "Die Aufnahme von Daten aus klinischen Studien in die Zulassungsanträge könnte sich auf die Auslieferung der ersten Chargen auswirken, die derzeit voraussichtlich bis Ende März fertig sein werden." Für diesen Zeitpunkt sehe sich die Mainzer Biotechfirma weiter auf Kurs.

Hintergrund der Entwicklungen ist, dass die bestehenden Covid-19-Impfstoffe gegen Omikron deutlich weniger wirksam sind. Allerdings konnten drei Dosen des Biontech-Vakzins die Variante laut Studien neutralisieren. Deshalb werden Booster-Impfungen angesichts der rasanten Omikron-Ausbreitung als so wichtig angesehen, auch weil der Impfschutz nach nur zwei Dosen mit der Zeit nachlässt. In Deutschland empfiehlt die Ständige Impfkommission allen ab zwölf Jahren eine Auffrischimpfung in einem Mindestabstand von drei Monaten zur vorangegangenen Impfung.

TESTS IN DREI KOHORTEN

In der nun startenden klinischen Studie soll der Omikron-basierte Impfstoff als Dreifachimpfung bei ungeimpften Personen sowie als Auffrischungsimpfung bei Personen getestet werden, die bereits zwei Dosen des ursprünglichen Impfstoffs erhalten haben. Außerdem soll eine vierte Dosis des gegenwärtigen Impfstoffs gegen eine vierte Dosis des Omikron-Vakzins bei Personen getestet werden, die ihre dritte Dosis drei bis sechs Monate zuvor erhielten. An der Studie in den USA sollen mehr als 1400 Probanden teilnehmen.

In diesem Jahr wollen Biontech und der US-Pharmariese Pfizer vier Milliarden Dosen ihres Covid-19-Impfstoffs herstellen. Die erwartete Produktionsmenge wird sich bei einer notwendigen Anpassung des Vakzins nicht ändern, wie die Partner bekräftigten. Ob ein Impfstoff eine oder mehrere Varianten ansprechen muss, hängt nach Einschätzung von Biontech von der Frage ab, ob eine Auffrischimpfung mit einem Omikron-basierten Impfstoff Antikörper produziert, die auch andere Varianten neutralisieren. In diesem Fall wäre eine Mischung nicht erforderlich. Eines der Studienziele sei es, zur Beantwortung dieser Frage beizutragen. "Parallel generieren wir weitere Datensätze, die dies klären werden."


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
PFIZER, INC. -0.93%49.92 verzögerte Kurse.-15.46%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
14:54UPDATE/Weizenpreis steigt auf neuen Rekord
DJ
14:53USA : Empire-State-Index signalisiert wirtschaftliche Schrumpfung
AW
14:52Nordkoreas Kim befiehlt dem Militär, die Versorgung mit COVID-Medikamenten zu stabilisieren
MR
14:50EU-Kommission drückt Prognose für Wachstum - Preise bleiben hoch
AW
14:49Schwache China-Daten verunsichern Anleger in Europa
RE
14:48Ölpreise fallen aufgrund schwacher Wirtschaftsdaten in China
MR
14:44Niedrige Wahlbeteiligung in NRW lag auch an Kandidaten
DP
14:40New Yorker Konjunkturindex fällt in den negativen Bereich
DJ
14:40Dritte Tarifrunde für Beschäftigte in Sozial- und Erziehungsdienst gestartet
DJ
14:40Ampel-Koalition verschiebt Abstimmung über Bundeswehr-Sondervermögen
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"