News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Immobilienblasen-Index im zweiten Quartal leicht angestiegen

04.08.2022 | 13:21

Zürich (awp) - Das Risiko für eine Blase am Schweizer Eigenheimmarkt bleibt gemäss dem UBS-Immobilienblasenindex hoch. Darauf deutet gemäss den Experten der Grossbank vor allem das anhaltende Auseinanderdriften der Eigenheimpreise von den Haushaltseinkommen hin.

Zudem verweisen sie auf den Anstieg der Kreditanträge für "Buy-to-let" hin, also dem Kauf von Wohneigentum zum Zweck der Vermietung. Das deute auf eine erhöhte spekulative Nachfrage hin. Der UBS-Immobilienblasenindex stieg im zweiten Quartal 2022 allerdings nur minim auf 1,58 von 1,57 Punkten. Der Vorquartalswert wurde dabei aufgrund revidierter Daten zu den Haushaltseinkommen nach oben korrigiert.

Im zweiten Quartal hätten die Eigenheimpreise ihren Höhenflug fortgesetzt und sich um weitere 1,5 Prozent verteuert, stellen die UBS-Experten fest. Die Erwartung einer restriktiveren Zinspolitik der Schweizerischen Nationalbank (SNB) habe auf dem Eigenheimmarkt damit noch keine Wirkung gezeigt. Das Wachstum der ausstehenden Hypotheken bei privaten Haushalten habe sich nur leicht auf 3,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr verlangsamt.

Die Einkommen pro Haushalt legten derweil ihrerseits um knapp 1,5 Prozent zu. Gleichzeitig verzeichneten die Angebotsmieten als Folge gesunkener Leerstände den stärksten Quartalsanstieg seit 2012 und standen 0,5 Prozent höher als im Vorjahr.

Weiterhin stehe der "UBS Swiss Real Estate Bubble Index" zwar signifikant tiefer als während der Immobilienblase anfangs der 1990er-Jahre, schreiben die UBS-Ökonomen. Allerdings sei der Indexwert seit Mitte 2020 deutlich gestiegen. Entsprechend dürfte es ein erhöhtes Korrekturpotenzial für den Fall einer längeren Wirtschaftskrise oder bei einem anhaltenden Zinsanstieg geben.

Für die nächsten zwölf Monaten halten die UBS-Experten eine Preiskorrektur wegen des geringen Angebots auf dem Eigenheimmarkt jedoch für unwahrscheinlich.

tp/uh


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / SWISS FRANC (AUD/CHF) -0.03%0.6664 verzögerte Kurse.0.24%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) -0.11%1.1492 verzögerte Kurse.-6.73%
CANADIAN DOLLAR / SWISS FRANC (CAD/CHF) -0.15%0.7358 verzögerte Kurse.2.51%
CHINESE YUAN RENMINBI / SWISS FRANC (CNY/CHF) -0.53%0.139405 verzögerte Kurse.-1.59%
DANISH KRONE / SWISS FRANC (DKK/CHF) 0.09%13.01 verzögerte Kurse.-6.21%
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) 0.08%0.97141 verzögerte Kurse.-6.08%
HONGKONG-DOLLAR / SWISS FRANC (HKD/CHF) -0.19%11.986 verzögerte Kurse.3.83%
INDIAN RUPEE / SWISS FRANC (INR/CHF) -0.78%0.011818 verzögerte Kurse.-2.12%
JAPANESE YEN / SWISS FRANC (JPY/CHF) -0.01%0.7083 verzögerte Kurse.-11.07%
NEW ZEALAND DOLLAR / SWISS FRANC (NZD/CHF) -0.06%0.60327 verzögerte Kurse.-3.91%
RUSSIAN ROUBLE / SWISS FRANC (RUB/CHF) 1.17%0.015518 verzögerte Kurse.26.21%
SINGAPORE-DOLLAR / SWISS FRANC (SGD/CHF) -0.22%0.6868 verzögerte Kurse.2.35%
SWEDISH KRONA / SWISS FRANC (SEK/CHF) 0.00%0.093769 verzögerte Kurse.-6.98%
US DOLLAR / SWISS FRANC (USD/CHF) -0.21%0.9402 verzögerte Kurse.4.59%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
11:40Fischsterben an der Oder - 'Sowas haben wir noch nicht erlebt'
DP
11:37QUOTEN : Real Madrid schlägt Eintracht Frankfurt - und Horst Lichter
DP
11:36UKRAINE-BLOG/Ukraine vereinbart zweijähriges Schuldenmoratorium mit Gläubigern
DJ
11:35SCHOLZ : Arbeiten Versäumnisse der letzten Jahre in Energiepolitik ab
DP
11:35Ukraine will Schweiz Schutzmachtmandat geben - Moskau bremst
DP
11:35Scholz kündigt weitere Entlastungen für Bürger an
DP
11:32Scholz sichert neue Entlastungen wegen hoher Preise zu
DJ
11:30IW warnt vor Rezession und Verlust hunderttausender Jobs durch hohe Gaspreise
DJ
11:18Lindner verteidigt Steuerpläne als 'sozial ausgewogen'
DP
11:15TAIWANS PRÄSIDENT : Chinas militärische Bedrohung hat nicht abgenommen
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"