Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Scholz: Breitere Testpflichten schützen Gesundheit der Bürger

29.07.2021 | 22:58

BERLIN (dpa-AFX) - Vizekanzler Olaf Scholz hat die geplante Einführung von breiteren Testpflichten für nach Deutschland Einreisende verteidigt. "Es geht darum, die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger in diesem Land zu schützen", sagte der SPD-Kanzlerkandidat am Donnerstagabend in den ARD-"Tagesthemen". "Wir alle sind es gewohnt, uns testen zu lassen, das tun wir schon seit sehr, sehr langer Zeit." Viele würden sich ohnehin im Urlaub testen lassen, zum Beispiel weil es für bestimmte Aktivitäten notwendig sei. "Wir müssen vermeiden, dass es jetzt im Herbst wieder zu Situationen kommt wie im letzten Jahr - da hilft uns das Impfen, aber eben auch das Testen", sagte Scholz.

Auf breitere Testpflichten müssen sich nach einem Verordnungsentwurf des Bundesgesundheitsministeriums vor allem Nicht-Geimpfte einstellen. Es sei nötig, "die Eintragung zusätzlicher Infektionen einzudämmen und die Infektionszahlen gering zu halten, um in dieser Zeit weiter die Impfquoten steigern zu können", heißt es in dem Entwurf, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Angestrebt werden ein Beschluss des Kabinetts im Umlaufverfahren an diesem Freitag und das Inkrafttreten der Neuregelungen an diesem Sonntag (1. August)./sax/DP/he


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
16:47WAHL : FDP-Chef Lindner hinterfragt Motive hinter Söders Corona-Kurs
DP
16:43Kauflaune in Euro-Zone hellt sich im September überraschend auf
RE
16:36STREIK AM FREITAG :  Alitalia streicht mehr als 170 Flüge
DP
16:32MACRONS IMPFZERTIFIKAT GELEAKT : Verantwortlichen drohen Konsequenzen
DP
16:30ARD will umweltschonender produzieren
DP
16:29Bau-Tarifverhandlungen abgebrochen
DP
16:26USA : Verkäufe bestehender Häuser fallen stärker als erwartet
AW
16:23DEVISEN : Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1729 US-Dollar
DP
16:15Mischkonzern Freudenberg kauft US-Filterunternehmen
DP
16:14Evergrande zahlt Anleihekupon und beruhigt damit die Nervosität am Markt
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"