Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX STOCKHOLM  >  Betsson AB    BETS B   SE0014186532

BETSSON AB

(BETS B)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert NASDAQ OMX STOCKHOLM - 15.01. 17:29:56
83.1 SEK   -2.46%
05.01.BETSSON AB : Die Aktie greift erneut die Obergrenze des Widerstandes an
2020BETSSON AB : Spin off
FA
2019BETSSON AB : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener Analysen

Betsson AB : Europäischer Marktführer für Online-Wetten

18.11.2020 | 11:14

Unibets historischer Rivale, der schwedische Konzern Betsson AB, ist eines der führenden Online-Wettunternehmen Europas.

Über rund dreißig Tochtergesellschaften, darunter Betsafe, NordicBet und Jackpot247, bietet die Gruppe Casino-Dienstleistungen (75% des konsolidierten Umsatzes) und Sportwetten (die restlichen 25%) an. Sie betreibt Lizenzen in Westeuropa, Skandinavien, den baltischen Staaten, Georgien, Kenia, Brasilien und seit kurzem auch in Kolumbien.

zb_graphique_de_cours

Das Produktangebot von Betsson beinhaltet mehr als 3.000 Spiele, zwei Drittel davon sind Handyspiele, die von 130 Anbietern entwickelt und auf einer einzigen Plattform integriert wurden. Das Sportwettgeschäft umfasst eine breite Palette von Disziplinen, Veranstaltungen und Meisterschaften.

Die Gruppe ist auf regulierten Märkten tätig und, um eine Mitteilung des Unternehmens zu zitieren: „kurz davor, reguliert zu werden". Diese Flexibilität war in der Vergangenheit oft vorteilhaft für Betsson, z.B. als die Rechtsunsicherheit das Online-Glücksspiel in einigen Gerichtsbarkeiten zu einer quasi fiskalischen Nische machte. Aber diese Ära neigt sich nun dem Ende zu.

Drei Viertel des Umsatzes werden jedoch in Westeuropa und Skandinavien, den „sichersten" Jurisdiktionen, erwirtschaftet. Das Management bedauert auch sein früheres Engagement im äußersten Westen nicht, ganz im Gegenteil: In unregulierten Märkten haben „schurkische" Betreiber, zum Beispiel mit Sitz in Russland oder Israel, den Wettbewerb schnell unfair gemacht.

Die europäische Gesetzgebung bewegt sich in dieser Hinsicht in die richtige Richtung, auch wenn der Abbau ehemaliger Staatsmonopole länger dauert als erwartet. Der Nachteil ist, dass dieser Übergang zu einer privaten, aber institutionalisierten Wettindustrie zu einem erheblichen Anstieg der Steuern, Kosten und Auflagen führt.

Letztere bestraft zwar die kleineren Akteure, begünstigt aber die marktbeherrschenden Betreiber, die dank ihrer Größe und ihrer integrierten Infrastrukturen besser in der Lage sind, die Kostensteigerung aufzufangen. Zudem gelingt es ihnen leichter, die Nutzer, 20 Millionen im Fall von Betsson, von denen 5 % als Stammkunden gelten, hinsichtlich der Integrität ihrer Dienstleistungen zu überzeugen.

Allerdings ist nicht alles perfekt. Dies zeigt sich in der Angleichung der Gewinn- und Verlustrechnung des Konzerns an das letzte Jahrzehnt: Trotz einer Vervierfachung des Umsatzes von 1,6 Milliarden SEK im Jahr 2010 auf 6,3 Milliarden SEK im Jahr 2020, hat sich das Betriebsergebnis „nur" verdoppelt, während sich die Margen und die Eigenkapitalrendite im gleichen Zeitraum halbiert haben, bei kaum verändertem Leverage.

Die Cashflow-Dynamik bleibt jedoch weiterhin hervorragend, wie es in der Wettindustrie häufig der Fall ist, sowohl bei Spielkasinos vor Ort, als auch bei den Online-Anbietern. Dies wird ermöglicht durch eine sofortige Umwandlung von Buchgewinnen in Bargeld und durch eine geringere Kapitalintensität, sowohl hinsichtlich der Investitionen als auch des Betriebskapitalbedarfs.

Betsson betritt neue Märkte hauptsächlich durch Übernahmen, aber auch dieses externe Wachstum kostet nicht viel, da die übernommenen Betreiber klein und leicht zu integrieren sind. Diese haben auch ein direktes Interesse daran, sich der gemeinsamen Infrastruktur einer großen Gruppe anzuschließen, da dies die Margen und damit auch deren Gewinne erhöht.

Vom Cashflow in Höhe von 10,5 Milliarden SEK, der zwischen 2010 und 2020 durch den Betrieb generiert wurde, wurden 2 Milliarden SEK für Investitionen (einschließlich immaterieller Vermögenswerte und Ausgaben für Forschung und Entwicklung) und 2,5 Milliarden SEK für Akquisitionen ausgegeben. Es wurden keine Dividenden ausgeschüttet, aber 5 Milliarden wurden für kontinuierliche Aktienrückkäufe während des Zeitraums verwendet.

Diese ungewöhnliche Kapitalallokation war auf die chronische Unterbewertung der Aktie zurückzuführen, zumindest in der Wahrnehmung des Managements, da sich die Aktie bei den Gewinnen weiterhin um ein Vielfaches zwischen 10 und 15 bewegte. Dies war auch der Fall, als die Weltmärkte, unterstützt durch eine expansive Geldpolitik, Rekorde brachen.

Diese Entwicklung setzt sich auch im Jahr 2020 fort. Die Marktkapitalisierung beträgt das 9-fache der Gewinne, und das 6-fache des EBITDAs, trotz zweistelligen Wachstums bei Einnahmen, Gewinnen und Nutzern im laufenden Jahr. In dieser Hinsicht könnte sich die Politik der massiven Aktienrückkäufe langfristig als äußerst wachstumsfördernd erweisen.

Unterstützt wird diese Ansicht von Investoren, die davon überzeugt sind, dass die gedrückte Bewertung Betssons der Erfolgsbilanz des Unternehmens und den positiven Aussichten nicht gerecht wird und, dass daher jeder Moment niedriger Bewertungen einen idealen Einstiegspunkt bietet. Die Gegenseite wird darauf hinweisen, dass ein unsicherer gesetzgeberischer Kontext diese Gewissheiten verwischt und dass die Kasinoindustrie strukturell eher im Sand feststeckt.

Es stimmt, dass die Nachrichten nicht immer beruhigend sind. So haben Italien und Dänemark zum Beispiel gerade plötzliche und unvorhergesehene Steuererhöhungen für Online-Wettanbieter angekündigt. Anderswo auf dem Kontinent zögern mehrere Länder mit der Verabschiedung europäischer Rechtsvorschriften zur Liberalisierung des Sektors, usw.

Aber diese Auflagen sind nicht neu und Betsson hat sie bisher alle gemeistert. MarketScreener hat den Wert nun in sein Europa-Portfolio aufgenommen.

 

 

 


© MarketScreener.com 2020
Alle Nachrichten auf BETSSON AB
2020BETSSON AB : Spin off
FA
2019BETSSON AB : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
2019BETSSON AB : Veröffentlichung des Jahresergebnisses
2018BETSSON AB : Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses
2017BETSSON AB : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
2016BETSSON AB : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BETSSON AB
05.01.BETSSON : Currency exchange rates for the fourth quarter 2020
AQ
2020BETSSON : Gaming Innovation Group reports Q3 2020
AQ
2020GAMING INNOVATION : reports Q3 2020
AQ
2020ALERT : New purchase in the Investor Europe portfolio
2020BETSSON : January-September and Q3 2020
PU
2020BETSSON AB : interim report July - September 2020
AQ
2020BETSSON : consolidates its UK business to focus on growing one brand
AQ
2020BETSSON : invitation to the third quarter 2020 results presentation
PU
2020BETSSON AB : invitation to the third quarter 2020 results presentation
AQ
2020BETSSON : Currency exchange rates for the third quarter 2020
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Notations Surperformance©
  Help  
Fundamentalbewertung
Globales Rating
Trade Rating
Investment Rating
Wachstum
Unternehmenswert
Finanzielle Situation
Rentabilität
Qualität der Veröffentlichungen
Vorhersagbarkeit
KGV
Potenzial
Dividendenrendite
Analystenschätzungen
Revision Gewinn/Aktie, 7 Tage
Revision Gewinn/Aktie, 4 Monate
Revision Gewinn/Aktie, 1 Jahr
Revision Umsatz, 4 Monate
Revision Umsatz, 1 Jahr
Technische Bewertung
Kurzfristiges Timing
Mittelfristiges Timing
Langfristiges Timing
RSI
Bollinger Band
Auffällige Volumen
Schlüsselzahlen
Marktkapitalisierung (SEK)
11 355 808 623
Marktkapitalisierung (USD)
1 356 168 440
Umsatz (SEK)
5 173 000 000
Umsatz (USD)
616 699 195
Mitarbeiteranzahl
1 796
Umsatz / Mitarbeiter (SEK)
2 880 290
Umsatz / Mitarbeiter (USD)
343 374
Streubesitz
77,5%
Streubesitz (SEK)
8 804 901 073
Streubesitz (USD)
1 051 526 082
Ø Volumen letzte 20 Tage (SEK)
38 709 189
Ø Volumen letzte 20 Tage (USD)
4 614 716
? täglich gehandeltes Kapital
0,34%
Ergebnisentwicklung
Gewinn pro Aktie & Dividende
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Revisionen zum Umsatz
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 3
Mittleres Kursziel 86,67 SEK
Letzter Schlusskurs 83,10 SEK
Abstand / Höchstes Kursziel 20,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,29%
Abstand / Niedrigstes Ziel -6,14%
Verlauf des Kursziel (Vergangene 18 Monate)