Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Valora Holding AG
  6. News
  7. Übersicht
    VALN   CH0002088976

VALORA HOLDING AG

(VALN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Valora erzielt im "Übergangsjahr" solide Resultate

19.02.2020 | 13:15

Zürich (awp) - Der Kioskkonzern Valora blickt auf ein bewegtes Jahr 2019 zurück. Mit dem Gewinn der SBB-Ausschreibung für 262 Standorte zementierte der Konzern seine Führungsposition an den lukrativen Knotenpunkten des öffentlichen Verkehrs. Das Unternehmen hatte aber steigende Mieten und hohe Investitionen zu stemmen.

Bereits 2019 fielen im Zusammenhang mit der SBB-Ausschreibung Kosten in Höhe von 9 Millionen Franken an, die auf dem operativen Gewinn lasteten. So ging der EBIT auf vergleichbarer Basis und nach der neuen Rechnungslegung IFRS 16 um 5 Prozent auf 91,5 Millionen Franken zurück. Die eigenen Prognosen hat Valora damit jedoch übertroffen.

CEO Michael Mueller zeigte sich am Mittwoch vor den Medien in Zürich denn auch zufrieden mit dem "ereignis- und erfolgreichen Übergangsjahr", wie er sich ausdrückte. Die operative Gewinnmarge von 4,5 Prozent bleibe "sehr solide". Auch dank Sondereffekten resultierte unter dem Strich sogar ein um 35 Prozent höherer Gewinn von 73,7 Millionen Franken.

Leichter Umsatzrückgang

Dem schwierigen Marktumfeld konnte sich der Kioskbetreiber aber nicht ganz entziehen. So ging der Umsatz im Schweizer Detailhandel um 2,2 Prozent auf 1,16 Milliarden zurück, was Valora unter anderem mit rückläufigen Verkäufen von Tabak- und Presseprodukten erklärt. Auf Gruppenebene hielt sich der Umsatzrückgang mit -0,8 Prozent auf 2,03 Milliarden aber in engen Grenzen.

Kompensieren konnten dabei teilweise die Märkte Deutschland, Österreich und Luxemburg sowie Zuwächse bei "Foodvenience". In dieser Kategorie fasst Valora Esswaren zum Sofortverzehr, Dienstleistungen und andere Non-Food-Produkte mit Ausnahme von Presse, Bücher und Tabakwaren zusammen. "Hier sind wir um 2,9 Prozent gewachsen und wir werden diesen Bereich weiter ausbauen", erklärte der CEO.

Diese Fokussierung soll auch mit einer Verbesserung der Profitabilität in Zukunft einhergehen. So erreichte der Bereich "Food Service" im vergangenen Jahr eine EBIT-Marge von 12,2 Prozent, gegenüber 3,2 Prozent im Detailhandel.

Hohe Investitionen

Weiteren Schub verspricht sich Valora vom erfolgten Ausbau der Produktionskapazitäten bei der Laugenbäckerei, der im vergangenen Jahr mit 42 Millionen knapp die Hälfte der Gesamtinvestitionen von 95 Millionen Franken verschlang.

Im laufenden Jahr richtet sich das Augenmerkt auf den Umbau der SBB-Standorte, wobei die Gesamtinvestitionen mit 110 Millionen Franken noch höher ausfallen sollen als im Vorjahr. Den Investitionsbedarf in einem "normalen" Geschäftsjahr beziffert das Unternehmen auf 50 bis 70 Millionen Franken.

Auch die höheren Mietkosten für die SBB-Standorte lasten dabei auf der Rechnung. "Diese Mehrkosten in Höhe von 20 Millionen Franken wollen wir mit operativen Verbesserungen aber weitgehend ausgleichen", so Mueller. Es könne für 2020 mit einem operativen Gewinn von 85 bis 91 Millionen Franken und damit einem Ergebnis im Rahmen des Vorjahres gerechnet werden.

Börse applaudiert

Weiter bestätigte der CEO die geltenden Mittelfristziele, wonach die EBIT-Marge bis 2025 durchschnittlich pro Jahr um 0,2 Prozentpunkte steigen soll. Auch an der Dividendenpolitik soll mit einer Ausschüttung mindestens auf Vorjahresniveau festgehalten werden. So wurde auch für 2019 den Aktionären eine unveränderte Dividende von 12,50 je Aktie vorgeschlagen.

An der Schweizer Börse wurden die Resultate erfreut aufgenommen. Bis Handelsschluss kletterten die Titel um 4,3 Prozent auf 280 Franken. Analysten sprachen in Kommentaren von soliden Resultaten, die insbesondere bezüglich Rentabilität positiv überrascht hätten.

an/kw/jb


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LAURENTIAN BANK OF CANADA 0.05%41.52 verzögerte Kurse.33.01%
VALORA HOLDING AG -0.34%174.4 verzögerte Kurse.0.69%
Alle Nachrichten zu VALORA HOLDING AG
07.10.Valora bietet neu UPS-Paketdienstleistungen an
AW
07.10.Valora bietet ab sofort UPS Paketservices in der Schweiz an
MT
07.10.VALORA : bietet neu UPS-Paketdienstleistungen bei k kiosk und Press & Books an
EQ
07.10.Valora bietet neu UPS-Paketdienstleistungen bei k kiosk und Press & Books an
DP
07.10.Valora bietet neu UPS-Paketdienstleistungen bei k kiosk und Press & Books an
DJ
22.09.WDH : Valora verkauft neu auch FlixBus-Tickets
AW
22.09.Valora bietet FlixBus-Tickets in den Verkaufsstellen in der Schweiz und in Deutschland ..
MT
22.09.VALORA : K kiosk, Press & Books und cigo werden zum FlixBus-Ticketschalter
PU
22.09.VALORA : K kiosk, Press & Books und cigo werden zum FlixBus-Ticketschalter
PU
14.09.Valora übernimmt Back-Factory in Deutschland
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VALORA HOLDING AG
07.10.VALORA : Starts Offering UPS Parcel Services In Switzerland
MT
07.10.VALORA : now offers UPS parcel services at k kiosk and Press & Books
PU
07.10.VALORA : now offers UPS parcel services at k kiosk and Press & Books
EQ
07.10.Valora propose désormais des services de colis UPS chez k kiosk et Press & Books
DJ
07.10.Valora now offers UPS parcel services at k kiosk and Press & Books
DJ
22.09.VALORA : Offers FlixBus Tickets Across Outlets In Switzerland, Germany
MT
22.09.VALORA : Kiosk, Press & Books and cigo become FlixBus ticket counters
PU
14.09.VALORA : Switzerland's Valora To Buy Back-Factory In German Expansion Move
MT
14.09.VALORA : strengthens its food service business in Germany by purchasing Back-Factory
PU
14.09.VALORA : strengthens its food service business in Germany by purchasing Back-Factory
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 1 745 Mio 1 902 Mio -
Nettoergebnis 2021 7,32 Mio 7,98 Mio -
Nettoverschuldung 2021 1 328 Mio 1 448 Mio -
KGV 2021 105x
Dividendenrendite 2021 0,57%
Marktkapitalisierung 767 Mio 835 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,20x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,08x
Mitarbeiterzahl 3 395
Streubesitz 82,5%
Chart VALORA HOLDING AG
Dauer : Zeitraum :
Valora Holding AG : Chartanalyse Valora Holding AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VALORA HOLDING AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 4
Letzter Schlusskurs 175,00 CHF
Mittleres Kursziel 212,50 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael Müller Group Chief Executive Officer
Beat Fellmann Group Chief Financial Officer
Franz Julen Chairman
Michael Kliger Director
Insa Klasing Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VALORA HOLDING AG0.69%835
TRACTOR SUPPLY COMPANY47.12%23 658
NEXT PLC12.16%13 968
JARIR MARKETING COMPANY17.07%6 495
MARKS AND SPENCER GROUP PLC35.80%4 976
DUFRY AG-16.57%4 584