Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

GOLD

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Fed-Chef Powell enttäuscht - Zinsanstieg belastet

05.03.2021 | 08:15

FRANKFURT (Dow Jones)--Mit einem leichteren Handelsstart in Europa rechnen Händler am Freitag. Ein Ende des Abverkaufs im Technologiebereich ist nicht absehbar, die Belastung durch steigende Zinsen hält an. Die mit Spannung erwartete Rede von Fed-Präsident Jerome Powell am Vorabend konnte die Anleihemärkte nicht beruhigen. Im Gegenteil: Die Rendite der 10-jährigen US-Treasurys schoss nach oben und liegt am Morgen bei 1,58 Prozent und damit nur knapp unter dem Jahreshoch. Der Terminkontrakt auf den DAX zeigt sich am Morgen um 13.970 Punkte.

Während Powell nichts zu spezifischen Renditeniveaus sagen wollte, nannte er den Renditeanstieg der letzten Woche "bemerkenswert". Das Anspringen der Inflation sieht er bisher auch nur als einmaligen Effekt an. Das reicht aus Sicht der Börsen nicht aus: "Der Markt hatte eine deutlichere Ansage erwartet, als die Fed zu geben bereit war", sagte Jim Vogel, Zinsstratege von FHN Financial.

  Zinsanstieg weiter ungebremst 

"Die steigenden Zinsen bleiben das große Schreckgespenst an den Börsen", heißt es von QC Partners. Nach der EZB habe jetzt auch die Fed deutlich gemacht, dass sie den Zinsanstieg nicht unmittelbar stoppen wolle. Die große Frage sei jetzt, wo die Schmerzgrenze der Notenbanken liege. QC Partners hält es für gut möglich, dass einige austesten wollten, wann die Notenbanken tatsächlich eingriffen.

Während es in Asien mit den Kursen nach unten geht, hält sich China nach Bekanntgabe des neuen Fünfjahresplans recht gut. Das Land strebt ein Wachstum von mindestens 6 Prozent an. Zwar gab es Analysten, die Wachstumsziele von 8 Prozent erwarteten, allerdings gab es auch Ökonomen, die glaubten, dass die Führung in Peking komplett auf ein numerisches Wachstumsziel verzichten würde.

   US-Arbeitsmarkt im Fokus 

Am Nachmittag stehen dann mit den US-Arbeitsmarktdaten für Februar die wichtigsten Konjunkturdaten der Woche an. Das Beige Book der Fed hatte bereits gezeigt, dass Arbeitskraft in einigen Sektoren knapp wird. Ein zu hohes Plus beim Stellenaufbau könnte daher die Angst vor Inflation durch Lohndruck ankurbeln und die Renditen steigern. Erwartet werden 210.000 neue Stellen und ein Anstieg der Stundenlöhne um 0,20 Prozent zum Vormonat.

Fester wird der Sektor der Öl- und Gasaktien erwartet nach den Beschlüssen der Opec+. Die Gruppe einigte sich darauf, die Produktion im kommenden Monat weitgehend konstant zu halten.

Die am Vortag abverkauften Hersteller von Windkraftanlagen könnten sich nach guten Nordex-Zahlen erholen. Der Umsatz belief sich 2020 auf 4,6 Milliarden Euro, was über der Jefferies-Schätzung von 4,4 Milliarden Euro liegt. Auch der Gewinn war höher.

Mit Aufschlägen könnten Demire auf vorläufige Zahlen und Dividendenforderungen reagieren. Der Gewinn fiel höher aus, Großaktionäre forden dessen vollständige Ausschüttung.

=== 
DEVISEN          zuletzt      +/- %   0:00 Uhr  Do, 17:25 Uhr   % YTD 
EUR/USD           1,1954     -0,18%     1,1976         1,2044   -2,1% 
EUR/JPY           129,46     +0,11%     129,32         129,56   +2,7% 
EUR/CHF           1,1116     -0,07%     1,1125         1,1140   +2,8% 
EUR/GBP           0,8615     -0,02%     0,8617         0,8612   -3,5% 
USD/JPY           108,28     +0,27%     107,98         107,57   +4,8% 
GBP/USD           1,3878     -0,16%     1,3899         1,3985   +1,6% 
USD/CNH           6,4839     -0,10%     6,4905         6,4759   -0,3% 
Bitcoin 
BTC/USD        47.469,25     -1,608  48.245,00      49.902,00  +63,4% 
 
ROHOEL           zuletzt  VT-Settl.      +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex          64,78      63,83      +1,5%           0,95  +33,1% 
Brent/ICE          67,92      66,74      +1,8%           1,18  +31,4% 
 
METALLE          zuletzt     Vortag      +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)     1.698,90   1.698,40      +0,0%          +0,50  -10,5% 
Silber (Spot)      25,28      25,43      -0,6%          -0,14   -4,2% 
Platin (Spot)   1.123,95   1.129,00      -0,4%          -5,05   +5,0% 
Kupfer-Future       4,03       3,99      +1,0%          +0,04  +14,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/raz

(END) Dow Jones Newswires

March 05, 2021 02:14 ET (07:14 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.27%0.62026 verzögerte Kurse.-1.78%
BITCOIN - EURO -0.54%33467.33 Realtime Kurse.42.54%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR -0.43%39732.25 Realtime Kurse.38.13%
BP PLC 0.19%289.75 verzögerte Kurse.13.50%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.36%0.673568 verzögerte Kurse.5.05%
DAX 0.16%15568.73 verzögerte Kurse.13.31%
DEMIRE DEUTSCHE MITTELSTAND REAL ESTATE AG 0.24%4.13 verzögerte Kurse.-8.65%
ENI S.P.A. -0.52%9.972 verzögerte Kurse.17.27%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.07%0.85462 verzögerte Kurse.-4.47%
EURO / JAPANESE YEN (EUR/JPY) -0.39%129.67 verzögerte Kurse.3.33%
GOLD 0.11%1815.8 verzögerte Kurse.-4.41%
MOL MAGYAR OLAJ- ÉS GÁZIPARI NYILVÁNOSAN MUKÖDO RÉSZVÉNYTÁRSASÁG 1.09%2410 Schlusskurs.10.05%
NORDEX SE 0.99%16.38 verzögerte Kurse.-21.91%
OMV AG 0.31%45.66 verzögerte Kurse.37.94%
PJSC LUKOIL -1.96%6281 Schlusskurs.21.54%
PNE AG 1.42%7.15 verzögerte Kurse.-11.88%
REPSOL S.A. 0.41%9.259 verzögerte Kurse.11.77%
ROYAL DUTCH SHELL PLC 0.39%17.158 Realtime Kurse.16.96%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -3.75%389.7839 verzögerte Kurse.52.41%
SIEMENS AG 2.68%135.1 verzögerte Kurse.11.96%
TOTALENERGIES SE -0.03%36.69 Realtime Kurse.3.97%
VESTAS WIND SYSTEMS A/S 2.08%236 verzögerte Kurse.-19.69%
WTI -3.47%71.08 verzögerte Kurse.52.09%
Alle Nachrichten zu GOLD
18:45KORREKTUR : MÄRKTE EUROPA/Freundlicher Wochenstart - Allianz belastet DAX
DJ
18:27MÄRKTE EUROPA/Freundlicher Wochenstart - Allianz belastet DAX
DJ
16:07MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen am Nachmittag Gewinne aus
DJ
14:21Bareinzahlungen ab 10.000 Euro nur noch mit Herkunftsnachweis
DJ
13:10MÄRKTE EUROPA/Börsen kommen zurück - Allianz drückt den DAX
DJ
08:13MÄRKTE EUROPA/Freundlicher Start in den August erwartet
DJ
31.07.IRW-PRESS : KORE Mining Ltd.:Kore Mining verbessert Umwelt-, Sozial- und Steueru..
DJ
30.07.MÄRKTE EUROPA/Amazon und China drücken auf die Stimmung
DJ
30.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen lösen sich von Tiefs
DJ
30.07.IRW-PRESS : TRU Precious Metals Corp.: Tru Precious Metals gibt Update zum Explo..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
20:02Comex Gold Settles 0.30% Higher at $1818.10 -- Data Talk
DJ
18:56Weaker dollar, sliding yields prop up gold after selloff
RE
18:51MIDDAY ETF UPDATE : Broad-Market ETFs, US Stocks Advance While Yields Drop in Mi..
MT
13:57ETF PREVIEW : ETFs, Futures Lean Higher on Hopes for Continued Strong Earnings; ..
MT
13:41BEZANT RESOURCES : Caerus Mineral Resources Explore Potential Mining JV
MT
12:21EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Rise to Start the Month
DJ
11:13STRIKE RESOURCES : Secures Regulatory Approval for Paulsens East Project's Minin..
MT
10:09NORTH AMERICAN MORNING BRIEFING : Stock Futures Rise to Start the Month
DJ
09:02China's utilities face rising H2 coal bill as mine safety checks crimp supply
RE
06:19EMEA MORNING BRIEFING : Stocks to Open Higher, Investors Weigh China Growth Data
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral