Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

verzögerte Kurse. Verzögert  - 17.07. 06:10:58
57.59 USD   --.--%
16.07.Ölpreise steigen etwas
AW
16.07.Ölpreise steigen leicht
AW
15.07.Ölpreise etwas gefallen
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

Ölpreise steigen nach Wachstumsdaten aus China

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.04.2019 | 13:13

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am Mittwoch gestiegen und haben damit an die Gewinne vom Vortag angeknüpft. Seit dem Morgen hätten besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus China gestützt, hiess es von Marktbeobachtern. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 72,24 US-Dollar. Das waren 52 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 44 Cent auf 64,49 Dollar.

"Die in der Nacht veröffentlichten robusten chinesischen Konjunkturdaten geben zusätzlich Rückenwind", hiess es in einer Analyse von Rohstoffexperten der Commerzbank. Diese habe auf eine weiterhin robuste Ölnachfrage in China hingedeutet. Zu Beginn des Jahres war Chinas Wirtschaft trotz negativer Auswirkungen durch den Handelskonflikt mit den USA etwas stärker als erwartet gewachsen. Mit einem Anstieg der Wirtschaftsleistung im ersten Quartal um 6,4 Prozent im Jahresvergleich hielt sich das Wachstumstempo stabil. Analysten hatten für die Monaten Januar bis März ein etwas geringeres Wachstum um 6,3 Prozent erwartet.

Wegen der etwas besser als erwartet ausgefallenen Wachstumsdaten nahmen am Markt Zweifel an weiteren konjunkturstützenden Massnahmen durch die Regierung in Peking zu. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern habe dies den Anstieg der Ölpreise gebremst. China ist die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt und verbraucht dementsprechend viel Rohöl.

Die Ölpreise seien ausserdem durch die Entwicklung der Ölreserven in den USA gestützt worden, hiess es weiter von der Commerzbank. Am Vorabend war bekannt geworden, dass der Interessenverband American Petroleum Institute (API) einen Rückgang der Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche um 3,1 Millionen Barrel registriert hatte. Die offiziellen Daten der US-Regierung werden am Nachmittag erwartet./jkr/jsl/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL 0.22%64.48 verzögerte Kurse.23.05%
WTI 0.02%57.59 verzögerte Kurse.32.38%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WTI
16.07.Ölpreise steigen etwas
AW
16.07.Ölpreise steigen leicht
AW
15.07.Ölpreise etwas gefallen
DP
15.07.Ölpreise geben etwas nach
AW
12.07.Ölpreise erneut gestiegen
AW
12.07.Internationale Energieagentur sieht Überschuss an Rohöl trotz Opec-Fördergren..
AW
12.07.Ölpreise weiter im Aufwind - deutliche Gewinne auf Wochensicht
AW
11.07.Iran soll britischen Tanker in der Strasse von Hormus bedrängt haben
AW
11.07.Opec erwartet Überproduktion an Rohöl wegen hoher US-Fördermenge
AW
11.07.Ölpreise legen zu - Rückgang der US-Rohölreserven und Iran-Konflikt im Blick
AW
Mehr News
News auf Englisch zu WTI
06:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
05:40Oil prices gain, U.S. crude little changed after inventory data
RE
05:39Oil prices gain, U.S. crude little changed after inventory data
RE
05:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
05:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
04:14Philippine eases off 16-month high; Singapore up ahead of trade data (July 16..
RE
03:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
03:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
03:01Port Hedland June Iron-ore Exports Up On-year
DJ
02:45Singapore June Non-Oil Exports Tumble More Than Expected; Down 17.3% On-Year
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendFallend