Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

IPO: Reizwäsche-Label 'Victoria's Secret' soll eigenständig an die Börse

11.05.2021 | 16:53

COLUMBUS (dpa-AFX) - Nachdem ein Verkauf von "Victoria's Secret" in der Pandemie platzte, will der Mutterkonzern L Brands das Dessous-Label nun als eigenständiges Unternehmen an die Börse bringen. Auf diese Weise dürfte die Trennung von der Tochter mehr Geld für Aktionäre einspielen als ein Verkauf, teilte L Brands am Dienstag mit. Zum erwarteten Erlös machte der Konzern zunächst keine konkreten Angaben. Einem Bericht der "New York Times" zufolge rechnet das Unternehmen mit einer Bewertung zwischen fünf und sieben Milliarden Dollar.

Damit wäre "Victoria's Secret" inzwischen weitaus wertvoller als beim 2020 wegen der Corona-Krise gescheiterten Verkauf an den Investor Sycamore. Hier war die Modemarke lediglich auf 1,1 Milliarden Dollar taxiert worden. "Victoria's Secret" kämpfte damals mit Image- und Absatzproblemen. Die auf makellose, leicht bekleidete Frauenkörper setzende "Sex Sells"-Vermarktung wurde in Zeiten von "Body Shaming"-Debatten und der "#MeToo"-Bewegung zum Stein des Anstoßes. Zudem gab es Berichte über Belästigungsvorwürfe gegen Manager.

Inzwischen läuft es geschäftlich wieder deutlich besser. Im ersten Quartal 2021 stieg der Umsatz von "Victoria's Secret" im Jahresvergleich um 74 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar (1,3 Mrd Euro). Außerdem nahm L Brands umstrittener Ex-Chef Leslie Wexner inzwischen seinen Hut. Der 83-Jährige stand wegen seiner Verbindungen zu US-Millionär Jeffrey Epstein in der Kritik, der im August 2019 nach einem Missbrauchsskandal im Gefängnis gestorben war. L Brands Zugpferd bleibt dennoch die Parfümerie-Kette Bath & Body Works, die auch zu Jahresbeginn stärker wuchs als "Victoria's Secret"./hbr/DP/fba


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
L BRANDS -0.26%66.34 Schlusskurs.114.90%
VICTORIA'S SECRET & CO. 0.75%61.82 verzögerte Kurse.0.00%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
18.09.GERMAN FEDERAL GOVERNMENT : Die aktuellen Fallzahlen in Deutschland und weltweit
PU
18.09.SPD/Scholz kündigt Sofortprogramm für neue Wohnungen an
DJ
17.09.U.S. untersucht möglichen Insiderhandel bei Binance - Bloomberg News
MR
17.09.Südliche EU-Staaten vereinbaren engere Zusammenarbeit im Kampf gegen Klimakrise
DJ
17.09.SV WERDER BREMEN GMBH & CO KG AA : Neuer Aufsichtsrat der SV Werder Bremen GmbH & Co KGaA nimmt im Oktober 2021 seine Arbeit auf
DP
17.09.Frankreich ruft Botschafter aus USA und Australien zurück
DP
17.09.EU-MITTELMEERANRAINER : Gemeinsam gegen die Klimakrise
DP
17.09.WDH : EU-Mittelmeeranrainer wollen gegen Klimakrise enger zusammenarbeiten
DP
17.09.WAHL : Scholz bietet Klimaaktivisten im Hungerstreik Einzelgespräche an
DP
17.09.SPAHN : Mit Antikörpertest genügt Corona-Infizierten eine Impfung
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"