Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Schon mehr als 400.000 Corona-Tote in Europa

28.11.2020 | 17:36

PARIS (AFP) -- In Europa sind mittlerweile mehr als 400.000 Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Mit insgesamt 400.649 Todesfällen bis Samstag ist Europa laut einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP der am zweitstärksten betroffene Kontinent nach Lateinamerika. In Frankreich traten unterdessen erste Lockerungen der strengen Corona-Beschränkungen in Kraft. Alle Geschäfte dürfen wieder öffnen und die Menschen länger das Haus verlassen. Auch andere EU-Länder kündigten Lockerungen für die Vorweihnachtszeit an.

Allein in der vergangenen Woche wurden in Europa mehr als 36.000 Todesfälle verzeichnet, wie die AFP-Zählung auf der Grundlage von Behördenangaben ergab. Das war die höchste Opferzahl binnen sieben Tagen seit Beginn der Pandemie. In Europa wurden bislang zudem mehr als 17,6 Millionen Infektionsfälle registriert. Die meisten Toten gibt es in Großbritannien (57.551), Italien (53.677), Frankreich (51.914), Spanien (44.668) und Russland (39.068).

Geschäfte in Frankreich öffnen wieder 

In Frankreich durften am Samstag alle Geschäfte unter Hygiene-Auflagen wieder öffnen. Im Pariser Edel-Kaufhaus Galeries Lafayette wurden die ersten Kunden von applaudierenden Angestellten begrüßt. "Ich meide das Internet lieber und kaufe in Geschäften ein. Sie brauchen das", sagte die Kundin Anne Dubois.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte am Dienstag in einer Fernsehansprache die Wiedereröffnung von Geschäften und Gotteshäusern unter Hygiene-Auflagen erlaubt. Die Ausbreitung des Virus sei "gebremst", sagte er.

Auch die seit vier Wochen geltenden strikten Ausgangsbeschränkungen in Frankreich wurden gelockert. Bislang waren Spaziergänge oder Sport im Freien auf täglich eine Stunde und einen Radius von nur einem Kilometer begrenzt, jetzt dürfen die Franzosen ihre Häuser für drei Stunden verlassen und sich in einem Radius von 20 Kilometern bewegen. Restaurants, Bars und Cafés sowie Sport- und Kultureinrichtungen bleiben aber weiter geschlossen.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl

(END) Dow Jones Newswires

November 28, 2020 11:35 ET (16:35 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
05:55AUSBLICK/Nächtliche Ausgangssperre in den Niederlanden tritt in Kraft
DJ
05:36PRESSESTIMME : 'Mannheimer Morgen' zu Reisefreiheit für Geimpfte
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Reutlinger General-Anzeiger' zu Corona-Pandemie
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Mittelbayerische Zeitung' (Regensburg) zu Fußball-EM 2020
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Kölner Stadt-Anzeiger' zu Laschet/CDU
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Allgemeine Zeitung' zu Lage der AfD
DP
02:00Heil erteilt Hoffnungen auf Rentenerhöhungen 2021 eine Absage
DJ
22.01.CORONA-BLOG/Belgien verbietet "nicht wesentliche" Auslandsreisen
DJ
22.01.S&P hebt Ausblick für Slowakei auf stabil an - Bonität mit A+ bestätigt
DJ
22.01.WEIßES HAUS : Biden schert sich nicht um Farbe von Präsidenten-Jet
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"