Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. E.ON SE
  6. News
  7. Übersicht
    EOAN   DE000ENAG999   ENAG99

E.ON SE

(EOAN)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  18:45 06.12.2022
9.182 EUR   -0.80%
13:53Staatsanwaltschaft fordert in Cum-Ex-Prozess hohe Haftstrafe
RE
05.12.Habeck auf Wasserstoff-Mission - Große Hoffnungen in Namibia
DP
02.12.Mehr Menschen achten bei Weihnachtsbeleuchtung auf den Stromverbrauch
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

DIW-Energieexpertin kritisiert möglichen AKW-Weiterbetrieb

29.09.2022 | 05:33

BERLIN (dpa-AFX) - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) sieht einem Medienbericht zufolge Pläne für einen möglichen Weiterbetrieb von Atomkraftwerken in Deutschland kritisch. "Es ist wirklich ein schlechter Witz. Seit die Atomkraftwerke in Frankreich massenhaft ausfallen, müssen unsere Atomkraftwerke einspringen", sagte die DIW-Energieexpertin Claudia Kemfert der Mediengruppe Bayern (Donnerstag). Atomkraftwerke könnten aber nur bedingt helfen. "Sie kosten uns viel und bringen wenig", sagte Kemfert. Man solle stattdessen Frankreich dabei helfen, "eine konsequente Energiewende umzusetzen".

Kemfert wies in dem Gespräch darauf hin, dass es in Deutschland weniger ein Problem mit dem Stromangebot gebe als vielmehr ein Verteilungsproblem. "Im Süden Deutschlands gibt es eine Ökostrom-Lücke. Gerade in Bayern fehlt vor allem Windenergie. Deswegen muss man alles mobilisieren, damit hier schnell Abhilfe geschaffen wird", sagte sie.

Der Energieexperte Manuel Frondel vom RWI-Leibniz-Institut hingegen regte eine noch längere Nutzung von Atomkraft an als bisher geplant. "Die pragmatische Vorgehensweise der Regierung ist zu begrüßen. Ohne den Atomausstiegskonsens in Frage zu stellen, sollte aber darüber nachgedacht werden, aus Versorgungssicherheitsgründen die AKW bis nach dem Winter 2023/2024 laufen zu lassen", sagte Frondel der "Rheinischen Post" (Donnerstag). Eine Gas- und Strommangellage sei im übernächsten Winter noch viel eher zu erwarten als diesen Winter. "Denn wenn nach diesem Winter die Gasspeicher leer sind, wird wohl kein russisches Gas mehr strömen, um die Speicher wieder zu befüllen."/htz/DP/zb


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE -0.39%9.188 verzögerte Kurse.-24.08%
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG -1.87%85 verzögerte Kurse.12.37%
WITZ CORPORATION 0.00%1021 verzögerte Kurse.-29.49%
Alle Nachrichten zu E.ON SE
13:53Staatsanwaltschaft fordert in Cum-Ex-Prozess hohe Haftstrafe
RE
05.12.Habeck auf Wasserstoff-Mission - Große Hoffnungen in Namibia
DP
02.12.Mehr Menschen achten bei Weihnachtsbeleuchtung auf den Stromverbrauch
DP
02.12.E.ON sichert Stromnetze mit Funkdiensten - Vertrag mit 450connect
RE
02.12.WDH/Dezember-Soforthilfe - KfW zahlt erste Milliarden an Energieversorger
DP
01.12.Wintershall Dea baut Kohlenstoffabscheidung und -speicherung in Dänemark aus
MR
30.11.Die Übernahme des zusammengebrochenen britischen Anbieters Bulb durch Octopus Energy is..
MR
30.11.Eon und Horisont Energi kooperieren bei CO2-Speicherung in Nordsee
DJ
30.11.Horisont Energi und E.On unterzeichnen Absichtserklärung zur industriellen CO2-Speicher..
CI
30.11.Studie: Deutschland wird beim Umbau des Strommarkts überholt
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu E.ON SE
11:04Civitas Social Housing asset value, rental income and dividends all up
AN
01:04FMC boss leaves after two months as Fresenius pushes for changes
RE
01.12.Wintershall Dea expands carbon capture and storage in Denmark
RE
30.11.Octopus Energy's takeover of collapsed UK supplier Bulb set for next month
RE
30.11.Horisont Energi Signs Letter Of Intent With E.ON To Collaborate On European Carbon Valu..
MT
30.11.Horisont Energi and E.ON sign letter of intent on industrial-scale CO2 storage in the ..
AQ
30.11.Horisont Energi And E.On Sign Letter Of Intent On Industrial-Scale Co2 Storage In The N..
CI
29.11.Octopus Energy's Bulb takeover faces legal challenge from rivals
RE
29.11.Iberdrola, E.ON, Centrica Challenge Sale of Bulb Energy
MT
17.11.E.ON SE Reports Earnings Results for the Third Quarter and Nine Months Ended September ..
CI
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu E.ON SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 88 554 Mio 93 058 Mio 87 546 Mio
Nettoergebnis 2022 2 339 Mio 2 458 Mio 2 313 Mio
Nettoverschuldung 2022 35 753 Mio 37 572 Mio 35 346 Mio
KGV 2022 10,3x
Dividendenrendite 2022 5,48%
Marktwert 19 877 Mio 20 888 Mio 19 651 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,63x
Marktwert / Umsatz 2023 0,65x
Mitarbeiterzahl 67 634
Streubesitz 83,8%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 9,26 €
Mittleres Kursziel 10,39 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Leonhard Birnbaum CEO & Chairman-Management Board
Marc Spieker Head-Investor Relations
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Markus Nitschke Head-Technology & Innovation, Sustainable Cities
Victoria E. Ossadnik Chief Operating Officer & Member-Management Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
E.ON SE-24.08%20 888
ABU DHABI NATIONAL ENERGY COMPANY190.15%107 127
SEMPRA ENERGY25.44%52 157
ELECTRICITÉ DE FRANCE21.50%47 109
NATIONAL GRID PLC-3.19%45 792
ENGIE10.94%36 754