Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. E.ON SE
  6. News
  7. Übersicht
    EOAN   DE000ENAG999   ENAG99

E.ON SE

(EOAN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

E ON : tritt globaler Initiative zum Schutz tropischer Regenwälder bei

27.07.2021 | 12:00
  • LEAF-Koalition soll mehr als eine Milliarde Dollar für den Klimaschutz mobilisieren
  • Stabile Ökosysteme und Biodiversität als Schutzschild gegen den Klimawandel

E.ON setzt sich aktiv für den Klimaschutz ein und ist als erstes Energieunternehmen der LEAF-Koalition (Lowering Emissions by Accelerating Forest Finance) beigetreten. Die globale Initiative zielt darauf ab, im Vorfeld der Weltklimakonferenz COP26 mehr als eine Milliarde US-Dollar an Finanzmitteln für den Schutz von Tropenwäldern zu mobilisieren.

"Der Klimawandel und die Zerstörung von Ökosystemen sind zwei der größten Herausforderungen unserer Zeit. Die LEAF-Koalition bringt Regierungen und führende Unternehmen zusammen, um ambitionierten Klimaschutz zu verfolgen und entschieden gegen den Verlust der tropischen und subtropischen Regenwälder vorzugehen. Die Initiative ist ein wichtiger Beitrag, um die Pariser Klimaziele zu erreichen, Biodiversität zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung zu realisieren. Ich bin stolz, dass E.ON Teil der LEAF-Koalition ist und wir damit unseren Weg in Richtung Net Zero konsequent fortsetzen," sagt Leonhard Birnbaum, CEO von E.ON.

Die im November in Glasgow stattfindende Weltklimakonferenz COP26 gilt unter Klimaforschern als wichtige Weichenstellung um die Auswirkungen des Klimawandels zu begrenzen. Nur durch gemeinschaftliches Handeln kann der Klimawandel bekämpft werden, branchenübergreifende Partnerschaften sind deshalb neben den nationalen Klimabeiträgen unabdingbar. Die Initiative ist ein Schritt in genau diese Richtung. Ambitionierte Klimaziele auf Basis wissenschaftlicher Kriterien sowie die Verpflichtung zur Vermeidung von Emissionen sind Grundvoraussetzungen für den Beitritt zur LEAF-Koalition.

David Radermacher, Vice President Sustainability and Climate, sagt: "E.ON hat sich 2020 neue Klimaziele gesetzt, die mit dem 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens vereinbar sind. Aktuell entwickeln wir diese Ziele weiter und werden sie von der Science Based Targets Initiative validieren lassen. Um unsere Klimaziele zu erreichen, hat die Reduktion unserer Emissionen oberste Priorität. Unser Beitritt zur LEAF-Koalition ersetzt daher nicht die signifikante Reduktion unserer Emissionen, sondern unterstützt und ergänzt unser entschiedenes Handeln für Klimaneutralität."

E.ON ist überzeugt, dass gesunde und stabile Ökosysteme ein wichtiger Baustein zur Eindämmung der Erderwärmung sind, denn sie speichern CO2. Als Vorreiter in der Energiebranche unterstützt E.ON auch das Umweltprogramm der Vereinten Nationen bei der Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen. Um selbst einen aktiven Beitrag für mehr Umweltschutz und die Artenvielfalt zu leisten, lässt E.ON unter 13.000 Kilometern Hochspannungsleitungen in Waldgebieten wertvolle Biotope entstehen. Dafür investiert E.ON einen zweistelligen Millionenbetrag und verpflichtet sich, bis zum Jahr 2026 das ökologische Trassenmanagement konzernweit zu etablieren.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Disclaimer

E.ON SE published this content on 27 July 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 27 July 2021 09:59:02 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu E.ON SE
22.09.Eon und VW bieten Schnellladesäule mit Speicher-Batterie an
DJ
22.09.GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG : E.ON und Volkswagen bringen Schnelllader mit Speicher-Batter..
PU
22.09.SocGen hebt Ziel für Eon auf 13,90 Euro - 'Buy'
DP
21.09.Experten - Preisexplosion bei Strom und Gas erhöht Insolvenzgefahr
RE
21.09.STUDIE : Deutschland braucht für Energiewende flexiblen Strommarkt
DP
20.09.Gaspreise auf Höhenflug - weitere Anhebungen im Herbst erwartet
DP
20.09.WAHL : Kanzlerkandidaten streiten über Kohleausstieg und Verbote
DP
17.09.E ON : Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende
RE
16.09.ENERGY INNOVATION DAYS : E.ON bringt Vordenker der Energiebranche zusammen
PU
16.09.Zahl der Stromsperren im Corona-Jahr 2020 stark gesunken
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu E.ON SE
22.09.JOINT PRESS RELEASER : E.ON and Volkswagen launch fast charger with storage battery
PU
16.09.ENERGY INNOVATION DAYS : E.ON brings together thought leaders from the energy industry
PU
10.09.TIMELINE-NORD STREAM 2 : Russia's push to boost gas supplies to Germany
RE
06.09.NORD STREAM 2 : Russia's push to boost gas supplies to Germany
RE
01.09.FOR MORE SOLAR ENERGY IN EUROPEAN GR : E.ON commissions another large-scale mobile storage..
PU
31.08.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article -4-
DJ
31.08.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article -3-
DJ
31.08.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article -2-
DJ
31.08.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
DJ
31.08.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Tr..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu E.ON SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 62 297 Mio 73 021 Mio 67 521 Mio
Nettoergebnis 2021 1 766 Mio 2 071 Mio 1 915 Mio
Nettoverschuldung 2021 39 314 Mio 46 081 Mio 42 611 Mio
KGV 2021 15,4x
Dividendenrendite 2021 4,46%
Marktkapitalisierung 28 603 Mio 33 575 Mio 31 002 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,09x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,02x
Mitarbeiterzahl 75 534
Streubesitz 83,7%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 10,97 €
Mittleres Kursziel 12,01 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,46%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Leonhard Birnbaum Chairman-Management Board
Marc Spieker Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Markus Nitschke Head-Technology & Innovation, Sustainable Cities
Karen Maria Alida de Segundo Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
E.ON SE21.03%33 575
NATIONAL GRID PLC9.48%46 788
SEMPRA2.40%41 781
ELECTRICITÉ DE FRANCE-18.03%39 171
ENGIE-7.11%32 994
PUBLIC SERVICE ENTERPRISE GROUP INCORPORATED4.67%30 850