Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

JOHNSON & JOHNSON

(JNJ)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/J&J demonstriert alte Stärke des US-Gesundheitswesens

21.04.2021 | 10:45

Von Charley Grant

NEW YORK (Dow Jones)--Nach einem Jahr mit pandemiebedingten Störungen ist die US-Gesundheitsbranche fast schon zum "Business as usual" zurückgekehrt. Die Wall Street scheint das aber noch nicht bemerkt zu haben. Nehmen Sie zum Beispiel Johnson & Johnson. Investoren und die Öffentlichkeit haben sich in letzter Zeit auf den Impfstoff Covid-19 von Johnson & Johnson konzentriert, dessen Markteinführung die Regulierungsbehörden in den USA stoppten. Die Aufseher untersuchten unerwünschte Ereignisse im Zusammenhang mit der Blutgerinnung. Während die europäischen Aufsichtsbehörden zuletzt einen Stopp des Impfstoffs ablehnten und die Impfungen in den USA bald wieder aufgenommen werden könnten, ist der Impfstoff selbst nicht wesentlich für die Finanzen des Unternehmens.

Das Unternehmen vermeldete zuletzt für das erste Quartal einen Umsatz von 22,3 Milliarden US-Dollar und einen bereinigten Gewinn von 2,59 Dollar pro Aktie. Diese Zahlen entsprechen einem Plus um jeweils etwa 8 Prozent und 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Johnson & Johnson verbuchte im Quartal 100 Millionen Dollar Umsatz mit dem Impfstoff Covid-19, weniger als 1 Prozent des Gesamterlöses. Der Branchenprimus erhöhte außerdem seine Umsatz- und Gewinnprognose für 2021 und stockte seine Dividende auf. Das ist ein ermutigendes Zeichen für den Rest der Gesundheitsbranche, die etwa 18 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in den Vereinigten Staaten ausmacht.

   Nicht zwingend erforderliche Operationen werden in den USA jetzt nachgeholt 

Aber während die Impfstoffverkäufe nicht wesentlich sind, haben Fortschritte bei der Bekämpfung der Pandemie einen großen positiven Einfluss auf das Geschäft von Johnson & Johnson. Der Umsatz mit medizinischen Geräten erreichte im Berichtsquartal 6,6 Milliarden Dollar, was einem Zuwachs von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Damals kamen elektive chirurgische Eingriffe in Schlüsselmärkten wie China und den Vereinigten Staaten weitgehend zum Stillstand. Und es gibt Raum für weitere Verbesserungen. In Europa und Lateinamerika blieb das Volumen der Eingriffe gedämpft, und bestimmte Kategorien wie die Augenheilkunde erholten sich langsamer. Finanzchef Joseph Wolk erklärte in einem Interview, dass der jüngste Anstieg bei den diagnostischen Verfahren ein gutes Zeichen für die zukünftige Patientennachfrage sei.

   Medizinische Geräte mit hohen Margen 

Unterdessen erreichte der Umsatz der Pharmasparte 12,2 Milliarden Dollar. Das ist ein Plus von fast 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr, dank der starken Verkäufe von Krebsmedikamenten wie Darzalex und Imbruvica. Die Rückkehr zur Normalität ist sicherlich eine positive Nachricht für Johnson & Johnson, aber sie verläuft nicht durchgängig. Die Umsätze in der Sparte Consumer Health fielen insgesamt um 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, davon 7,4 Prozent in den USA, was auf das Ausbleiben von Panikkäufen von Haushaltswaren zurückzuführen ist. Nichtsdestotrotz sollte sich die Wall Street an diesem gemischten Bild nicht weiter stören, da verschreibungspflichtige Medikamente und medizinische Geräte weitaus höhere Gewinnmargen aufweisen als Johnson & Johnson-Produkte wie Tylenol und Pflaster.

   Stetige Wachstumsaussichten 

Die Aktien notierten als Reaktion leicht im Plus und sind im bisherigen Jahresverlauf um etwa 5 Prozent gestiegen, verglichen mit 10 Prozent für den S&P 500. Den Anlegern sollte diese mangelnde Begeisterung zu denken geben. Johnsons & Johnson wird zum etwa 17-fachen der diesjährigen Gewinnprognose gehandelt, eine durchaus angemessene Bewertung für eine Traditions-Aktie mit stetigen Wachstumsaussichten. Wenn die Einführung des Impfstoffs weltweit weiter an Fahrt gewinnt, sollte man sich nicht wundern, sofern sich diese Gewinnprognose als konservativ erweist. Daran ändern auch die Schwierigkeiten mit dem eigenen Impfstoff nichts.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/axw/cbr

(END) Dow Jones Newswires

April 21, 2021 04:44 ET (08:44 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL 0.29%34230.34 verzögerte Kurse.11.46%
JOHNSON & JOHNSON -0.42%167.07 verzögerte Kurse.6.16%
NASDAQ 100 -0.30%13503.370798 verzögerte Kurse.7.07%
NASDAQ COMP. -0.37%13582.424821 verzögerte Kurse.5.78%
S&P 500 0.07%4167.59 verzögerte Kurse.11.62%
Alle Nachrichten zu JOHNSON & JOHNSON
05.05.WHO bezeichnet US-Entscheidung zu Corona-Patenten als 'historisch'
DP
05.05.USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe
DP
04.05.BIDENS NEUES ZIEL : 70 Prozent aller Erwachsenen bis 4. Juli impfen
DP
04.05.Bund fördert Produktion von Impfstoff-Fläschchen
DP
03.05.WDH/Dänemark verzichtet auf Johnson & Johnson-Impfstoff
DP
03.05.CORONA-BLOG/Dänemark stellt Impfungen mit Johnson & Johnson dauerhaft ein
DJ
03.05.FDP : Jetzt um Corona-'Impfbooster' für den Herbst kümmern
DP
03.05.Südafrika erhält erste Lieferung des Biontech/Pfizer Impfstoffs
DP
01.05.Rund jeder 1000. Bundesbürger an oder mit Corona gestorben
DP
30.04.WEISSES HAUS : 100 Millionen Amerikaner voll geimpft
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu JOHNSON & JOHNSON
00:22U.S. Backs Waiver of Intellectual Property Protection for Covid-19 Vaccines -..
DJ
05.05.U.S. Backs Waiver of Intellectual Property Protection for Covid-19 Vaccines -..
DJ
05.05.US Global Task Force to Provide Ventilators, Oxygen Concentrators to India Am..
MT
05.05.U.S. Backs Waiver of Intellectual Property Protection for Covid-19 Vaccines -..
DJ
05.05.Health Canada maintains getting immunized ASAP with any vaccine offered is be..
AQ
05.05.JOHNSON & JOHNSON  : Poland Mulls Buying Johnson & Johnson's COVID-19 Vaccines F..
MT
04.05.ASTRAZENECA  : What do you do if you think you have VITT? What we know of the ra..
AQ
04.05.Trudeau says he is glad he got AstraZeneca, vaccines are only way out of pand..
AQ
04.05.JOHNSON & JOHNSON  : to Participate in Bernstein's 37th Annual Strategic Decisio..
AQ
04.05.Pfizer Assures India of COVID-19 Jab Safety Amid Country's Requirement of Loc..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 92 843 Mio - 84 737 Mio
Nettoergebnis 2021 22 226 Mio - 20 285 Mio
Nettoverschuldung 2021 1 328 Mio - 1 212 Mio
KGV 2021 20,1x
Dividendenrendite 2021 2,51%
Marktkapitalisierung 442 Mrd. 442 Mrd. 403 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 4,77x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,44x
Mitarbeiterzahl 134 500
Streubesitz 84,3%
Chart JOHNSON & JOHNSON
Dauer : Zeitraum :
Johnson & Johnson : Chartanalyse Johnson & Johnson | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends JOHNSON & JOHNSON
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Mittleres Kursziel 183,32 $
Letzter Schlusskurs 167,07 $
Abstand / Höchstes Kursziel 22,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,72%
Abstand / Niedrigstes Ziel -5,43%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Alex Gorsky Chairman & Chief Executive Officer
Joseph J. Wolk Chief Financial Officer & Executive Vice President
Paulus Stoffels Chief Scientific Officer
James D. Swanson Global Chief Information Officer & Executive VP
Charles O. Prince Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
JOHNSON & JOHNSON6.16%441 805
ROCHE HOLDING AG-3.84%280 943
PFIZER, INC.8.20%222 848
ABBVIE INC.6.30%201 014
MERCK & CO., INC.-7.10%192 354
NOVARTIS AG-6.74%191 789