1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
Verzögert Xetra  -  17:55 17.08.2022
13626.71 PTS   -2.04%
Nachbörslich
 0.00%
13626.71 PTS
17.08.NACHBÖRSE/XDAX +0,2% auf 13.661 Punkte
DJ
17.08.Britischer Inflationsanstieg trübt die Stimmung; europäische Aktien fallen
MT
17.08.Aktien Frankfurt Schluss: Rückkehr der Zinsangst lässt Kurse absacken
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax tut sich mit Erholung schwer

24.06.2022 | 10:00

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat am Freitag nach einem freundlichen Start seine Gewinne bereits wieder weitgehend abgegeben. Trotz positiver Vorgaben von den US-Börsen und auch aus Asien "tut sich der Deutsche Aktienindex schwer", wie Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar von RoboMarkets konstatiert. Die 13 000 Punkte-Marke erweise sich als hohe Hürde, womit die Wahrscheinlichkeit steige, dass er unter dieser psychologischen Barriere ins Wochenende geht.

Im frühen Handel gewann der Leitindex 0,15 Prozent 12 932,11 Punkte, womit sich auf Wochensicht ein Verlust von knapp einem Prozent abzeichnet. Der MDax der mittelgrossen Werte legte am Morgen um 0,24 Prozent auf 26 436,57 Zähler zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,65 Prozent auf 3458,54 Punkte.

Die zu Ende gehende Woche hatte für die Börsen stark begonnen. Doch nach einer zunächst deutlichen Erholung hatten sich dann auch im Dax die Gewinne rasch wieder pulverisiert. Am Donnerstag sackte der Leitindex schliesslich auf ein neues Tief seit Anfang März. "Die Börse ist im Moment eine Achterbahn", kommentierte Thomas Altmann von QC Partners die Nervosität unter den Anlegern. Er hofft allerdings auf eine baldige Bodenbildung, da angesichts der Verluste zunehmend mehr Anleger die Segel streichen. Damit wechseln immer mehr Aktien "von zittrigen in starke Hände", was für ein vorläufiges Ende der Baisse spricht.

Unter den Einzelwerten stachen im Dax die Papiere des Online-Modehändlers Zalando negativ heraus, mit einem Verlust von knapp 16 Prozent. Zalando befürchtet wegen der zuletzt stark eingetrübten Wirtschaftsperspektiven eine längere Nachfrageflaute. Daher wurden am Vorabend die Jahresziele zusammengestrichen und für 2022 wird bestenfalls mit einem kleinen Umsatzwachstum gerechnet. Einige Analysten reagierten prompt mit Kurszielsenkungen. Anleger von anderen einstigen Gewinnern der Corona-Pandemie stiessen ihrerseits Aktien ab. Entsprechend büssten im Gefolge von Zalando auch Delivery Hero , Hellofresh oder About You kräftig ein. Letztere fielen zudem auf ein neues Rekordtief.

Für Bankenwerte ging es ebenfalls weiter abwärts - trotz bereits prozentual zweistelliger Verluste am Vortag. Die Papiere der Deutschen Bank büssten 0,9 Prozent ein und die der Commerzbank 2,7 Prozent. Anleger umtreibt die Sorge, dass Unternehmen und auch Konsumenten im Fall einer Rezession zunehmend Schwierigkeiten bekommen, Kredite zurückzuzahlen.

Die Aktien der Deutschen Post dagegen stiegen um 0,8 Prozent und profitierten vom Geschäftsbericht des US-Konkurrenten Fedex . Dieser erzielte im jüngsten Geschäftsquartal deutlich mehr Umsatz und auch der Betriebsgewinn stieg. Fedex und Wettbewerber wie UPS und DHL profitierten in der Pandemie stark vom Bestell-Boom im Internet./ck/stk


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG -1.96%7.014 verzögerte Kurse.6.95%
DAX -2.04%13626.71 verzögerte Kurse.-12.43%
DELIVERY HERO SE -2.35%51.44 verzögerte Kurse.-46.24%
EURO STOXX 50 -1.29%3756.06 verzögerte Kurse.-11.47%
FEDEX CORPORATION -2.01%233.42 verzögerte Kurse.-7.90%
HELLOFRESH SE -7.11%28.22 verzögerte Kurse.-55.02%
MDAX -2.01%27543.16 verzögerte Kurse.-19.97%
STOXX EUROPE 50 (EUR) 0.18%3667.36 verzögerte Kurse.-3.46%
UNITED PARCEL SERVICE INC -0.66%204.98 verzögerte Kurse.-3.73%
ZALANDO SE -7.61%28.41 verzögerte Kurse.-56.78%
Alle Nachrichten zu DAX
17.08.NACHBÖRSE/XDAX +0,2% auf 13.661 Punkte
DJ
17.08.Britischer Inflationsanstieg trübt die Stimmung; europäische Aktien fallen
MT
17.08.Aktien Frankfurt Schluss: Rückkehr der Zinsangst lässt Kurse absacken
DP
17.08.MÄRKTE EUROPA/Schwach - Anleger nehmen Risiko vom Tisch
DJ
17.08.XETRA-SCHLUSS/Sehr schwach - Risikoscheu kehrt zurück
DJ
17.08.MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen - Cineworld bricht ein
DJ
17.08.Börse Frankfurt-News: "Rallye findet keinen Beifall" (Marktstimmung)
DP
17.08.Aktien Frankfurt: Dax verliert - Zinsangst kehrt zurück
AW
17.08.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
17.08.Europäische Börsen fallen am Mittag wegen steigender Erdgaspreise
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
17.08.NACHBÖRSE/XDAX +0,2% auf 13.661 Punkte
DJ
17.08.Wie die russische Gaskrise die deutsche Uniper belastet
MR
17.08.SAP verkauft Litmos an Francisco Partners
DJ
17.08.Gewerkschaft bei Volkswagen in Mexiko will am 31. August über neuen Vertrag abstimmen
MR
17.08.Deutsche Telekom AG deutsch
EQ
17.08.Deutsche Telekom AG
DP
17.08.Deutsche Telekom AG deutsch
EQ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DAX
17.08.DAX Ends 2.04% Lower at 13626.71 -- Data Talk
DJ
17.08.UK Inflation Surge Deflates Sentiment; European Stocks Fall
MT
17.08.Wall Street Futures Tumble Ahead of Fed Minutes
MT
17.08.European Bourses Edge Lower Midday As Natural Gas Prices Rise
MT
16.08.European Stocks Close Mostly Higher; Swiss Index Falls
MT
16.08.DAX Ends 0.68% Higher at 13910.12 -- Data Talk
DJ
16.08.Berenberg Says August's ZEW Survey Signals Germany's Outlook Remains "Bleak"
MT
16.08.Wall Street Falters Pre-Bell, Retail Earnings in Focus
MT
16.08.European Bourses Edge Higher Midday, Led by Financial Issues
MT
15.08.European Stocks Edge Up Despite Continued Eurozone Recession Fears
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Top / Flop DAX
SARTORIUS AG451 verzögerte Kurse.1.60%
HENKEL AG & CO. KGAA66.52 verzögerte Kurse.1.03%
SYMRISE AG112.8 verzögerte Kurse.0.36%
DEUTSCHE BÖRSE AG168.5 verzögerte Kurse.0.18%
VONOVIA SE30 verzögerte Kurse.-5.21%
COVESTRO AG31.23 verzögerte Kurse.-5.31%
INFINEON TECHNOLOGIES AG26.02 verzögerte Kurse.-5.38%
HELLOFRESH SE28.22 verzögerte Kurse.-7.11%
ZALANDO SE28.41 verzögerte Kurse.-7.61%
Heatmap :