1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
Verzögert Xetra  -  27/05 17:55:00
14462.19 PTS   +1.62%
Nachbörslich
 0.00%
14462.19 PTS
27.05.Europäische Börsen schließen Freitag im grünen Bereich
MT
27.05.XETRA-SCHLUSS/Fest - DAX auf höchstem Stand seit 5 Wochen
DJ
27.05.NEUER PRODUKTIONSVORSTAND : Infineon erhöht das Investitionstempo
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Zinsängste machen Dax weiterhin zu schaffen

28.01.2022 | 11:53

FRANKFURT (awp international) - Der Schlingerkurs am deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag mit einer schwachen Tendenz fortgesetzt. Der Dax weitete am Vormittag seinen Verlust stetig aus und notierte zuletzt 1,97 Prozent tiefer bei 15 217,85 Punkten. Damit deutet sich für das wichtigste deutsche Börsenbarometer ein Wochenverlust von rund zweieinhalb Prozent an. Der MDax büsste am Freitag rund ein Prozent auf 32 889,71 Zähler ein.

Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege bei RoboMarkets, sprach von einer "ereignisreichen und teils turbulenten Handelswoche". Denn die Anleger seien hochnervös angesichts der Frage, wie weit der Ausverkauf bei den Technologieaktien noch geht. "Und die nun offiziell verkündete Zinswende in den USA dürfte die Antwort auf diese Frage auch noch eine Weile hinauszögern", glaubt Molnar.

Unter den Einzelwerten standen die Aktien von Henkel im Mittelpunkt des Interesses. Der Konsumgüterkonzern enttäuschte die Anleger mit seinem Wachstumsausblick. Die Aktien brachen als Schlusslicht im Dax um über 9 Prozent ein. Henkel erwartet für 2022 ein geringeres Wachstum als im Vorjahr und bei der operativen Rendite (Ebit-Marge) bestenfalls nur eine minimale Verbesserung. Jefferies-Analystin Molly Wylenzek monierte den vorsichtigen Ausblick, lobte aber den angestrebten Konzernumbau. Im Sog der rasanten Henkel-Verluste büssten die Titel des Wettbewerbers Beiersdorf 2,1 Prozent ein.

Die Papiere von Symrise reagierten mit einem Kursabschlag von 3 Prozent auf die aktuellen Geschäftszahlen des Schweizer Konkurrenten Givaudan . Der Gewinn des Herstellers von Aromen und Duftstoffen hatte sich 2021 schlechter als von Analysten erwartet entwickelt. Die Symrise-Papiere waren erst im November auf ein Rekordhoch von 132,65 Euro gestiegen, gerieten aber Anfang 2022 im Sog der allgemeinen Aktienmarktturbulenzen unter Druck.

Die Titel des Laborausrüsters Sartorius gewannen an der Spitze des Leitindex 2,1 Prozent. Tags zuvor waren sie mit noch um bis zu 5 Prozent auf den tiefsten Stand seit Juni 2021 abgesackt. Im noch jungen Jahr hatten sie damit 30 Prozent an Wert verloren.

Die Anteilsscheine von Villeroy und Boch verteuerten sich um 1,7 Prozent. Der Keramikhersteller fuhr 2021 nach eigenen Angaben den höchsten operativen Gewinn (Ebit) seit dem Börsengang 1990 ein. Der Nettoumsatz inklusive Lizenzerlöse stieg um 18 Prozent./edh/mis

--- Von Eduard Holetic, dpa-AFX ---


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT 0.55%95.32 verzögerte Kurse.4.89%
DAX 1.62%14462.19 verzögerte Kurse.-10.41%
GIVAUDAN SA 2.71%3569 verzögerte Kurse.-27.48%
HENKEL AG & CO. KGAA -1.66%61.66 verzögerte Kurse.-11.86%
MDAX 1.08%29749.55 verzögerte Kurse.-16.21%
SARTORIUS STEDIM BIOTECH 4.55%321.5 Realtime Kurse.-36.26%
SYMRISE AG 2.51%104.25 verzögerte Kurse.-21.95%
Alle Nachrichten zu DAX
27.05.Europäische Börsen schließen Freitag im grünen Bereich
MT
27.05.XETRA-SCHLUSS/Fest - DAX auf höchstem Stand seit 5 Wochen
DJ
27.05.NEUER PRODUKTIONSVORSTAND : Infineon erhöht das Investitionstempo
DJ
27.05.Infineon will schneller neue Fabriken hochziehen
DP
27.05.MÄRKTE EUROPA/DAX weiter aufwärts - höchster Stand seit 5 Wochen
DJ
27.05.9 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
27.05.BÖRSE FRANKFURT : Dax-Marke von 14.000 Punkten bleibt hart umkämpft
RE
27.05.Aktien Frankfurt: Weitere Erholung treibt Dax auf Fünf-Wochen-Hoch
AW
27.05.Europäische Börsen steigen am Mittag dank Tech-Rallye und Ausblick der Zentralbank
MT
27.05.INDEX-MONITOR/JPMorgan: Delivery Hero droht Dax-Abstieg - Beiersdorf wieder rein
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
27.05.24H NÜRBURGRING : Augusto Farfus fährt im ROWE Racing BMW M4 GT3 im Top-Qualifying in die ..
PU
27.05.SAP-Chef Klein kündigt neues Forschungszentrum in der Ukraine an
DJ
27.05.Berlin lehnt Investitionsgarantien wegen Menschenrechten in China ab
DP
27.05.MERCEDES BENZ : Großer Preis von Monaco 2022 - Freitag
PU
27.05.Deutschland weigert sich, Garantien für die chinesischen Investitionen von Volkswagen z..
MT
27.05.XETRA-SCHLUSS/Fest - DAX auf höchstem Stand seit 5 Wochen
DJ
27.05.NEUER PRODUKTIONSVORSTAND : Infineon erhöht das Investitionstempo
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DAX
27.05.European Bourses Close Friday in Green
MT
27.05.Wall Street Sees Upbeat Open After Retail Sector Boost
MT
27.05.European Bourses Track Higher Midday on Tech Rally, Central Bank Outlook
MT
27.05.European shares end strongly on upbeat U.S. data
RE
26.05.European Shares Ascend on Thursday; UK Energy Shares Rise Despite Windfall Tax Confirma..
MT
26.05.Wall Street Set for Gains as Jobless Claims Data Point to Strong Labor Market
MT
26.05.European Bourses Track Higher Midday on Federal Reserve Outlook
MT
25.05.European Shares Close Higher Wednesday on German GDP Data Uptick
MT
25.05.European Bourses Edge Higher Midday Ahead of Fed Minutes
MT
25.05.European shares seen holding near current levels through 2022 - Reuters poll
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Top / Flop DAX
SARTORIUS AG362.9 verzögerte Kurse.5.93%
INFINEON TECHNOLOGIES AG29.005 verzögerte Kurse.4.64%
SIEMENS HEALTHINEERS AG56.28 verzögerte Kurse.4.45%
VONOVIA SE35.57 verzögerte Kurse.4.43%
QIAGEN N.V.47.39 verzögerte Kurse.3.86%
DEUTSCHE BANK AG10.392 verzögerte Kurse.-0.21%
HELLOFRESH SE34.81 verzögerte Kurse.-0.23%
HENKEL AG & CO. KGAA61.66 verzögerte Kurse.-1.66%
E.ON SE9.65 verzögerte Kurse.-2.33%
RWE AG40.46 verzögerte Kurse.-2.97%
Heatmap :