Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Deutsche Anleihen: Rendite fällt auf Dreimonatstief

02.12.2021 | 18:20

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen waren am Donnerstag weiter gefragt. Angesichts anhaltender Corona-Ängste griffen Anleger häufig zu sicheren Alternativen wie festverzinslichen Wertpapieren. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg im Tageshoch auf 173,06 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel bis auf minus 0,39 Prozent. Das ist der tiefste Stand seit Anfang September.

Nach wie vor geht an den Finanzmärkten die Befürchtung um, dass die unlängst entdeckte Corona-Variante Omikron zu abermals deutlichen Corona-Beschränkungen führen und das Wirtschaftsgeschehen dämpfen könnte. Fachleute verweisen zwar auf die dürftige Informationslage zu der neuen Mutante. Die Angst vor zusätzlicher Konjunkturbelastung ist aber dennoch groß.

Konjunkturdaten gaben dagegen keine entscheidenden Impulse, sie vermittelten vielmehr das bereits bekannte Bild: Arbeitsmarktzahlen aus der Eurozone spiegelten eine anhaltende Erholung wider, während Preisdaten auf Unternehmensebene einen rekordhohen Inflationsdruck offenlegten. Die Europäische Zentralbank (EZB) sieht die Preisentwicklung bisher jedoch nicht als länger anhaltendes Phänomen an und will daher nicht dagegen vorgehen./bgf/mis


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Zinssätze"
21.01.US-Anleihen bauen Gewinne noch etwas aus
AW
21.01.PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA, Fed-Termine 24. bis 30. Januar (4. KW)
DJ
21.01.ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
DJ
21.01.Deutsche Anleihen erholen sich weiter
DP
21.01.ANALYSE/Höhere Zinsen werden Europas Banken nicht sofort helfen
DJ
21.01.DIE GROSSEN ZENTRALBANKEN MÜSSEN SICH DARAUF EINSTELLEN, DASS SIE AUS DEM TAKT GERATEN : Politische Entscheidungsträger
MR
21.01.KONJUNKTUR IM BLICK/Ifo und Fed dominieren die Agenda
DJ
21.01.US-Anleihen ziehen deutlich an
AW
21.01.WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus
DP
21.01.Globale Rentenfonds verzeichnen höhere Abflüsse aufgrund der Zinsaussichten
MR
Aktuelle Nachrichten "Zinssätze"