Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Karlsruhe macht Weg für deutsche Zustimmung zu ESM-Reform frei

09.12.2022 | 09:55

KARLSRUHE (AFP)--Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier darf das deutsche Gesetz zur Änderung des Euro-Rettungsschirms ESM unterzeichnen. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe teilte mit, dass es eine Verfassungsbeschwerde von mehreren FDP-Bundestagsabgeordneten verworfen habe. Die Abgeordneten sahen ihre Rechte verletzt, weil das ihrer Meinung nach "verfassungsändernde" Zustimmungsgesetz im Bundestag nicht mit Zweidrittelmehrheit verabschiedet worden war. (Az. 2 BvR 1111/21)

Sie hätten in ihrer Beschwerde aber nicht erklärt, wie mit der Reform möglicherweise Hoheitsrechte auf ESM oder Europäische Union übergingen, teilte das Gericht mit. Auch eine andere Verletzung ihrer Abgeordnetenrechte sei nicht ausreichend dargelegt. Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) war vor zehn Jahren als Reaktion auf die Finanz- und Wirtschaftskrise geschaffen worden, um angeschlagene Euro-Länder zu unterstützen.

Mit der Reform soll er mehr Möglichkeiten bekommen, bei finanziellen Krisen zu helfen. Zudem ist ein gemeinsamer Absicherungsfonds für die Abwicklung von gescheiterten Banken geplant. Bundestag und Bundesrat stimmten im Juni 2021 zu. Der Bundespräsident wartete aber auf Bitte des Verfassungsgerichts hin noch mit der Unterzeichnung.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo

(END) Dow Jones Newswires

December 09, 2022 03:54 ET (08:54 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
10:42Industriestimmung in der Eurozone steigt dritten Monat in Folge
DP
10:41Apa Ots News : Nachfrage nach Wohnbaukrediten geht weiterhin zurück
DP
10:38Butterpreise fallen deutlich
DP
10:34Adani rückt regulatorische Untersuchungen und Reaktionen auf Anschuldigungen in den Mittelpunkt
MR
10:27Aussichten der Industrie deutlich eingetrübt - Dienste verbessert
AW
10:27China kritisiert Nato für Ausweitung ihrer Einflusssphäre
DP
10:26Ugandas Zentralbank bittet Investoren um Umtausch von im April fälligen Anleihen
MR
10:24Stimmungslage unter Schweizer KMU verschlechtert sich
AW
10:20Migrationsbeauftragter will Abschiebungen konsequenter durchführen
DP
10:17Euroraum-Industrie schrumpft im Januar nur noch leicht
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"