News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE USA/Gewinnmitnahmen vor Notenbankbeschlüssen

13.12.2021 | 18:18

NEW YORK (Dow Jones)--Die Wall Street kommt nach den Aufschlägen vom Wochenschluss am Montag deutlicher zurück. Händler sprechen von einer "Woche der Wahrheit" mit den Notenbanksitzungen von Federal Reserve, Europäischer Zentralbank, Bank of England sowie der Bank of Japan. Von der US-Notenbank erwarten Marktakteure eine forschere Gangart bei der geldpolitischen Straffung. Dies gilt seit den exorbitant hohen Inflationsdaten vom vergangenen Freitag, die das höchste Niveau seit 1982 erreicht hatten, umso mehr.

Gegen Mittag (Ortszeit New York) baut der Dow-Jones-Index seine Verluste auf 0,9 Prozent aus. Der S&P-500 fällt um 0,8 Prozent, nachdem er am Freitag auf einem Rekordhoch geschlossen hatte. Der Nasdaq-Composite sackt um 1,2 Prozent ab. Wachsende Nervosität vor den anstehenden geldpolitischen Straffungen und zunehmende Besorgnis angesichts der sich ausbreitenden Omikron-Variante des Coronavirus gewinnen die Oberhand, auch wenn aus dem Handel verlautet, dass Inflationsbekämpfung wirklich geboten sei, denn nachhaltige Inflationsraten auf dem aktuellen Niveau dürften früher oder später auch die Konjunktur und damit den Aktienmarkt treffen.

Es werde erwartet, dass die Fed die Rückführung ihrer Anleihekäufe beschleunige und möglicherweise auch frühere Zinserhöhungen in Aussicht stelle als bislang angenommen, meint Analystin Ipek Ozkardeskaya von Swissquote. In der Folge dürften einige Aktienkategorien in der Gunst der Anleger sinken, die bislang von der Politik des billigen Geldes profitiert hätten. Dazu zählt die Analystin etwa die sogenannten Meme-Aktien, die in den kommenden Monaten aus eigener Kraft nicht mehr so hohe Niveaus erreichen dürften.

   Bewegung im Pharmasektor 

Unter den Einzelwerten ziehen Moderna um 4,8 Prozent an, Pfizer und Biontech um 5,3 bzw. 7,5 Prozent. US-Chefmedizinberater Anthony Fauci animiert die Amerikaner, sich eine Corona-Auffrischungsimpfung verpassen zu lassen. Die britische Regierung will dies für ihre Bürger bis zum Jahresende gewährleisten. Bei Pfizer stützt zusätzlich eine Hochstufung durch die UBS, bei Pfizer und Biontech außerdem eine neue Studie aus Israel, die die Wirksamkeit des gemeinsamen Impfstoffs gegen die Omikron-Variante nach der dritten Impfung belegt.

Arena Pharmaceuticals schießen derweil um über 80 Prozent empor. Pfizer will die Biopharmagesellschaft übernehmen, der Deal bewertet das Unternehmen mit 6,7 Milliarden Dollar. Novavax ziehen um 1,5 Prozent an, die Gesellschaft hat die Notfallzulassung ihres Corona-Impfstoffes in den Vereinigten Arabischen Emiraten beantragt. Bluebird Bio klettern um 1,6 Prozent, die Biotechnologiegesellschaft wartet mit positiven Studienergebnissen zu einem Medikament auf.

Harley-Davidson will ihr Geschäft mit Elektromotorrädern an die Börse bringen. Das Geschäft namens Livewire soll über einen Zusammenschluss mit dem leeren Börsenmantel AEA-Bridges Impact fusioniert werden und so auf das Parkett gebracht werden. Die Titel des legendären Motorradherstellers steigen um 7,7 Prozent.

Dollar Tree verlieren 1,5 Prozent. Der Einzelhändler streitet sich mit dem aktivistischen Aktionär Mantle Ridge, der den gesamten Verwaltungsrat ersetzen möchte.

   Öl etwas günstiger 

Die Erdölpreise fallen indes leicht. Das Kartell Opec räumt ein, dass sich bedingt durch die Omikron-Variante ein Teil der unterstellten Nachfrageerholung ins erste Quartal 2022 verschieben werde.

Der Dollarindex gewinnt 0,2 Prozent. Der Greenback profitiert von der Hoffnung auf die anstehenden geldpolitischen Straffungen. Am Rentenmarkt geben die Renditen am langen Ende deutlicher nach. Der Abstand zwischen lang- und kurzfristigen Renditen hat sich zuletzt verringert. Das sei ein Zeichen, dass Anleger befürchteten, die US-Notenbank könnte mit ihren geldpolitischen Straffungen übertrieben stark auf die hohe Inflation reagieren und so die Wirtschaft abwürgen, so Marktteilnehmer. Am Goldmarkt zeigt sich der Preis für die Feinunze etwas fester.

=== 
INDEX                 zuletzt      +/- %     absolut  +/- % YTD 
DJIA                35.641,06      -0,9%     -329,93     +16,5% 
S&P-500              4.676,35      -0,8%      -35,67     +24,5% 
Nasdaq-Comp.        15.436,26      -1,2%     -194,34     +19,8% 
Nasdaq-100          16.139,94      -1,2%     -192,05     +25,2% 
 
US-Anleihen 
Laufzeit     Rendite  Bp zu VT  Rendite VT  +/-Bp YTD 
2 Jahre         0,63      -2,4        0,66       51,5 
5 Jahre         1,20      -5,4        1,25       83,7 
7 Jahre         1,36      -5,5        1,41       71,1 
10 Jahre        1,42      -6,7        1,48       49,9 
30 Jahre        1,81      -7,5        1,88       15,8 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %    Mo, 8:28   Fr,17:02   % YTD 
EUR/USD                1,1297      -0,1%      1,1288     1,1304   -7,5% 
EUR/JPY                128,14      -0,1%      128,13     128,19   +1,6% 
EUR/CHF                1,0406      -0,1%      1,0412     1,0419   -3,7% 
EUR/GBP                0,8541      +0,1%      0,8532     0,8544   -4,4% 
USD/JPY                113,42      -0,0%      113,51     113,41   +9,8% 
GBP/USD                1,3229      -0,2%      1,3231     1,3231   -3,2% 
USD/CNH (Offshore)     6,3751      +0,0%      6,3664     6,3732   -2,0% 
Bitcoin 
BTC/USD             47.163,14      -6,2%   48.783,79  47.886,01  +62,4% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               71,38      71,67       -0,4%      -0,29  +50,3% 
Brent/ICE               74,73      75,15       -0,6%      -0,42  +49,1% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.788,33   1.782,82       +0,3%      +5,52   -5,8% 
Silber (Spot)           22,29      22,20       +0,4%      +0,09  -15,5% 
Platin (Spot)          932,50     942,81       -1,1%     -10,31  -12,9% 
Kupfer-Future            4,28       4,29       -0,1%      -0,00  +21,7% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/mgo

(END) Dow Jones Newswires

December 13, 2021 12:17 ET (17:17 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BIONTECH SE -2.90%163 verzögerte Kurse.-36.77%
BLUEBIRD BIO, INC. -2.39%3.27 verzögerte Kurse.-67.27%
DJ INDUSTRIAL 0.03%31261.9 Realtime Kurse.-13.99%
DOLLAR TREE, INC. -5.67%127.88 verzögerte Kurse.-9.00%
HARLEY-DAVIDSON, INC. -0.28%32.34 verzögerte Kurse.-13.96%
MODERNA, INC. -4.97%136.25 verzögerte Kurse.-46.35%
NOVAVAX, INC. -8.57%53.42 verzögerte Kurse.-62.66%
PFIZER, INC. 3.59%52.47 verzögerte Kurse.-11.14%
S&P 500 0.01%3901.36 Realtime Kurse.-18.14%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
21.05.Vietnam entlässt den Chef der wichtigsten Börse des Landes wegen "Fehlverhaltens"
MR
20.05.Markt in Toronto beendet wöchentliche Verlustserie, da Versorgungsunternehmen steigen
MR
20.05.Bärenmarkt droht bei anhaltender Aktienvolatilität im Jahr 2022
MR
20.05.Globale Aktien erholen sich trotz Unruhe über die Wirtschaft; Dollar gewinnt
MR
20.05.Angesichts des drohenden Bärenmarktes sucht die angeschlagene Wall Street nach dem schwer fassbaren "Fed Put".
MR
20.05.Aktien New York Schluss: Positive Wende zum Handelsende
DP
20.05.Kanadischer Dollar gibt wöchentlichen Zuwachs wegen globaler Marktvolatilität auf
MR
20.05.Wall Street schließt nach einer strafenden Woche gemischt
MR
20.05.NACHBÖRSE/XDAX +0,5% auf 14.046 Punkte - Ruhiger Wochenausklang
DJ
20.05.MÄRKTE USA/Wenig verändert - Rezessionssorgen belasten weiter
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"