Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Opposition erwartet mehr Ehrgeiz im Kampf gegen Erderhitzung

25.11.2020 | 17:55

BERLIN (dpa-AFX) - Die Fördermaßnahmen, mit denen die Bundesregierung Deutschland auf die Folgen des Klimawandels vorbereiten will, gehen großen Teilen der Opposition nicht weit genug. Während Finanzminister Olaf Scholz die "Bazooka" aufstelle, fahre die Klimakrise ganz andere Geschütze auf, warnte die klimapolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Lisa Badum, am Mittwoch im Bundestag.

Anlass der Debatte war der jüngste Regierungsbericht zu den Folgen des Klimawandels. Darin sind auch 188 Maßnahmen vorgesehen, um Deutschland "klimafest" zu machen - etwa ein Förderprogramm, mit dem sich Krankenhäuser und Pflegeheime für Hitzwellen wappnen sollen. Die Anpassung an den Klimawandel sei eine "Riesenaufgabe", die aber echten Mehrwert für die Gesellschaft schaffe, sagte Umweltministerin Svenja Schulze (SPD).

Badum forderte jedoch ein grundlegendes Umsteuern bei der Land- und Forstwirtschaft, etwa eine Konzentration auf ökologischen Landbau und den Verzicht auf "stumpfe Nutzwälder". Der FDP-Abgeordnete Lukas Köhler machte sich für die Nutzung der Gentechnik stark, um den Ackerbau auf Klimaveränderungen vorzubereiten. Lorenz Gösta Beutin von der Linken warb darüber hinaus für eine dezentrale Energiewende in den Händen der Bürger und Kommunen statt in den Händen der Stromkonzerne.

Der AfD-Umweltpolitiker Rainer Kraft bestritt unterdessen einen Zusammenhang zwischen dem Anstieg der Meeresspiegel und dem Ausstoß von Kohlendioxid. Deshalb forderte er, kein Geld mehr für CO2-Reduktionsmaßnahmen auszugeben. "Jeder Euro dort ist verschwendet."/ax/DP/nas


© dpa-AFX 2020
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
20:41NORD STREAM 2 : USA kündigen Sanktionen gegen russisches Schiff an
DP
20:39EU-Gipfel soll über Impfpass und Impf-Privilegien beraten
DP
20:37Kreditaufnahme 2020 offenbar erheblich geringer als veranschlagt
DJ
20:32OTS : Börsen-Zeitung / Kein Grund zum Feiern, Kommentar zum chinesischen ...
DP
20:19CORONA-KRISE : Europäischer Aufbauplan soll möglichst rasch starten
DP
20:18KOMMENTAR-ÜBERBLICK aus Tageszeitungen zu aktuellen Themen
DJ
19:54Spanien mit Höchstwert von mehr als 84 000 Corona-Neuinfektionen
DP
19:16UPDATE/USA verhängen Sanktionen gegen Nord-Stream-2-Verlegeschiff
DJ
19:05Vier Millionen Menschen in Großbritannien gegen Corona geimpft
DP
19:00ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"