News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Selenskyj lobt westliche Artillerie

06.07.2022 | 23:20

KIEW (dpa-AFX) - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat westliche Waffenlieferungen für die ukrainische Armee als enorme Unterstützung im Krieg gegen Russland gelobt. So besitze etwa die Artillerie, die die Ukraine von ihren Partnern erhalten habe, große Treffgenauigkeit, sagte er am Mittwoch in einer Videobotschaft.

Die ukrainische Armee zerstöre damit Depots und andere Ziele, die für die Logistik der Russen wichtig seien. "Und das reduziert das Offensivpotenzial der russischen Armee erheblich. Die Verluste der Besatzer werden mit jeder Woche zunehmen", sagte Selenskyj.

Am Mittwoch sei die pädagogische Universität der zweitgrößten Stadt Charkiw durch einen russischen Raketenangriff zerstört worden, erklärte der ukrainische Präsident. "Das charakterisiert die russische Invasion mit einer Genauigkeit von 100 Prozent. Wenn man definiert, was Barbarei ist, ist dieser Schlag am besten geeignet", sagte Selenskyj. Nur ein "Feind von Zivilisation und Menschlichkeit" könne Raketen auf eine pädagogische Universität abfeuern.

Kein Besatzer werde Ruhe haben, beteuerte Selenskyj. "Jeder russische Mörder und Vergewaltiger, der in unser Land gekommen ist, wird zur Rechenschaft gezogen. Und es spielt keine Rolle, wie lange es dauert, diese Aufgabe zu erledigen." Kiew werde alles wiederherstellen./ast/DP/stw


© dpa-AFX 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
16:21ALTE NARBEN UND NEUE HOFFNUNGEN : Kenia wählt und hält den Atem an
MR
16:20GIFFEY KRITISIERT LINDNER : Lieber 9-Euro-Ticket als Steuersenkung
DP
16:20UKRAINE-KRIEG : Explosionen auf annektierter Halbinsel Krim
DP
16:14DEVISEN : Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,0234 US-Dollar
DP
15:58FedEx-Einheit testet elektrische Lieferwagen von Ford für die Paketzustellung
MR
15:57MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben unter Druck - Micron-Warnung belastet Techs
DJ
15:53Bund und Länder beraten über Corona - Änderungen an Konzept gefordert
DP
15:45Nigeria verhaftet Verdächtige in katholischem Kirchenmassaker -lokales TV
MR
15:45MÄRKTE USA/Technologiewerte von Micron-Prognosesenkung belastet
DJ
15:40Nigeria-Index fällt um 2,26% und verzeichnet größten Rückgang seit über vier Jahren
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"