Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com, Inc.    AMZN

AMAZON.COM, INC.

(AMZN)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Kartellamt soll Amazon & Co besser regulieren - Bundestag beschließt Gesetz

14.01.2021 | 15:00
Amazon's JFK8 distribution center in Staten Island, New York City

Berlin (Reuters) - Der Bundestag hat am Donnerstag Änderungen im Wettbewerbsrecht beschlossen.

Damit wird das Kartellamt gestärkt, während gleichzeitig Internet-Giganten enger an die Leine genommen werden. Neben der großen Koalition aus CDU/CSU und SPD stimmten am Donnerstag auch die Grünen für die Novelle des sogenannten GWB-Digitalisierungsgesetzes. AfD, FDP und Linke enthielten sich bei den abschließenden Beratungen im Parlament.

"Das ist ein wichtiger Schritt voran", sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Die Aufsichtsbehörden bekämen mehr Möglichkeiten zum Eingriff. Der wirtschaftspolitische Sprecher der Union, Joachim Pfeiffer, sagte, dies sei die Antwort auf teilweise monopolartige Strukturen in der Digitalbranche. "Denn der funktionierende Wettbewerb auf den digitalen Märkten ist in Gefahr." Beispielsweise sollen Konzerne bei der Darstellung von Suchergebnissen Angebote von Wettbewerbern nicht schlechter behandeln als die eigenen Produkte.

Das Kartellamt soll eine marktbeherrschende Stellung von Unternehmen künftig leichter feststellen können, was auf Giganten wie Google, Amazon und Facebook abzielt. Auch soll der Umgang mit den Daten der Nutzer stärker vom Kartellamt berücksichtigt werden. Zudem sollen User generell ihre Daten leichter zu anderen Plattformen mitnehmen können. Und das Kartellamt kann sich nach angehobenen Umsatzschwellen im Digitalbereich künftig auf die Kontrolle größerer Fusionen konzentrieren.

Kritik kam vom Digitalverband Bitkom und dem Industrieverband BDI. "Künftige Innovationen und Geschäftsmodelle basieren vor allem auf Daten. Für Unternehmen ist es entscheidend, dass sich ihre Investitionen in die Erhebung und Auswertung von Daten wirtschaftlich lohnen", sagte Susanne Dehmel vom Bitkom. "Das jetzt verabschiedete Gesetz birgt aber die Gefahr, dass es datengetriebene Geschäftsmodelle ausbremst. Unternehmen werden sich gut überlegen müssen, ob sie in innovative Lösungen investieren, wenn sie die daraus gewonnen Erkenntnisse anschließend mit Wettbewerbern teilen müssen."

Der BDI kritisierte einen nationalen Alleingang. "Die Verschärfung der Missbrauchsaufsicht ist ein Paradigmenwechsel. Das Eingreifkriterium sollte weiterhin der Missbrauchsvorwurf, nicht schon das bloße Vorliegen einer kritischen Marktmacht sein", so BDI-Lobbyistin Iris Plöger. Der deutsche Alleingang sorge in Europa für einen unnötigen Flickenteppich. Lob kam dagegen vom Handwerksverband ZDH, der von einem Meilenstein hin zu einem fairen Wettbewerb sprach.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -0.25%2064.48 verzögerte Kurse.18.09%
AMAZON.COM, INC. -1.64%3094.53 verzögerte Kurse.-3.40%
FACEBOOK INC -2.23%259 verzögerte Kurse.-5.18%
Alle Nachrichten auf AMAZON.COM, INC.
02.03.AMAZON COM  : Mitarbeiterin verklagt Amazon wegen Diskriminierung
RE
26.02.'HEY FACEBOOK' : Online-Netzwerk experimentiert mit Sprachassistenten
AW
25.02.STUDIE : 44 Prozent in Deutschland gucken mit Streaming-Abo
DP
25.02.AMAZON COM  : Städtebund pocht auf Paket-Versandsteuer für Onlinehandel
DJ
24.02.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (24.02.2021) +++
DJ
24.02.ANALYSE/Tech-Konzerne als mögliche Verlierer einer Zinswende
DJ
21.02.AMAZON-TECHNIKCHEF : IT-Sicherheit grosses Problem nach Corona-Pandemie
AW
21.02.AMAZON COM  : 20 neue Unternehmen aus den Bereichen Landwirtschaft, erneuerbare ..
BU
19.02.Sender lassen Hörfilme für Blinde per Alexa steuern
DP
18.02.AKTIE IM FOKUS : Walmart sacken mächtig ab wegen enttäuschender Ergebnisse
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AMAZON.COM, INC.
09:47AMAZON COM  : UK's Micro Focus to collaborate with AWS; shares surge
RE
08:41MICRO FOCUS INTERNATIONAL  : Signs Commercial Agreement With Amazon Web Services
DJ
08:38Packaging products maker DS Smith sees boost from online shopping boom
RE
02:42AMAZON COM  : issues rare apology in India after complaints that series hurt Hin..
RE
00:30AMAZON COM  : issues rare apology in India after complaints that series hurt Hin..
RE
02.03.AMAZON COM  : Walmart sweetens pay for most U.S. hourly workers on the coasts
RE
02.03.AMAZON COM  : Web Services Partners With PGA to Enhance Real-Time Access
MT
02.03.AMAZON COM  : Not all heroes wear capes—some wear Amazon delivery vests
PU
02.03.AMAZON COM  : PGA TOUR Selects AWS as Its Official Cloud Provider
BU
02.03.CERAWEEK-Kerry leads second-day slate at global energy conference
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 473 Mrd. - 432 Mrd.
Nettoergebnis 2021 24 841 Mio - 22 726 Mio
Nettoliquidität 2021 63 250 Mio - 57 866 Mio
KGV 2021 64,8x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 1 558 Mrd. 1 558 Mrd. 1 426 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 3,16x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,61x
Mitarbeiterzahl 1 298 000
Streubesitz 81,9%
Chart AMAZON.COM, INC.
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com, Inc. : Chartanalyse Amazon.com, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 55
Mittleres Kursziel 4 046,46 $
Letzter Schlusskurs 3 094,53 $
Abstand / Höchstes Kursziel 68,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 30,8%
Abstand / Niedrigstes Ziel 19,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Jonathan Jake Rubinstein Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AMAZON.COM, INC.-3.40%1 558 296
JD.COM, INC.11.51%151 919
WAYFAIR INC.48.64%34 767
ETSY, INC.37.47%30 829
MONOTARO CO., LTD.20.19%14 281
ZOZO, INC.33.19%9 852