Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  AUDI AG    NSU   DE0006757008

AUDI AG

(NSU)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Diesel-Affäre: Kraftfahrt-Bundesamt droht Zwangsgelder gegen Audi an

15.09.2019 | 18:45

INGOLSTADT/BERLIN (dpa-AFX) - Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat Audi mit Zwangsgeldern gedroht, sollte der Autobauer bei der Umrüstung manipulierter Dieselfahrzeuge Fristen nicht einhalten. Das bestätigte das Bundesverkehrsministerium am Sonntag in Berlin auf Anfrage. Zudem drohen Audi wegen Abgasmanipulationen weitere Rückrufe für ältere Dieselmodelle mit der Abgasnorm 4. Die Rückrufe durch das KBA von Euro-4-Fahrzeugen der Audi AG stünden "unmittelbar bevor", hieß es. Audi sieht sich bei der Umrüstung manipulierter Dieselfahrzeuge im Plan und wird nach eigener Aussage die Fristen einhalten.

Zuvor hatte die "Bild am Sonntag" berichtet, dass das Kraftfahrt-Bundesamt Audi mit Zwangsgeld gedroht habe, sollte der Hersteller nicht bis zum 26. September 2019 nachweisen, wie alle beanstandeten Fahrzeuge in einen gesetzeskonformen Zustand gebracht werden. Ignoriere Audi den Bescheid, drohe ein Entzug der Typengenehmigung. Die Freigabe für ein Software-Update fehle für einzelne V6- und V8-Modelle mit der Abgasnorm Euro 6, so das Blatt.

Der Autobauer betonte: "Audi kommt in der Dieselkrise weiter voran." Für die letzten acht Prozent der betroffenen Audi-Fahrzeuge in Deutschland rücke die Freigabe der technischen Abhilfe in greifbare Nähe. "Wir werden noch im September und damit innerhalb der vom Kraftfahrt-Bundesamt gesetzten Frist die Unterlagen für weitere 8200 Fahrzeuge komplett haben."

Offen sind nach Angaben von Audi Lösungen für noch 12 400 Autos. Für die verbleibenden Fahrzeuge sei ebenfalls ein Software-Update erarbeitet worden, erforderliche Emissionsmessungen seien erbracht. "Somit sehen wir keinen Grund für einen Entzug der Typgenehmigung. Die Lösung steht unmittelbar bevor, wir halten die Frist ein."

Das Kraftfahrt-Bundesamt hatte Ende 2017 in mehreren Bescheiden angeordnet, dass Audi Softwaretricks aus seinen Dieselmodellen entfernen müsse, mit denen die Fahrzeuge offiziell sauber fuhren, aber auf der Straße die Abgasgrenzwerte deutlich überschritten. Die Behörde hatte daher den Rückruf Tausender Fahrzeuge angeordnet und Fristen zu Software-Updates für die Umrüstung vorgeschrieben.

Das KBA hatte Audi nach Unternehmensangaben aufgefordert, bis 26. September die letzten nötigen Unterlagen im Zusammenhang mit drei von acht Rückrufbescheiden einzureichen. Die drei Bescheide aus dem Jahr 2017 hätten rund 20 000 der insgesamt 151 000 Fahrzeuge in Deutschland betroffen, für die Audi Rückrufe erhalten habe./sl/DP/men


© dpa-AFX 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUDI AG -0.61%1630 Schlusskurs.103.75%
VOLKSWAGEN AG -0.45%145.42 verzögerte Kurse.-17.49%
Alle Nachrichten auf AUDI AG
04.12.VW-Konzern erreicht CO2-Ziele wohl noch nicht - neue Klimastrategie
DP
04.12.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 04.12.2020 - 15.15 Uhr
DP
04.12.AUDI : Michael Breme - Biografie
PU
04.12.AUDI : Siegfried Pint - Biografie
PU
04.12.AUDI : Stephan Reil - Biografie
PU
04.12.JPMorgan belässt Volkswagen Vz auf 'Overweight' - Ziel 150 Euro
DP
04.12.AUDI : Simon Bracco - Biografie
PU
04.12.AUDI : Fermín Soneira Santos - Biografie
PU
04.12.Fahrzeugabsatz auf Chinas Automarkt legt auch im November kräftig zu
DP
04.12.VW erreicht CO2-Ziele noch nicht - Plan für neue Klimastrategie
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AUDI AG
04.12.About 150 U.S. Cadillac Dealers to Exit Brand Rather Than Sell Electric Cars ..
DJ
04.12.About 150 U.S. Cadillac Dealers to Exit Brand Rather Than Sell Electric Cars-..
DJ
04.12.About 150 U.S. Cadillac Dealers to Exit Brand Rather Than Sell Electric Cars-..
DJ
04.12.VOLKSWAGEN : No Difficulties With CO2 Targets From 2022 -Wirtschaftswoche
DJ
04.12.AUDI : Fermín Soneira Santos - Biography
PU
04.12.AUDI : Michael Breme - Biography
PU
04.12.AUDI : Stephan Reil - Biography
PU
04.12.AUDI : Siegfried Pint - Biography
PU
04.12.AUDI : Simon Bracco - Biography
PU
04.12.AUDI : Felix Neureuther is Audi brand ambassador
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2019 55 680 Mio 67 484 Mio 60 195 Mio
Nettoergebnis 2019 3 850 Mio 4 666 Mio 4 162 Mio
Nettoliquidität 2019 17 334 Mio 21 009 Mio 18 740 Mio
KGV 2019 8,94x
Dividendenrendite 2019 -
Marktkapitalisierung 70 090 Mio 83 470 Mio 75 774 Mio
Marktkap. / Umsatz 2018 0,29x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,31x
Mitarbeiterzahl 89 084
Streubesitz 0,36%
Chart AUDI AG
Dauer : Zeitraum :
AUDI AG : Chartanalyse AUDI AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Unternehmensführung
NameTitel
Markus Duesmann Chairman-Management Board
Herbert Diess Chairman-Supervisory Board
Arno Antlitz Chief Financial Officer
Dirk Große-Loheide Head-Procurement & Information Technology
Hans-Michel Piëch Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AUDI AG103.75%83 470
BYD COMPANY LIMITED351.74%67 826
SAIC MOTOR CORPORATION LIMITED5.83%45 479
FERRARI N.V.30.09%39 785
MARUTI SUZUKI INDIA LTD5.03%31 671
FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V.0.27%25 314