Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien    BVB   DE0005493092

BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN

(BVB)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Epidemiologe stellt Bundesliga und Weihnachtsmärkte in Frage

09.10.2020 | 07:51

KIEL (dpa-AFX) - Angesichts der stark gestiegenen Corona-Zahlen in Deutschland sieht der Epidemiologe Prof. Helmut Fickenscher die Gefahr, dass einschränkende Maßnahmen wie im Lockdown wieder notwendig werden könnten. "Für Fußball-Bundesligaspiele mit viel Publikum sehe ich derzeit keine Perspektive", sagte Fickenscher der Deutschen Presse-Agentur. Denn es seien Ansteckungen auch im Freien bei Sport-Großveranstaltungen festgestellt worden. "Deshalb sehe ich auch die konventionellen Weihnachtsmärkte eher als Gefährdung an." Er sei sehr skeptisch hinsichtlich "einigermaßen tragfähiger Hygiene-Konzepte" für Weihnachtsmärkte. Das gelte auch für Halloween - "wenn sich zu viele Menschen in engen Treppenhäusern tummeln".

Fickenscher ist Direktor des Instituts für Infektionsmedizin des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein und Präsident der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten.

Trotz der gestiegenen Zahlen sei Deutschland auf der europäischen Corona-Karte noch "die Insel der Glückseligen", da es in den meisten Nachbarländern deutlich schlechter aussehe. Er teile aber die Sorge des Robert Koch-Instituts und von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), dass die Lage bei einem exponentiellen Anstieg außer Kontrolle geraten könnte, sagte Fickenscher.

"Es ist zu befürchten, dass einschränkende Maßnahmen wieder notwendig werden könnten", sagte der Wissenschaftler. Die Politik sollte die Stellschrauben, die im Rahmen des Lockdowns im Frühling genutzt wurden, wieder in den Blick nehmen. "Der große Lockdown sollte natürlich vermieden werden soweit es irgendwie geht." Intensivierte Maßnahmen böten sich für Gemeinden, Landkreise oder Städte mit besonders hohen Corona-Fallzahlen an.

Fickenscher betonte die Verantwortung jedes Einzelnen. Vorrangig müssten die AHA-Rregeln eingehalten werden: Abstand halten, Hygiene wie häufiges Hände waschen möglichst mit Seife und warmem Wasser sowie Atemschutz, also eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. "Die AHA-Maßnahmen sind die Grundlage, aber dazu gehört auch, auf verzichtbare Kontakte auch wirklich zu verzichten", sagte Fickenscher. Und auch wenn nur wenige Infektionen bei Bus- oder Bahnreisen dokumentiert seien: "Dieses Risiko kann man ausschließen, ebenso müsse man nicht häufig in Restaurants gehen."

Zu den Risiken, sich in Bussen und Bahnen mit Corona anzustecken, sagte Fickenscher: "Solange es nur wenig Fahrgäste sind, halte ich es für sehr unproblematisch." Es gebe aber immer wieder "die Sardinendosen-Situation", wo die Leute enge beieinander stehen, weil sie mitgenommen werden wollen. Daher sei der Mund-Nasen-Schutz essenziell. "Bei Gruppen-Busreisen hat man gesehen, dass es sehr leicht zu Übertragungen kommen kann." Bei Busfahrt im öffentlichen Nahverkehr fehle fast immer die Möglichkeit, Kontakte nachzuverfolgen. Die Übertragung des Virus über die Hände sei zwar möglich, "aber im Vergleich zum Einatmen von Tröpfchen ist das sehr nachrangig". Ein fehlender Mund-Nasen-Schutz und zu geringe Distanz bedeuteten die größten Ansteckungsrisiken.

Auf die Frage, ob dieser Winter eine härtere Corona-Belastungsprobe werde als der Lockdown im Frühling, antwortete Fickenscher: "Übertragenerweise kann man sagen: Man muss sich warm anziehen im Herbst und im Winter."/mho/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Alle Nachrichten auf BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
15:21DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 03.12.2020 - 15.15 Uhr
DP
12:24MEHR FRUST ALS FREUDE : Haaland-Ausfall schockt BVB - 'Das tut weh'
DP
08:32BVB-Profi Hummels rechnet mit baldiger Rückkehr - Delaney fällt aus
DP
08:13WDH : Borussia Dortmund verhandelt mit Profis über weiteren Gehaltsverzicht
DP
06:01Gedämpfte Freude beim BVB über Achtelfinal-Einzug - Sorgen um Hummels
DP
06:00'KICKER' : Provisionen für Spielerberater um fast ein Viertel gesunken
DP
02.12.BVB-SPORTDIREKTOR ZORC : Hoffentlich keine schwere Hummels-Verletzung
DP
02.12.AUCH OHNE HAALAND : BVB nach Remis gegen Lazio Rom im Achtelfinale
DP
02.12.MUSKELFASERRISS : BVB mehrere Wochen ohne Torjäger Haaland
DP
02.12.MUSKELFASERRISS : BVB ohne Torjäger Haaland gegen Lazio Rom
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
16.11.BORUSSIA DORTMUND KGAA : Berenberg reaffirms its Buy rating
MD
06.11.BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication ..
EQ
06.11.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : reports preliminary figures for the first..
EQ
23.09.BORUSSIA DORTMUND KGAA : Berenberg reiterates its Buy rating
MD
18.09.BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication ..
EQ
15.09.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Partial return of stadium spectators to t..
EQ
17.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : discloses preliminary figures for the 201..
PU
17.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : discloses preliminary figures for the 201..
EQ
17.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : annual press conference - preliminary res..
EQ
04.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Bundesliga resolves the first uniform req..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 339 Mio 411 Mio 367 Mio
Nettoergebnis 2021 -66,5 Mio -80,8 Mio -72,0 Mio
Nettoverschuldung 2021 50,7 Mio 61,6 Mio 54,9 Mio
KGV 2021 -8,10x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 538 Mio 650 Mio 583 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,74x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,48x
Mitarbeiterzahl 844
Streubesitz 59,8%
Chart BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
Dauer : Zeitraum :
Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien : Chartanalyse Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 6
Mittleres Kursziel 6,80 €
Letzter Schlusskurs 5,85 €
Abstand / Höchstes Kursziel 41,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,2%
Abstand / Niedrigstes Ziel 2,56%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Hans-Joachim Watzke Chairman-Management Board & CEO
Reinhard Rauball President
Gerd Pieper Chairman-Supervisory Board
Thomas Treß Chief Financial Officer
Bernd Geske Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber