Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

PROSIEBENSAT.1 MEDIA AG

Schlusskurs Xetra  -  17:15 09.12.2022
- EUR    0.00%
11:14Österreichischer 'Steirerkrimi' macht das TV-Quotenrennen
DP
07.12.Abstimmung mit Fernbedienung: 50 Prozent weniger TV-Zuschauer bei WM
DP
06.12.Studie: Werbefinanziertes Streaming gewinnt an Bedeutung
DP
ÜbersichtNewsRatingsTermineUnternehmenFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

ProSiebenSat.1 Media AG : ProSiebenSat.1 verkauft Fernseh- und Radio-Aktivitäten in Nordeuropa an Discovery Communications

14.12.2012 | 14:01

München, 14. Dezember 2012. Die ProSiebenSat.1 Group verkauft ihre Geschäftsaktivitäten in Nordeuropa im Bereich Fernsehen und Radio an Discovery Communications. Damit fokussiert sich die ProSiebenSat.1 Group künftig noch stärker auf die Segmente deutschsprachiges TV sowie digitale und angrenzende Geschäfte und beschleunigt die Transformation in ein digitales Entertainment-Powerhouse. Das veräußerte Portfolio umfasst alle Fernseh- und Radio-Aktivitäten in Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark. Der Produktionsbereich der ProSiebenSat.1 Group in Nordeuropa (Red Arrow Entertainment Group) ist nicht Teil der Transaktion. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen und wird für das erste Quartal 2013 erwartet.

Der Transaktion liegt ein Unternehmenswert des Geschäftsbereichs von 1,325 Mrd Euro zu Grunde. Die ProSiebenSat.1-Sendergruppe in Nordeuropa hat sich in den vergangenen Jahren unter anderem aufgrund erheblicher Investitionen in die Gründung neuer Sender sehr gut entwickelt. Das recurring 12-Monats-EBITDA dieses Geschäftsbereichs, der in Folge des Verkaufs künftig nicht mehr konsolidiert wird, beträgt insgesamt 134,4 Mio Euro (Stichtag 30. September 2012).

Thomas Ebeling, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG: "Mit Discovery Communications ist ein echter Global Player neuer strategischer Eigner unserer nordeuropäischen Beteiligungen. Das freut mich sehr. Bei allen unseren Kollegen im Norden, vor allem aber bei unserem dortigen CEO Henrik Ravn, bedanke ich mich sehr herzlich für die herausragende Leistung der vergangenen Jahre. Ich wünsche den Kollegen viel Erfolg in der Discovery-Familie."

David Zaslav, President und CEO von Discovery Communications: "SBS Nordeuropa hat ein perfekt verteiltes Portfolio von werbe- und distributionsfinanzierten Sendern sowie ein fantastisches Management-Team. Mit den nordischen Ländern, zu denen einige der bestversorgten und solidesten TV-Märkte der Welt gehören, wird der Discovery-Footprint deutlich größer."

Thomas Ebeling: "Für ProSiebenSat.1 ist der Verkauf zum jetzigen Zeitpunkt ein weiterer Schritt zur Fokussierung auf dem Weg, ein digitales Entertainment-Powerhouse zu werden. Durch die Realisierung eines attraktiven Preises haben wir einen deutlichen Mehrwert für alle Aktionäre geschaffen. Wir werden uns künftig noch stärker als bisher auf die Kombination von deutschsprachigem TV und digitalen Aktivitäten konzentrieren, denn hier liegt unser größtes Wachstums- und Synergiepotenzial. Der Bereich "Digital & Adjacent" wird deutlich schneller wachsen: organisch und durch attraktive Akquisitionen zu vernünftigen Preisen. Hierbei konzentrieren wir uns vor allem auf Unternehmen, die unser Portfolio ergänzen und denen wir mit unserer Medialeistung aus dem Konzernverbund kritische Masse verschaffen können. Mit Ausbau und Stärkung der Kernbereiche deutschsprachiges TV und digitale Aktivitäten sichern wir die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens."

Mit der Veräußerung der skandinavischen Aktivitäten stellt sich die ProSiebenSat.1 Group konsequent auf die zunehmende Digitalisierung der Medienlandschaft und deren Wachstumschancen ein. Das Osteuropa-Geschäft der Gruppe wird zum "Non-Core-Asset" erklärt, dessen Wert optimiert werden soll.

Die Gesellschaft beabsichtigt, den Erlös in Höhe eines Teilbetrags von 500 Mio Euro zur vorzeitigen Teil-Rückführung endfälliger Darlehensverbindlichkeiten unter dem Konsortialkreditvertrag der ProSiebenSat.1 Group und im Übrigen für Investitionen in den laufenden Geschäftsbetrieb zu verwenden. Der operative Cashflow steht dementsprechend in größerem Umfang für andere Zwecke zur Verfügung. Hierdurch erhöht sich der Spielraum der Gesellschaft für Dividendenzahlungen an ihre Aktionäre.

In Abstimmung mit der Mehrheitsaktionärin der Gesellschaft, Lavena, einer von Investmentfonds von KKR und Permira gemeinsam kontrollierten Beteiligungsgesellschaft, beabsichtigt die Gesellschaft, der kommenden Hauptversammlung bei erfolgreichem Vollzug der Transaktion und sofern die weitere Geschäftsentwicklung innerhalb der Erwartungen verläuft, eine Dividendenausschüttung in der Größenordnung von insgesamt 1,2 Mrd Euro (ca. 5,60 Euro je Aktie) vorzuschlagen. Im Jahr 2012 hat die Gesellschaft an ihre Aktionäre Dividenden in Höhe von insgesamt rund 245 Mio Euro (1,17 Euro je Vorzugsaktie und 1,15 Euro je Stammaktie) ausgeschüttet.

Der Verschuldungsgrad der ProSiebenSat.1 Group wird sich nach einer solchen Ausschüttung weiterhin in dem bereits früher kommunizierten Zielkorridor von 1,5 bis 2,5 bezogen auf das Verhältnis von Netto-Finanzverschuldung zum recurring EBITDA des Konzerns bewegen.

Außerdem beabsichtigt die Gesellschaft, der kommenden Hauptversammlung eine Umwandlung der stimmrechtslosen Vorzugsaktien in stimmberechtigte Stammaktien vorzuschlagen. Im Rahmen dieser Umwandlung, die ohne Erfordernis einer Zuzahlung seitens der Vorzugsaktionäre durchgeführt werden soll, würden sämtliche Stammaktien zum Börsenhandel zugelassen. Die Mehrheitsaktionärin hat der Gesellschaft mitgeteilt, dass sie beabsichtigt, diese Maßnahme im Falle des erfolgreichen Vollzugs der Transaktion zu unterstützen. Die Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien bedarf neben der Zustimmung der Hauptversammlung, in der die Mehrheitsaktionärin über die erforderliche Stimmenmehrheit verfügt, auch eines mit einer qualifizierten Mehrheit von 75 Prozent der Stimmen zu fassenden Zustimmungsbeschlusses der Vorzugsaktionäre.

Über Discovery Communications

Discovery Communications (Nasdaq: DISCA, DISCB, DISCK) ist das weltweit führende Non-Fiction-Medienunternehmen mit einer Reichweite von insgesamt mehr als 1,8 Milliarden Zuschauern in rund 217 Ländern. Discovery verfügt weltweit über 153 TV-Netzwerke, angeführt von Discovery Channel sowie TLC, Animal Planet, Science Investigation Discovery und den US-Joint-Venture Netzwerken OWN: Oprah Winfrey Network, The Hub und 3net, dem ersten 24- Stunden-3D-Kanal. Discoverys Mission ist es, Neugier zu stillen. Das Medienunternehmen ist auch ein führender Anbieter von Bildungsprodukten und Dienstleistungen für Schulen. Es besitzt außerdem ein vielfältiges Portfolio von digitalen Medienagenturen wie zum Beispiel Revision3.

weitergeleitet durch

© Publicnow 2012
Alle Nachrichten zu PROSIEBENSAT.1 MEDIA AG
11:14Österreichischer 'Steirerkrimi' macht das TV-Quotenrennen
DP
07.12.Abstimmung mit Fernbedienung: 50 Prozent weniger TV-Zuschau..
DP
06.12.Studie: Werbefinanziertes Streaming gewinnt an Bedeutung
DP
05.12.Quoten: Alter Kölner 'Tatort' lockt fast sieben Millionen an
DP
04.12.TV-Quoten: WM-Achtelfinale gleich auf mit ZDF-Krimi
DP
02.12.TV-Zuschauer: DFB-Männer verlieren gegen DFB-Frauen
DP
02.12.Warburg Research senkt ProSiebenSat.1 auf 'Hold' - Ziel 10 Euro
DP
01.12.Prosiebensat 1 Media : .1 nutzt liquide Mittel für vorzeitige Rückzahlung von Schuldschein..
PU
22.11.WM 2022: TV-Quote am zweiten Tag der Fußball-WM schwach
DP
21.11.TV-Quoten: 9,24 Millionen sehen den Dresdner 'Tatort'
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu PROSIEBENSAT.1 MEDIA AG
01.12.Prosiebensat 1 Media : .1 prepays promissory notes in the amount of EUR 275 million from a..
PU
18.11.ProSiebenSat.1 Media SE Reports Earnings Results for the Third Quarter and Nine Months ..
CI
16.11.Berlusconi-backed MFE profit plunges hit by ad slowdown, rising costs
RE
10.11.Prosiebensat.1 Establishes Seven.one : New umbrella brand unites eight production subsidia..
PU
09.11.ProSiebenSat.1 interested in Sky TV operations in Germany - sources
RE
09.11.ProSiebenSat.1 Media Reportedly Weighs Deal to Buy SKY TV Operations in Germany
CI
02.11.Berlusconi-backed MFE raises stake in Germany's ProSiebenSat.1
RE
27.10.ProSiebenSat.1 updates full-year outlook 2022 due to development of the macroeconomic e..
EQ
18.10.German Regulator Reportedly Sees No Chance for RTL, ProSiebenSat.1 Tie-Up
CI
05.10.Prosiebensat.1 Media Se Announces Executive Changes
CI
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu PROSIEBENSAT.1 MEDIA AG
Mehr Empfehlungen
Vorstände und Aufsichtsräte
Bert Habets Chairman-Executive Board
Ralf Peter Gierig Chief Financial Officer
Andreas Wiele Chairman-Supervisory Board
Lawrence A. Aidem Independent Member-Supervisory Board
Marion Helmes Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
PROSIEBENSAT.1 MEDIA AG1 928
WALT DISNEY COMPANY (THE)-40.51%168 773
FORMULA ONE GROUP-6.72%13 838
THE LIBERTY SIRIUSXM GROUP-18.01%13 662
PARAMOUNT GLOBAL-40.32%11 846
ITV PLC-32.57%3 650