Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  SAP SE    SAP   DE0007164600

SAP SE

(SAP)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

SAP : erleichtert Partnern die Zusammenarbeit

26.11.2020 | 08:11

Mit 'Next Generation Partnering' hebt SAP die Zusammenarbeit mit seinen weltweit mehr als 22.000 Partnern auf ein neues Level. Ziel ist es, Synergien besser zu nutzen und mehr Partner 'cloud-fähig' zu machen. Wie das konkret funktioniert und warum das Partnernetzwerk in der neuen SAP-Strategie eine tragende Rolle spielt.

Kundenfokus statt Wachstum um jeden Preis lautet seit Anfang des Jahres das Credo bei SAP. 'Es geht nicht mehr nur darum, Umsatz zu messen und Neugeschäft zu generieren', sagt SAP Chief Partner Officer Karl Fahrbach. 'Im Mittelpunkt steht vor allem, dass SAP-Kunden begeistert und erfolgreich sind. Der Erfolg unserer Kunden ist auch unser Erfolg.' Um die neue Strategie effizient umzusetzen, hat SAP verschiedene Bereiche in der neuen Organisationseinheit 'Customer Success' zusammengefasst. Der Partner-Bereich ist gemeinsam mit Vertrieb, Service-Organisation und Kunden-Support dort zusammengefasst.

'Das Partnernetzwerk ist für die Zufriedenheit der SAP-Kunden heute relevanter denn je', erläutert Karl Fahrbach den Hintergrund. Partner realisieren nicht nur rund 90 Prozent der SAP-Projekte. Sie ergänzen und erweitern das Cloud-Angebot der SAP auch um 'solution extensions', also eigenen Lösungen, die auf die Bedürfnisse der jeweiligen Kunden zugeschnitten sind. Heißt konkret: Das SAP-Partnernetzwerk bietet Unternehmen passgenaue Hilfestellung bei der digitalen Transformation und schafft ein solides Fundament für innovative und intelligente Prozesse. 'Partner sind damit natürlich ein zentraler Bestandteil unserer Strategie', unterstreicht der SAP-Manager. Umso wichtiger sei es, dass sie alle erforderlichen Werkzeuge haben, die sie für ihre Arbeit brauchen.

SAP hilft Partnern beim Schritt in die Cloud

'Next Generation Partnering' stellt dafür die Weichen. 'Wir möchten unseren Partnern die Entwicklung vom klassischen Reseller zum Innovationstreiber ermöglichen', sagt Fahrbach. Das bedeutet allerdings auch, dass Partner sich in punkto Marketing, Vertrieb und Implementierung neu aufstellen müssen. Die neue Partnerstrategie soll dabei helfen. Mit dem Partner Solution Progression Path sowie kostenlosen Demo-Lizenzen und -Landschaften unterstützt SAP Partner dabei, Innovationen voran zu treiben und Mehrwerte der SAP-Lösungen beim Kunden besser greifbar zu machen. Derzeit stellt SAP 15 durchgängig integrierte Live-Demos und mehr als 250 Offline-Szenarien für unterschiedliche Cloud-Lösungen bereit. Künftig sollen Partner zudem eigene Demonstrationssysteme betreiben können, um kundenspezifische Anforderungen individuell abzubilden.

Darüber hinaus will SAP seine Partner mit der Modernisierung des Partnerprogramms stärker für das Cloudgeschäft begeistern. Aus Sicht der Partner ein wichtiges Signal. 'Bislang wurden im Partnerprogramm vor allem Umsätze im On-Premise-Geschäft honoriert', betont Frank Bayer von der International Association for SAP Partners (IA4SP). Dementsprechend habe es nur wenig Anreize gegeben, die von SAP vorgegebene Marschroute in Richtung Cloud mitzugehen. Das soll sich nun ändern. Es gilt Partner gezielt mit an Bord zu holen und sie bei der Entwicklung eigener Cloud-Erweiterungen bestmöglich zu unterstützen. Vor diesem Hintergrund will SAP die Kosten für Beraterschulungen spürbar reduzieren.

Neben Schulungen und einer Vielzahl von Werkzeugen und Supportangeboten, die SAP über das im Juli vorgestellte Partner Delivery Quality Framework bereitstellt, profitieren Partner aber auch vom neuen Revenue Sharing Modell Cloud Choice Profit (CCP). Es soll das Cloud Business für das Partnernetzwerk interessanter machen, Reseller im administrativen Bereich entlasten und sie nicht nur am Verkaufsabschluss, sondern während der gesamten Vertragslaufzeit an den Erlösen beteiligen. 'Zusätzlich gibt es eine Provision für Up- und Cross-Selling', verweist Fahrbach auf das attraktive Vergütungsmodell.

Die neuen Initiativen kommen im Netzwerk gut an

Im Rahmen der diesjährigen CONNECT Remote Anfang November unterstrich der SAP Chief Partner Officer einmal mehr die hohe Bedeutung des Partnernetzwerkes für die SAP. 'Der Weg in die Cloud erfordert nicht nur von Partnern und Kunden ein Umdenken. Auch wir müssen uns bewegen', so sein Resümee des virtuellen Partnergipfels. Dass die neue Partner-Denke gut ankommt, zeigen aktuelle Umfrageergebnisse: Seit Ankündigung des Strategiewechsels hat sich die Zufriedenheit im Partnernetzwerk um 17 Prozentpunkte verbessert (gemessen wurde der Net Promoter Score).

SAP SE veröffentlichte diesen Inhalt am 26 November 2020 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 26 November 2020 07:10:04 UTC.


© Publicnow 2020
Alle Nachrichten auf SAP SE
15.01.MÄRKTE EUROPA/Anleger werden vor dem Wochenende vorsichtiger
DJ
15.01.XETRA-SCHLUSS/DAX verabschiedet sich deutlich leichter aus der Woche
DJ
15.01.DZ Bank belässt SAP auf 'Kaufen' - Fairer Wert 128,30 Euro
DP
15.01.MÄRKTE EUROPA/Anleger werden vor Wochenende vorsichtiger
DJ
15.01.COMPANY TALK/SAP : Ende Januar kommt Cloud-Angebot als "Game Changer"
DJ
15.01.SAP-Chef - Erster Handelstag von Qualtrics in Kürze
RE
15.01.COMPANY TALK/SAP-CEO : Wenn Akquisitionen nur kleinere als Ergänzung
DJ
15.01.SAP stellt sich auf weiter schwere Zeiten ein - Aktie dreht ins Minus
DP
15.01.Kepler Cheuvreux belässt SAP auf 'Hold' - Ziel 115 Euro
DP
15.01.JPMorgan belässt SAP auf 'Neutral' - Ziel 120 Euro
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SAP SE
15.01.GLOBAL MARKETS LIVE: Citigroup, Wells Fargo, SAP…
15.01.SAP SE : DZ Bank maintains a Buy rating
MD
15.01.MICROSOFT : Head of customer support leaves as SAP shakes up management again
RE
15.01.SAP SE : Kepler Cheuvreux reaffirms its Neutral rating
MD
15.01.SAP SE : JP Morgan reaffirms its Neutral rating
MD
15.01.SAP SE : Warburg Research reiterates its Buy rating
MD
15.01.SAP : Taking Off with the SAP Career Starters Program
PU
15.01.SAP SE : Gets a Buy rating from Bernstein
MD
15.01.SAP SE : Jefferies maintains a Buy rating
MD
15.01.SAP SE : NorldLB remains its Buy rating
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 27 326 Mio 32 995 Mio 29 399 Mio
Nettoergebnis 2020 4 686 Mio 5 658 Mio 5 042 Mio
Nettoverschuldung 2020 8 813 Mio 10 642 Mio 9 482 Mio
KGV 2020 26,1x
Dividendenrendite 2020 1,60%
Marktkapitalisierung 123 Mrd. 149 Mrd. 133 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 4,83x
Marktkap. / Umsatz 2021 4,72x
Mitarbeiterzahl 101 450
Streubesitz 86,2%
Chart SAP SE
Dauer : Zeitraum :
SAP SE : Chartanalyse SAP SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SAP SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 33
Mittleres Kursziel 117,02 €
Letzter Schlusskurs 103,52 €
Abstand / Höchstes Kursziel 40,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,0%
Abstand / Niedrigstes Ziel -31,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Christian Klein Co-Chief Executive Officer & COO
Hasso Plattner Chairman-Supervisory Board
Luka Mucic Chief Financial Officer
Juergen Mueller Chief Technology Officer
Lars Lamadé Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SAP SE-3.45%149 044
ORACLE CORPORATION-4.50%181 352
INTUIT INC.-2.33%100 898
SERVICENOW INC.-6.66%100 322
DOCUSIGN, INC.12.14%46 686
RINGCENTRAL, INC.-1.59%33 728