Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Tesla, Inc.    TSLA

TESLA, INC.

(TSLA)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Nasdaq - 20.10. 22:00:00
421.94 USD   -2.06%
05:24Tesla bekommt grünes Licht für Einstieg bei Neuwieder Autozulieferer
DP
20.10.TAGESVORSCHAU : Termine am 21. Oktober 2020
DP
19.10.Goldman belässt Tesla auf 'Neutral' - Ziel 450 Dollar
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Volkswagen macht im Rennen um die E-Mobilität Tempo

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
15.11.2019 | 17:13
Presentation of the new Golf 8 car at the Volkswagen plant in Wolfsburg

- von Jan Schwartz

In den kommenden fünf Jahren plant der weltgrößte Autobauer, knapp 60 Milliarden Euro in klimaschonende Antriebe, selbstfahrende Autos und die Digitalisierung zu stecken. Das beschloss der Aufsichtsrat des Wolfsburger Konzerns am Freitag, wenige Tage nach der überraschenden Ankündigung von Tesla-Chef Elon Musk, in Brandenburg ein neues Werk für E-Autos zu errichten. Während die hohen Ausgaben für neue Antriebe Daimler zum Sparen zwingen, kann Volkswagen dank sprudelnder Gewinne aus dem Vollen schöpfen.

"Wir erhöhen in den folgenden Jahren mit unseren Investitionen noch einmal das Tempo", erklärte Konzernchef Herbert Diess. "Wir wollen unsere Skalenvorteile nutzen und größtmögliche Synergien heben." Angesichts der sich eintrübenden Konjunktur will VW zugleich die Produktivität weiter steigern. "Diese Transformation des Volkswagen-Konzerns treiben wir mit aller Vehemenz voran", betonte Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch. Die finanzielle Basis dafür sei "ausgesprochen solide und robust".

"Ohne einen schnellen Wechsel zur Elektromobilität können wir den Kampf gegen den Klimawandel nicht gewinnen", sagte Diess weiter. Der Elektroantrieb sei die die einzig wirksame Alternative zum Verbrennungsmotor, die sich sofort zu vertretbaren Kosten realisieren lasse. Diess widersprach der Darstellung, es handele sich dabei um eine Wette auf die Zukunft. Bei Volkswagen sei die E-Mobilität Teil der Strategie und befinde sich mitten in der Umsetzung.

Betriebsratschef Bernd Osterloh nannte die Investitions-Entscheidungen ein "Zeichen der Stärke". "Aber, das sage ich auch ganz klar: Hinter den Kulissen herrscht bei uns der gleiche Kostendruck wie überall in der Branche." Deshalb gebe es mit dem Vorstand "die ein oder andere harte Diskussion" über Einsparungen.

Das Land Niedersachsen als zweitgrößter VW-Eigner begrüßte die Beschlüsse des Aufsichtsrats. Von den bis 2024 vereinbarten Investitionen flössen insgesamt 16 Milliarden Euro nach Niedersachsen, sagte Ministerpräsident Stephan Weil, der dem Aufsichtsrat angehört.

DIESS - TESLA UND VW HABEN UNTERSCHIEDLICHE ANSÄTZE

Diess machte klar, dass Volkswagen nicht die Absicht habe, mit Tesla zu kooperieren. "Wir haben unterschiedliche Ansätze. Dennoch verfolgen wir Tesla natürlich sehr aufmerksam. Tesla ist sehr schnell." Der US-Elektroautobauer sei in vielen Dingen für VW auch Maßstab und Vorbild. Von den traditionellen Autobauern sei Volkswagen "derjenige, den sie vielleicht ernst nehmen".

Binnen zehn Jahren plant Volkswagen bis zu 75 reine Elektro-Modelle, bisher waren bis 2028 etwa 70 Modelle vorgesehen. Das Geld für die Investitionen will VW weiter sowohl durch den Mittelzufluss aus dem laufenden Geschäft als auch durch Sparprogramme selbst erarbeiten. Das heißt auch, dass weiterhin Arbeitsplätze verloren gehen, weil das Arbeitsvolumen in der Elektromobilität geringer ist als bei herkömmlichen Verbrennern.

Volkswagen schraubt die Ausgaben hoch, um weitere Werke für den Bau von Elektroautos umzurüsten. Nach dem ID.3, dessen Produktion gerade in Zwickau angelaufen ist, stehen weitere Modelle auf dem Plan. Die Autofabrik in Emden soll ebenfalls auf die Produktion von E-Autos umgestellt werden. Dort soll ab 2022 der elektrische SUV (ID.4) vom Band rollen. Um Platz zu schaffen, soll der Passat mit Verbrennungsmotor aus Emden in ein neues Werk verlegt werden, das eigentlich in der Türkei geplant war. Doch die Pläne für die neue Fabrik liegen seit dem Einmarsch des türkischen Militärs ins benachbarte Syrien auf Eis. Die Entscheidung soll bis zum Jahresende fallen. Sollte es nicht die Türkei werden, wolle man die Fahrzeuge in bestehenden Werken bauen, sagte Diess.

26 MILLIONEN E-AUTOS BINNEN ZEHN JAHREN

In China stellt VW die Werke in Foshan und Anting für den Bau batteriegetriebener Fahrzeuge um, dort soll die Produktion 2020 losgehen. In seinem US-Werk in Chattanooga will VW ab 2022 ebenfalls Elektroautos fertigen. Dort wurde gerade mit dem Bau einer Montagelinie für vollelektrische Fahrzeuge begonnen. In einer ersten Welle will der Konzern bis 2029 weltweit 26 Millionen E-Mobile auf die Straßen bringen, der größte Teil auf Basis de neuen Plattform MEB. Bisher waren bis 2028 bei etwa 70 neuen Modellen rund 22 Millionen Stück projektiert. Ziel der Mammutausgaben ist es, den Ausstoß der Fahrzeugflotte an klimaschädlichem CO2 zu senken, um die schärferen Klimavorgaben zu erfüllen.

AUDI BEKOMMT SCHON WIEDER EINEN NEUEN CHEF

Der VW-Konzern gab auch den erwarteten Führungswechsel bei der Tochter Audi bekannt: Der frühere BMW- und Daimler-Manager Markus Duesmann wird im April 2020 neuer Chef der Volkswagen-Tochter, die mit dem Dieselskandal aus der Spur geriet. Sein Vorgänger Bram Schot, der sein Amt im vergangenen Jahr angetreten hatte, verlässt den Konzern Ende März.


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAIMLER AG -0.27%48.68 verzögerte Kurse.-1.40%
TESLA, INC. -2.06%421.94 verzögerte Kurse.404.31%
VOLKSWAGEN AG -0.62%138.42 verzögerte Kurse.-21.46%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf TESLA, INC.
05:24Tesla bekommt grünes Licht für Einstieg bei Neuwieder Autozulieferer
DP
20.10.TAGESVORSCHAU : Termine am 21. Oktober 2020
DP
19.10.Goldman belässt Tesla auf 'Neutral' - Ziel 450 Dollar
DP
19.10.Regierung will Doppelförderung bei Elektroautos wieder ermöglichen
DP
18.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
18.10.LINKE : Tesla muss sich an Kosten für die Infrastruktur beteiligen
DP
16.10.ZAHLUNG EINGEGANGEN : Wasser auf Tesla-Baustelle läuft wieder
DP
16.10.NordLB hebt Ziel für Volkswagen auf 142 Euro - 'Halten'
DP
16.10.VW-Verkäufe und EU-Automarkt im September im Plus - Quartale negativ
DP
16.10.ZAHLUNG EINGEGANGEN : Wasser auf Tesla-Baustelle soll wieder laufen
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu TESLA, INC.
06:39ELON MUSK : Can Tesla hit 2020 delivery goal? Investors watch for Musk steer
RE
04:37LESS CARBON, MORE ELECTRIC VEHICLES : automakers prepare for potential Biden win
RE
02:49GMC's All-Electric Hummer Pickup Highlights GM's New Strategy on EVs -- Updat..
DJ
20.10.Pricey Hummer Pickup Highlights GM's New Strategy to Sell Electrics
DJ
20.10.Microsoft, Elon Musk's SpaceX tie up to woo space customers
RE
20.10.Wall Street sees profit recovery for automakers, but will it last?
RE
20.10.ELON MUSK : Microsoft Teams With Elon Musk's SpaceX to Push Cloud Battle With Am..
DJ
20.10.REFILE-GLOBAL MARKETS-Asian stocks dip as U.S. political concerns grow
RE
20.10.TESLA : third-quarter registrations in California drop 13% - data
RE
20.10.Global equities decline on COVID lockdown fears
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 29 977 Mio - 27 167 Mio
Nettoergebnis 2020 1 092 Mio - 990 Mio
Nettoverschuldung 2020 22,0 Mio - 19,9 Mio
KGV 2020 353x
Dividendenrendite 2020 0,03%
Marktkapitalisierung 393 Mrd. 393 Mrd. 356 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 13,1x
Marktkap. / Umsatz 2021 9,15x
Mitarbeiterzahl 48 016
Streubesitz 79,6%
Chart TESLA, INC.
Dauer : Zeitraum :
Tesla, Inc. : Chartanalyse Tesla, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse TESLA, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 35
Mittleres Kursziel 356,15 $
Letzter Schlusskurs 421,94 $
Abstand / Höchstes Kursziel 37,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -15,6%
Abstand / Niedrigstes Ziel -82,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Elon Reeve Musk Chief Executive Officer & Director
Robyn M. Denholm Chairman
Zachary Kirkhorn Chief Financial Officer
Kimbal Musk Director
Ira M. Ehrenpreis Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
TESLA, INC.404.31%393 167
TOYOTA MOTOR CORPORATION-10.59%184 128
VOLKSWAGEN AG-21.46%85 071
DAIMLER AG-1.40%61 513
BYD COMPANY LIMITED260.10%49 910
BMW AG-12.40%48 362