Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. TUI AG
  6. News
  7. Übersicht
    TUI1   DE000TUAG000   TUAG00

TUI AG

(TUI1)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Aktien leiden unter steigenden Zinsen

06.10.2021 | 13:08

FRANKFURT (Dow Jones)--Sehr schwach tendieren am Mittwochmittag die europäischen Aktienmärkte. Der DAX verliert 2,3 Prozent auf 14.845 Punkte, der Euro-Stoxx-50 büßt 2,3 Prozent auf 3.973 Punkte ein. Sorgen macht der globale Anstieg der Renditen. "Bis zu den US-Arbeitsmarktdaten wird es wohl bei dem volatilen Hin und Her bleiben", sagt Jeffrey Halley, Analyst bei Oanda. Danach könnte der Markt mehr Klarheit über die US-Geldpolitik bekommen. Starke Zahlen dürften das gefürchtete Tapering schneller als den Märkten lieb ist auf die Agenda bringen. Am Nachmittag könnte der ADP-Arbeitsmarktbericht einen Vorgeschmack auf die Non-Farm-Payrolls liefern.

   Inflationserwartungen steigen 

Sorgen macht Strategen vor allem, dass in den USA die Inflationserwartungen nach oben ausgebrochen sind. Grund sei, dass sich die Energiepreise immer mehr verfestigten und überall als Kostentreiber wirkten. Daher seien dauerhaft höhere Renditen an den Anleihemärkten zu erwarten, die die Aktienmärkte über die Bewertungen unter Druck setzen werden. So rentieren die US-Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren aktuell bei 1,54 Prozent.

Aber es gibt auch optimistische Aussagen. Auch wenn die durch Produktionsengpässe verursachte Inflation aktuell wie eine Verbrauchssteuer wirke, sieht die Investmentgesellschaft Eurizon Anzeichen dafür, dass der Höhepunkt der Teuerung in den USA bereits erreicht sei und in der Eurozone in den kommenden Monaten erreicht werde. Die US-Notenbank plant nach wie vor eine äußerst vorsichtige Reduzierung der Maßnahmen zur Stützung der Konjunktur.

   Alle Sub-Indizes im Minus 

Ein Blick auf die europäischen Subindizes zeigt, dass am Mittag alle im Minus notieren. Mit einem Abschlag von 0,9 Prozent halten sich die Banken recht gut, die von den steigenden Zinsen profitieren sollten. Danach folgen die defensiven Sektoren wie Gesundheit sowie Essen und Trinken. Mit einem Abschlag von 3,2 Prozent handelt der Sektor der Reise- und Freizeitwerte mit dem größten Abschlag. In Reaktion auf die Kapitalerhöhung fällt die Tui-Aktie um 0,5 Prozent.

   Deutsche Telekom mit Platzierung unter Druck 

Deutlich unter Druck zeigen sich Deutsche Telekom mit einem Abschlag von 5,6 Prozent. Laut Marktteilnehmern platzierte Goldman Sachs 90 Millionen T-Aktien aus dem Deal mit Softbank im Gesamtwert von gut 1,5 Milliarden Euro. Die Aktien wurden zu 16,95 Euro bei Investoren platziert, heißt es. An der Börse wurde damit gerechnet, dass sich Softbank wieder aus dem Kreis der Telekom-Aktionäre verabschiedet, da die Japaner die Aktien im Tausch gegen ihre T-Mobile-US-Beteiligung erhalten hatten. Insgesamt erhielt Softbank aus der Transaktion 225 Millionen Aktien der Telekom, so dass mit weiteren Platzierungen zu rechnen ist.

Bayer halten sich mit Minus 0,3 Prozent klar besser als der Gesamtmarkt. Hier stützt ein gewonnener Glyphosat-Prozess in den USA. Auch wenn es sich "klar um einen Einzelfall" handele, seien es "endlich mal gute Nachrichten zu diesem Thema", kommentiert ein Händler. Das US-Gericht hatte keinen Zusammenhang zwischen dem Unkrautvernichter Roundup und der Krebserkrankung eines achtjährigen Jungen gesehen.

Tesco springen um 4,8 Prozent nach oben. Die britische Supermarktkette hat nicht nur die Prognosen erhöht, sondern versüßt das Ganze noch mit einem Aktienrückkaufprogramm.

Eine Welle diverser Abstufungen setzt die Windanlagenhersteller unter Druck. Siemens Gamesa Renewable Energy, Nordex und Vestas fallen zwischen 3,4 und 5,2 Prozent. Unter anderem hat die Deutsche Bank bei Gamesa und Metzler bei Nordex die Kursziele kräftig gesenkt.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.973,03      -2,3%        -92,40         +11,8% 
Stoxx-50                3.451,33      -1,7%        -60,77         +11,0% 
DAX                    14.845,35      -2,3%       -349,14          +8,2% 
MDAX                   33.294,36      -2,1%       -728,55          +8,1% 
TecDAX                  3.588,02      -2,6%        -95,02         +11,7% 
SDAX                   15.779,28      -2,8%       -449,21          +6,9% 
FTSE                    6.951,01      -1,8%       -126,09          +9,5% 
CAC                     6.428,29      -2,3%       -147,99         +15,8% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,17                    +0,02          +0,41 
US-Zehnjahresrendite        1,55                    +0,02          +0,63 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Mi, 8:20 Uhr  Di, 17:25 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1543      -0,5%        1,1582         1,1609   -5,5% 
EUR/JPY                   128,62      -0,5%        129,41         129,38   +2,0% 
EUR/CHF                   1,0721      -0,4%        1,0763         1,0761   -0,8% 
EUR/GBP                   0,8504      -0,1%        0,8510         0,8510   -4,8% 
USD/JPY                   111,42      -0,1%        111,74         111,43   +7,9% 
GBP/USD                   1,3572      -0,4%        1,3608         1,3642   -0,7% 
USD/CNH (Offshore)        6,4655      +0,2%        6,4523         6,4452   -0,6% 
Bitcoin 
BTC/USD                51.299,76      -0,9%     51.606,26      50.036,26  +76,6% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  78,58      78,93         -0,4%          -0,35  +64,2% 
Brent/ICE                  82,18      82,56         -0,5%          -0,38  +62,0% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.752,28   1.760,23         -0,5%          -7,95   -7,7% 
Silber (Spot)              22,30      22,63         -1,4%          -0,32  -15,5% 
Platin (Spot)             953,00     965,58         -1,3%         -12,58  -11,0% 
Kupfer-Future               4,15       4,19         -1,0%          -0,04  +17,8% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/cln

(END) Dow Jones Newswires

October 06, 2021 07:07 ET (11:07 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.11%0.63202 verzögerte Kurse.0.40%
BAYER AG -0.48%45.32 verzögerte Kurse.-5.89%
BITCOIN (BTC/EUR) -0.87%50731 Realtime Kurse.113.46%
BITCOIN (BTC/USD) -0.89%57319 Realtime Kurse.98.47%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.02%1.17897 verzögerte Kurse.5.57%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.12%0.694594 verzögerte Kurse.8.14%
DAX 0.16%15280.86 verzögerte Kurse.11.39%
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.67%16.04 verzögerte Kurse.7.26%
GOLD 0.10%1788.57 verzögerte Kurse.-5.40%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.07%0.011808 verzögerte Kurse.5.28%
MDAX 0.60%34052.04 verzögerte Kurse.10.57%
NORDEX SE 1.34%15.92 verzögerte Kurse.-23.35%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -0.20%679.8218 verzögerte Kurse.22.30%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 1.07%256.3795 verzögerte Kurse.-11.57%
S&P GSCI SILVER INDEX -0.80%1120.8496 verzögerte Kurse.-12.41%
SDAX 0.49%16388.38 verzögerte Kurse.11.00%
SIEMENS AG -0.47%144.56 verzögerte Kurse.23.01%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. 0.43%23.48 verzögerte Kurse.-29.04%
TECDAX 0.55%3842.93 verzögerte Kurse.19.61%
TESCO PLC 0.04%279 verzögerte Kurse.20.57%
TUI AG 1.23%2.379 verzögerte Kurse.-7.12%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.04%0.885191 verzögerte Kurse.8.16%
Alle Nachrichten zu TUI AG
29.11.KORREKTUR : XETRA-SCHLUSS/DAX nach Ausverkauf mit Mini-Erholung
DJ
29.11.XETRA-SCHLUSS/DAX nach Ausverkauf mit Mini-Erholung
DJ
29.11.TUI bietet kostenlose Umbuchung für UK-Reisende vor neuen Beschränkungen
MT
29.11.BÖRSE WALL STREET : Europas Börsen nach Ausverkauf auf Stabilisierungskurs
RE
29.11.MÄRKTE EUROPA/Stabilisierung nach Kursrutsch
DJ
28.11.NACHFRAGE ZIEHT AN : TUI fly nimmt täglich Kurs auf Kapverden
PU
26.11.Aktien Europa Schluss: Kurseinbruch - Corona-Variante verängstigt
AW
26.11.Börse Frankfurt-News: Virusvariante infiziert Börsen (Anleihenhandel)
DP
26.11.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 10. Dezember 2021
DP
26.11.AKTIEN IM FOKUS : Virusvariante setzt vor allem Reise- und Bankenbranchen zu
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu TUI AG
29.11.European shares regain ground after selloff fuelled by Omicron variant
RE
29.11.TUI Offers Free Rescheduling For UK Travelers Ahead Of New Restrictions
MT
29.11.TUI allows British travellers to reschedule for free as UK slaps curbs
RE
29.11.European shares regain ground after selloff fuelled by Omicron variant
RE
26.11.FTSE 100 suffers year's worst session on virus scare
RE
23.11.TUI announces booking frenzy as half of Brits starts planning their holidays
AQ
22.11.Energy Stocks, Crude Oil Extend Advance As OPEC Threatens to Retaliate Against Using St..
MT
22.11.Energy Stocks Advancing Monday Amid Reversal in Crude Oil Slide
MT
22.11.Helix Energy Solutions Secures Five-Well Complete Abandonment Contract In New Zealand
MT
22.11.TUI sees above-average booking growth in summer 2022
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu TUI AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 5 636 Mio 6 371 Mio 5 873 Mio
Nettoergebnis 2021 -2 197 Mio -2 483 Mio -2 289 Mio
Nettoverschuldung 2021 6 249 Mio 7 064 Mio 6 512 Mio
KGV 2021 -1,31x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 2 615 Mio 2 948 Mio 2 726 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,57x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,46x
Mitarbeiterzahl 46 518
Streubesitz 62,2%
Chart TUI AG
Dauer : Zeitraum :
TUI AG : Chartanalyse TUI AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TUI AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 10
Letzter Schlusskurs 2,38 €
Mittleres Kursziel 2,56 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,56%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Friedrich Peter Joussen Chief Executive Officer
Sebastian Ebel Chief Financial Officer
Dieter Zetsche Chairman-Supervisory Board
Frank Rosenberger Chief Information Officer & Head-Future Markets
Hilka Schneider Group Director-Legal, Compliance & Board Office