Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 03.12. 17:55:00
15169.98 PTS   -0.61%
Vorbörslich
0.78%
15288.23 PTS
08:14TRENDUMFRAGE/DAX zum Xetra-Schluss 0,5 Prozent höher erwartet
DJ
08:10Aktien Frankfurt Ausblick: Nächster Stabilisierungsversuch - Omikron-Hoffnung
AW
07:26Daimler Truck steigt nach Abspaltung für einen Tag in den DAX-Index auf
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Ausblick: Etwas schwächerer Start erwartet

20.10.2021 | 08:21

FRANKFURT (awp international) - Am deutschen Aktienmarkt fehlt nach dem jüngsten Auf und Ab aktuell der Schwung. Der Dax wird am Mittwoch kaum verändert erwartet, nachdem er den Verlust vom Wochenstart tags darauf eindämmen konnte. Gute Unternehmenszahlen aus den USA und auch erfreuliche Bilanzen aus Deutschland und Europa allgemein helfen nicht, den Optimismus der Anleger anzufachen. Um die Marke von 15 500 Punkten tut sich der deutsche Leitindex schwer. Das dürfte auch der Sorge um die Inflationsentwicklung geschuldet sein.

Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsbeginn ein Minus von 0,1 Prozent auf 15 498 Punkte. Sein Pendant für die Eurozone, der EuroStoxx 50 , wird ebenfalls 0,2 Prozent schwächer als zum Handelsschluss am Vortag erwartet.

Die Teuerung werde von den Akteuren an den Finanzmärkten weiter genauestens beobachtet, erklärte Analyst Ralf Umlauf von der Helaba. Am Morgen legten die Erzeugerpreise hierzulande deutlich stärker als erwartet zu. Echte Entspannungssignale gebe es nicht, ebensowenig bei den Ölpreisen. Während die Inflationserwartungen weiter anziehe, blieben Vertreter der Europäischen Zentralbank, so wie etwa der französische Notenbankchef Francois Villeroy de Galhau, unverändert entspannt. De Galhau hatte am Vortag gesagt, er sehe keinen Grund, die Zinsen vor 2023 zu erhöhen.

Hierzulande dürften mit ihren Quartalszahlen vor allem die Deutsche Börse und der Labordienstleister und Pharmazulieferer Sartorius in den Blick rücken. Zudem veröffentlichte auch der Saatguthersteller KWS Saat Jahreszahlen.

Die Deutsche Börse profitierte im dritten Quartal unter anderem von den Turbulenzen am Strommarkt. Zudem zahlten sich auch zuletzt getätigte Übernahmen weiter aus. Die Prognosen für das laufende Jahr sowie die mittelfristigen Ziele wurden erwartungsgemäss bestätigt und Analysten wie die von JPMorgan und Jefferies äusserten sich in einer ersten Reaktion positiv. Die Aktie des Marktbetreibers gab auf Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss allerdings moderat nach.

Auch bei Sartorius liefen die Geschäfte weiter auf Hochtouren. Das Göttinger Unternehmen meldete für die abgelaufenen neun Monate einen Bestellboom von Herstellern von Impfstoffen und Corona-Tests, an die Sartorius wichtiges Zubehör liefert. Für das Papier des Dax-Neulings ging es vorbörslich auf Tradegate nach oben.

KWS Saat meldete ebenfalls steigende Umsätze und Gewinne und rechnet im neuen Geschäftsjahr 2021/22 sogar mit deutlich mehr Schwung. Die Aktie reagierte auf Tradegate allerdings bislang nicht./ck/jha/


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.61%15169.98 verzögerte Kurse.10.58%
EURO STOXX 50 -0.68%4080.15 verzögerte Kurse.15.63%
STOXX 50 -0.35%3613.81 verzögerte Kurse.16.67%
Alle Nachrichten zu DAX
08:14TRENDUMFRAGE/DAX zum Xetra-Schluss 0,5 Prozent höher erwartet
DJ
08:10Aktien Frankfurt Ausblick: Nächster Stabilisierungsversuch - Omikron-Hoffnung
AW
07:26Daimler Truck steigt nach Abspaltung für einen Tag in den DAX-Index auf
MT
07:22BÖRSE FRANKFURT : Dax am Nikolaustag höher erwartet
RE
07:21DAX-FLASH: Im Plus - Omikron-Nachrichten aus Südafrika hoffnungsvoll
DP
06:457 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
06:30EUREX/DAX-Future im frühen Handel fester
DJ
05:51WOCHENAUSBLICK : Omikron und Evergrande könnten Stimmung weiter belasten
DP
05.12.Bitcoin stabilisiert sich nach Kurseinbruch - Nervosität bleibt
DP
04.12.BÖRSE FRANKFURT : Bitcoin unter Druck - Evergrande, Omikron belasten auch Dax & Co
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
08:12EINE VISION VON INNOVATION : Martin Heinig im Porträt
PU
07:50JPMorgan hebt Deutsche Bank auf 'Overweight' - Ziel 15 Euro
DP
07:45Airbus erhält von Saudi-Arabien Auftrag für 26 Helikopter
DJ
07:26Daimler Truck steigt nach Abspaltung für einen Tag in den DAX-Index auf
MT
06:457 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
06:37Die saudi-arabische Wettbewerbsbehörde lehnt das Angebot von Delivery Hero zur Übernahm..
MT
05:30SUCHE NACH TELEKOM-CHEF KOMMT VORAN : Deutsche Post-Chef im Rennen
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
07:26Daimler Truck to Join DAX Index for One Day Following Spinoff
MT
03.12.European Stocks Close Lower After Disappointing US Jobs Data
MT
03.12.DAX Ends the Week 0.57% Lower at 15169.98 -- Data Talk
DJ
03.12.Wall Street Set for Narrow Gains, US Unemployment Rate Falls in November
MT
03.12.European Bourses Mildly Lower Midday; Oil Shares Higher
MT
02.12.European Stocks End Lower Amid Concerns Over Rapidly Spreading New COVID-19 Variant
MT
02.12.DAX Ends 1.35% Lower at 15263.11 -- Data Talk
DJ
02.12.Wall Street Futures Mostly Higher in Volatile Trading as US Confirms First Omicron Case
MT
02.12.European Bourses Tracking Lower Midday on Omicron Outlook
MT
01.12.European shares rebound from Omicron-spurred rout
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
DEUTSCHE BANK AG10.923 Realtime Estimate-Kurse.1.68%
PUMA SE105.675 Realtime Estimate-Kurse.1.46%
MERCK KGAA216.45 Realtime Estimate-Kurse.1.33%
ZALANDO SE75.79 Realtime Estimate-Kurse.1.27%
BAYER AG44.77 Realtime Estimate-Kurse.1.16%
QIAGEN N.V.54.2 verzögerte Kurse.-0.66%
AIRBUS SE98.55 Realtime Kurse.-2.52%
Heatmap :