Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: SMI beendet sechste Handelswoche in Folge im Plus

12.11.2021 | 18:11

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag erneut fester geschlossen und damit die sechste Handelswoche in Folge mit einem Gewinn beendet. Nach oben gezogen wurden die Indizes am Berichtstag von den Richemont-Titeln, die nach starken Quartalszahlen des Luxusgüterkonzerns einen Kurssprung vollführten.

Thema an den Märkten bleibt aber weiterhin die Inflation. Die Anleger fürchten weiterhin, dass die US-Notenbank nach dem starken Anstieg der Teuerung im Oktober die geldpolitischen Zügel rascher straffen könnte als bislang erwartet. Auch in Europa und in der Schweiz gab es Warnsignale von der Teuerungsfront: Hierzulande sind die Produzentenpreise im Oktober deutlich nach oben geklettert. Positiv vermerkt wurde im Handel derweil die Begleichung einer Zahlung durch den hoch verschuldeten chinesischen Immobilienkonzern Evergrande.

Der SMI schloss um 0,76 Prozent höher auf 12'516,05 Punkten. Für die gesamte Handelswoche resultierte damit ein Plus von 1,6 Prozent. Der SLI, in dem das Gewicht der Schwergewichte begrenzt ist, gewann 1,02 Prozent auf 2035,67 Zähler und der umfassende SPI stieg 0,61 Prozent auf 16'124,13 Punkte. Von den 30 SLI-Titeln schlossen 25 höher und fünf tiefer.

Klar im Fokus standen am Freitag die Richemont-Aktien (+10,9%), die nach Zahlen zum ersten Halbjahr 2021/22 auf einem neuen Allzeithoch schlossen. Analysten zeigen sich beeindruckt vom Geschäftsverlauf. Vor allem dank dem Erfolg im Schmuckgeschäft fielen die Gewinnzahlen deutlich über den Erwartungen aus. Begrüsst wurde auch die Zusammenarbeit von Richemont mit Farfetch im schwächelnden Online-Bereich. Im Sog von Richemont legten auch die Titel des Konkurrenten Swatch (+4,9%) deutlich zu.

Einen Kurssprung vollführten gegen Handelsschluss die Aktien des Arbeitsvermittlers Adecco (+6,4%). Am Markt wurde über den Einstieg eines gewichtigen aktivistischen Investors gesprochen, der einen Anteil an Adecco aufbaue. Weitere Marktteilnehmer verwiesen auf Gerüchte über eine umfangreiche Fusion im europäischen Dienstleistungsbereich, die von Investmentbanken vorbereitet werde.

Weitere zyklische Titel wie AMS (+2,1%), Geberit (+1,2%) oder Schindler (+1,1%) konnten ebenfalls klar zulegen. Fester schlossen zudem die Aktien von Sonova (+1,8%). Der Hörgerätehersteller wird am Montag sein Ergebnis zum ersten Halbjahr 2021/22 publizieren.

Mit Kursgewinnen gingen auch Vifor Pharma (+0,8%) aus dem Handel. Der EU-Arzneimittelausschuss hat ein Medikament des Gemeinschaftsunternehmens Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma (VFMCRP) zur Behandlung einer Autoimmunerkrankung zur Zulassung empfohlen.

Bei den Pharmaschwergewichten schlossen Novartis (+0,1%) leicht im Plus, während Roche (-0,4) nachgaben. Die EU-Zulassung für das mit Regeneron entwickelte Roche-Corona-Mittel Ronapreve bot keine Unterstützung. Etwas fester gingen die Titel des SMI-Schwergewichts Nestlé (+0,3%) ins Wochenende.

Zu den schwächeren Titeln gehörten die Finanzaktien. Während sich Zurich (+0,1%) etwas von den Abgaben vom Vortag erholten, ging es für Swiss Re (-0,1%) weiter abwärts. Leicht im Plus schlossen die Grossbankenwerte UBS und CS (beide +0,2%).

Etwas unter Druck waren Alcon (-0,7%). Die Aktien des Augenheilmittelkonzerns stehen seit der Vorlage des Quartalsergebnisses am Dienstagabend unter Druck. Zu leichten Gewinnmitnahmen kam es bei den Sika-Titeln (-0,8%), die am Vortag nach Ankündigung einer Grossübernahme um über 10 Prozent zugelegt hatten.

Am breiten Markt stiegen TX Group (+8,4%) deutlich an. Das Verlagshaus ging mit einem Gemeinschaftsunternehmen digitaler Marktplätze mit dem Namen SMG Swiss Marketplace Group an den Start. Abwärts ging es dagegen mit MCH (-5,0%), nachdem die Messebetreiberin die Uhrenmesse "Baselworld" für nächstes Jahr abgesagt hatte.

Erneut zulegen konnten Relief Therapeutics (+15,8%), nachdem der US-Partner NRx für den Covid-Wirkstoff Aviptadil eine positive Rückmeldung der US-Behörde FDA zu seinem Produktionsprozess erhalten hat. Im Gesamtjahr notieren die Titel aber weiterhin über 70 Prozent im Minus.

tp/uh


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -0.82%12529.56 verzögerte Kurse.-2.72%
SPI -0.95%15876.69 verzögerte Kurse.-2.53%
SWITZERLAND SWISS LEADER -1.14%2002.38 verzögerte Kurse.-2.11%
Alle Nachrichten zu SMI
18.01.Europäische Börsen schließen niedriger, US-Staatsanleihen erreichen Zwei-Jahres-Hoch
MT
18.01.Aktien Schweiz Schluss: Über Tagestief schwächer - Zinssorgen belasten
AW
18.01.MÄRKTE EUROPA/Aktien schwach und Öl auf Mehrjahreshoch
DJ
18.01.Aktien Schweiz geben Vortagesgewinne wieder ab
DJ
18.01.AUSBLICK RICHEMONT : Q3-Umsatz von 5,02 Milliarden Euro erwartet
AW
18.01.Aktien Schweiz: SMI sackt unter Last der Investorensorgen ab
AW
18.01.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI erneut im Abgabemodus
AW
18.01.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI mit leichten Auftaktverlusten erwartet
AW
18.01.Schweizer Produzenten- und Importpreise sinken im Dezember 2021 (MoM)
MT
18.01.Übernachtungszahlen der Schweizer Hotels steigen im November 2021 um 95%
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
18.01.ALCON INC. : Von Stephens Inc. auf neutral herabgestuft
MM
18.01.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (18.01.2022) +++
DJ
18.01.UBS senkt Ziel für Givaudan auf 4580 Franken - 'Neutral'
DP
18.01.Credit Suisse ernennt neuen Chief Sustainability Officer
MT
18.01.Jefferies hebt Ziel für Holcim auf 52,10 Franken - 'Hold'
DP
18.01.Lonza liefert Portfoliounternehmen von Forbion und BGV nun auch kleine Moleküle
AW
18.01.AUSBLICK RICHEMONT : Q3-Umsatz von 5,02 Milliarden Euro erwartet
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
18.01.European Bourses End Lower As US Treasury Yields Hit Two-Year High
MT
18.01.Swiss Producer, Import Prices Inch Down MoM in December 2021
MT
18.01.Swiss Hotels' Overnight Stays Surge 95% in November 2021
MT
17.01.Switzerland's Finance Minister Suggests Lower Tax Across Cantons For Wealthy Investors
MT
14.01.European Stocks End Lower Following US Fed's Hawkish Stance
MT
14.01.Multinational Firms Face Minimum 15% Tax Rate in Switzerland from 2024
MT
13.01.US Consumer Spending Eases in December Amid COVID-19 Spread, Severe Weather But Still E..
MT
13.01.European Bourses Close Mixed Ahead of Earnings Season; Countryside Properties Sinks
MT
13.01.Switzerland Opens Consultation For Proposed Cyberattack Reporting Rule
MT
13.01.Hatten Land to Start Mining Cryptocurrency by January-End; Shares Soar 4%
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Top / Flop SMI
SWISS RE LTD97.88 verzögerte Kurse.0.91%
SWISSCOM AG520.2 verzögerte Kurse.0.70%
NESTLÉ S.A.122.38 verzögerte Kurse.0.36%
SWISS LIFE HOLDING AG612 verzögerte Kurse.0.10%
ABB LTD33.52 verzögerte Kurse.-1.82%
GIVAUDAN SA4179 verzögerte Kurse.-2.47%
LONZA GROUP AG647 verzögerte Kurse.-2.53%
SIKA AG324.9 verzögerte Kurse.-2.93%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1309.5 verzögerte Kurse.-3.61%
Heatmap :