Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenMarketScreener Analysen

Ölpreise fallen - Hurrikan 'Laura' gibt keinen Auftrieb

27.08.2020 | 17:54

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben am Donnerstag nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 45,10 US-Dollar. Das waren 52 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 47 Cent auf 42,93 Dollar.

Der tropischer Wirbelsturm "Laura" hat zuletzt die Ölförderung in den USA belastet. Die Sorge vor Sturmschäden an wichtigen Ölanlagen hatte die Preise zuletzt noch etwas gestützt und der US-Ölpreis war am Mittwoch auf den höchsten Stand seit fünf Monaten gestiegen. Nach seinem Auftreffen an Land wurde "Laura" von einem Sturm der Kategorie vier auf einen der Stärke drei herabgestuft. Der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, sprach von erheblichen Schäden. Wie stark die Ölförderanlagen betroffen sind, ist noch unklar. Die Ölförderung wurde zuvor am Golf von Mexiko aus Vorsichtsgründen um 80 Prozent reduziert.

Die Ölpreise haben laut Commerzbank-Analyst Eugen Weinberg auf den Hurrikan "bemerkenswert gelassen" reagiert. Dies gelte auch mit Blick auf die Entwicklung der Ölreserven in den USA. Am Mittwoch hatte die US-Regierung einen unerwartet starken Rückgang der Lagerbestände gemeldet. Demnach waren die Reserven in der vergangenen Woche um 4,7 Millionen Barrel auf 507,8 Millionen Barrel gesunken. Analysten hatten nur mit einem Rückgang um 2,5 Millionen Barrel gerechnet./jsl/he


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG 1.85%5.392 verzögerte Kurse.-2.27%
LONDON BRENT OIL 1.13%48.24 verzögerte Kurse.-27.73%
WTI 1.29%45.54 verzögerte Kurse.-26.73%
Alle Nachrichten auf WTI
27.11.UPDATE/Bund will LNG-Betankungsschiffe mit 135 Millionen Euro fördern
DJ
27.11.KONJUNKTUR IM BLICK/Deutscher Auftragseingang steigt im Oktober
DJ
27.11.8 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
27.11.KONJUNKTUR IM BLICK/Deutscher Auftragseingang steigt im Oktober
DJ
27.11.Ölpreise uneinheitlich - Vorgezogene Absprache der Opec+
AW
27.11.Morning Briefing International
AW
27.11.Ölpreise uneinheitlich - Opec-Treffen im Blick
DP
27.11.dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax bleibt erst einmal träge
DP
27.11.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (26.11.2020) +++
DJ
26.11.Ölpreise gefallen - Höhenflug unterbrochen
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
00:25SALESFORCE, DELTA AIR LINES, BEST BU : Stocks That Defined the Week
DJ
27.11.Shell may permanently shut Louisiana refinery next week - sources
RE
27.11.Oil prices post weekly gain ahead of OPEC+ meeting
RE
27.11.Oil Ends Slightly Lower Ahead of OPEC -- Market Talk
DJ
27.11.Energy Down On Session, Up On Week, Amid Iran Killing, OPEC Reports -- Energy..
DJ
27.11.Oil Prices Seen Remaining Subdued Into 2021 -- Update
DJ
27.11.EUROPA : European shares rise for fourth straight week; Spain's BBVA jumps
RE
27.11.Stocks at record high as risk trade continues, dollar under pressure
RE
27.11.Security guard strike threatens Norway's gas exports, prices spike
RE
27.11.Oil Prices Seen Remaining Subdued Into 2021
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral