Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  Brent Crude Oil Spot       

BRENT CRUDE OIL SPOT

verzögerte Kurse. Verzögert  - 18.09. 17:00:00
64.3 USD   -0.33%
17:00USA : Rohöllagerbestände legen überraschend zu
DP
15:08Trump will Sanktionen gegen den Iran 'bedeutend verstärken'
DP
13:33Preis für Opec-Öl steigt deutlich
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

Ölpreise steigen weiter

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
09.09.2019 | 13:07

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Montag an die Gewinne der vergangenen Woche angeknüpft. Im Mittagshandel stiegen die Preise etwas schwächer als am frühen Morgen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 61,78 US-Dollar. Das waren 24 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 29 Cent auf 56,81 Dollar.

Am Ölmarkt rückt die Förderpolitik der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und verbündeter Förderländer stärker in den Fokus. Vertreter der in der sogenannten "Opec+" zusammengefassten Ölstaaten treffen sich ab Mittwoch zu einem zweitägigen Treffen, um über die Fördermenge zu beraten. Marktbeobachter rechnen aber nicht mit einer Empfehlung für eine weitergehende Förderkürzung.

Im Fokus stand außerdem die Absetzung von Saudi-Arabiens Energieminister Chalid al-Falih. Am Wochenende war eine entsprechende Anordnung von König Salman veröffentlicht worden. Nachfolger wird demnach Prinz Abdulasis. Es ist das erste Mal, dass ein Mitglied des Königshauses die Verantwortung für die wichtige Ölpolitik des Landes bekommt.

"Es wird erwartet, dass der neue Energieminister die Politik seines Vorgängers fortsetzt", sagte Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank. Er dürfte das Ölangebot weiterhin knapp halten. Zuletzt hatte Saudi-Arabien die Ölproduktion deutlich stärker gekürzt als laut "OPEC+"-Abkommen eigentlich notwendig wäre./jkr/jsl/jha/

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENT CRUDE OIL SPOT -3.28%64.3 verzögerte Kurse.26.13%
COMMERZBANK AG -1.88%5.544 verzögerte Kurse.-2.27%
LONDON BRENT OIL 0.19%64.26 verzögerte Kurse.11.63%
WTI -0.41%58.66 verzögerte Kurse.21.48%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BRENT CRUDE OIL SPOT
17:00USA : Rohöllagerbestände legen überraschend zu
DP
15:08Trump will Sanktionen gegen den Iran 'bedeutend verstärken'
DP
13:33Preis für Opec-Öl steigt deutlich
DP
10:17Französische Experten sollen bei Aufklärung in Saudi-Arabien helfen
DP
17.09.Pompeo reist nach Angriff auf Ölanlagen nach Saudi-Arabien
DP
17.09.ENERGIEMINISTER :  Ölangebot wieder auf Niveau vor Drohnenangriff
DP
17.09.Iran kritisiert US-Politik im Jemen
DP
17.09.Riad will entschlossenere Reaktion auf Bombardierung von Ölanlagen
DP
17.09.CDU-Außenpolitiker Röttgen fordert 'europäische Initiative' für Golfregion
DP
17.09.Nato-Generalsekretär Stoltenberg appelliert an Konfliktparteien in Golfregion
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices s..
RE
Mehr News auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart